Assassin's Creed: Syndicate: Video: Ein Rückblick auf Assassin's Creed 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
19.11.2015
23.10.2015
23.10.2015
Vorschau: Assassin's Creed: Syndicate
 
 
Test: Assassin's Creed: Syndicate
66

“Trotz zahlreicher guter Ansätze ist Syndicate der vorläufige Tiefpunkt der Serie. Erzählerisch und visuell bleibt man hinter den anderen Teilen zurück und mitunter fiese Bugs sorgen zusätzlich für Frust.”

Test: Assassin's Creed: Syndicate
66

“Trotz zahlreicher guter Ansätze ist Syndicate der vorläufige Tiefpunkt der Serie. Erzählerisch und visuell bleibt man hinter den anderen Teilen zurück und mitunter fiese Bugs sorgen zusätzlich für Frust.”

Leserwertung: 30% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed: Syndicate
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed Syndicate: Video: Ein Rückblick auf Assassin's Creed 2

Assassin's Creed: Syndicate (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed: Syndicate (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Bevor Assassin's Creed Syndicate am 23. Oktober 2015 für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird (PC-Version folgt am 19. November), blickt Ubisoft noch einmal auf alle vorangegangenen Teile zurück. Der zweite Teil führte mit Ezio einen charakteristischeren Helden ein, entwickelte ein Währungssystem, vergrößerte mit der Kanalisation die Welt, erweiterte das Waffenarsenal und die Untertauchmöglichkeiten:

Letztes aktuelles Video: How It All Began AC2


Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
Ich persönlich bin eigentlich froh, dass Arno verschwindet - der für mich unglaubwürdigste und mit riesigem Abstand langweiligste Assassine...
Altair war wegen dem Konflikt zwischen Templern und Assassinen äußerst glaubwürdig. Ezio hatte ursprünglich das Rachemotiv (Mord an seinen Familienmitgliedern) gegen die Templer, was sich aber über die 3 Teile hinweg äußerst glaubwürdig entwickelt hat.
Connor war zwar mit seinem Indianer-Gesülze nervig, aber dass er den Assassinen-Leitsätzen treu folgte, machte ihn sehr glaubwürdig.
Edward war zwar (aus meiner Sicht) ein grenzwertiger Säufer und hatte eigene Identifikationsprobleme mit den Assassinen, die Engländer als böse Templer und "sein Trupp" als Assassinen hat mir persönlich aber sehr gut gefallen.
Shay kann man ja nicht wirklich als Assassine werten, sondern als Templer. Trotzdem ein Char mit sehr starker Persönlichkeit.
Aber was ist Arno?
"Assassin´s Creed: Une histoire d'amour à Paris" hätte es wohl eher getroffen. Das Spiel ist meiner Meinung nach eine Beleidigung für die Reihe. Zwei Kinder, die etwas füreinander empfinden, später herausfinden, dass einer ein Templer und der andere ein Assassine ist und sich zusammen auf die Suche nach dem Mörder des "Schwiegervaters" machen - und dabei aus dem Orden fliegen... Hallo?
Als schnulziger Kinofilm vielleicht toll, aber doch nicht als AC... Erst vor wenigen Tagen habe ich mich noch mit jemandem unterhalten. Man sehe sich mal die Trailer zu Unity an und was dabei herauskam...
In den Trailern bekommt man gezeigt, dass man (ähnlich Brotherhood) mit anderen Assassinen bei der französischen Revolution mitmischt und dem Bauernvolk gegen die bewaffneten Soldaten hilft. Große Schlachten inklusive.
0% davon im Spiel zu finden und stattdessen besagte Liebesgeschichte - mit extremst kitschigem Ende der Liebesbeziehung.
Gerade in Bezug, dass Arno als teils willenloser und besoffener Möchtegern durch...
Sun7dance schrieb am
Sieht mal wieder gut aus und wird dennoch mal wieder an den Charakteren scheitern!
Seit Ubisoft darauf setzt, dass jeder AC Teil einen neuen Charakter bekommt, hat die Reihe extrem an Reiz eingebüßt.
Das war damals schon großartig, als man zum einen Ezio über drei Titel begleitete und es zudem noch Überschneidungen mit Altaïr's Schicksal gab.
Es gab ein kurzes Wiederaufflackern, ausgerechnet mit dem kaum beachteten AC Rogue, aber auch das lässt Ubisoft unverständlicherweise einfach verpuffen.
Erst kreiert man eine für den Spannungsbogen hoffnungsvolle Begegnung zwischen Shay und Arno und führt diese dann in AC Unity in keinster Weise fort. 8O
Arno selber spielt nun auch keine Rolle mehr, da in Syndicate ja bekanntlich andere Charaktere vorkommen.
Auch die Gegenwartsstory wurde mehr und mehr rausgeschnitten.
Wo die ersten Teile noch auf mehreren Ebenen durchaus gut unterhalten hatten, sind die neuen doch ziemlich eindimensional, wenn nicht gar langweilig!
schrieb am

Facebook

Google+