Street Fighter 5: Producer äußert sich zum Mangel an Inhalten: "Wir haben die Beliebtheit mancher Einzelspieler-Features unterschätzt" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
16.02.2016
16.02.2016
Vorschau: Street Fighter 5
 
 
Test: Street Fighter 5
77

“Die Kampfmechanik ist über jeden Zweifel erhaben, doch die gegenwärtige Inhaltsarmut macht dem vermeintlichen Prügelkönig ebenso zu schaffen wie die Serverprobleme.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Street Fighter 5
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Street Fighter 5: Producer äußert sich zum Mangel an Inhalten: "Wir haben die Beliebtheit mancher Einzelspieler-Features unterschätzt"

Street Fighter 5 (Action) von Capcom
Street Fighter 5 (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Nicht nur wir beschwerten uns im Test von Street Fighter 5 über akute Inhaltsarmut, auch zahlreiche Spieler meldeten sich offenbar bei Executive-Producer Yoshinori Ono. In einem Interview mit Game Informer (via Gamespot.com) räumte er ein, dass die Entwickler das Interesse am Einzelspieler-Part unterschätzt hätten:

"Ich denke, man kann sicherlich sagen, dass wir die Beliebtheit mancher Einzelspieler-Features unterschätzt haben. Wir freuen uns allerdings auf die zwei brandneuen Einzelspieler-Modi - Charakter-Story und Survival - und wir haben Pläne, diese Erlebnisse fortzuführen, sie zu verfeinern und darauf aufzubauen."

Seit Street Fighter 4 seien mittlerweile beinahe acht Jahre verstrichen und sie erwarteten, "genau so lang, falls nicht sogar länger" am fünften Teil zu arbeiten.

"Die Capcom-Pro-Tour war nicht der einzige Grund, warum das Spiel zu dem Zeitpunkt veröffentlicht wurde. Wir verstehen, dass, wenn wir zum Start mehr Features fertig gehabt hätten, es vermutlich von manchen unserer eher gelegentlich spielenden Fans besser angenommen worden wäre - also jene, die lieber Einzelspieler-Inhalte statt kompetitiver Matches genießen. Es gibt eine knifflige Balance zwischen unseren Hardcore- und Gelegenheitsspielern. Wir verstehen, dass unser Spiel mehrere Bedürfnisse bedient und wir werden weiterhin hart daran arbeiten, diese perfekte Balance zu erwischen, so dass wir unserer "Street Fighter für alle"-Mission gerecht werden."

Ono erläutert, dass zusätzlich aber auch viel Arbeit in die Behebung von Server-Problemen und den Umgang mit Problemen wie vorzeitigen Abbrechern fließe.



Letztes aktuelles Video: Makers Gamers


Quelle: Game Informer, Gamespot.com

Kommentare

Stormrider One schrieb am
Also was den Einzel Spieler Modus angeht ist Capcom und deren SF ,das armseligste was es überhaupt gibt auf den markt! Wer Kampfsport spiele mag und einen großen wert auf der single player legt, der macht ein Riesen bogen über SF !!!
MFG
[Shadow_Man] schrieb am
Also ich spiele so Spiele quasi fast nur offline.
Xris schrieb am
Tja schoene neue Welt. Beta spielen war früher kostenlos.
gecko-666 schrieb am
"Die Capcom-Pro-Tour war nicht der einzige Grund, warum das Spiel zu dem Zeitpunkt veröffentlicht wurde...bla bla bla
Auf Deutsch wir wollten nicht noch mehr Geld ausgeben, denn wir wussten das sich das Game mit dem Name gut verkauft....
The13thMachine schrieb am
Ich glaube ja auch eher an Vollpreis Early Access. Der Focus um den Onlinepart ist nur Gewäsch. So mancher Entwickler bekommt 32vs32 Spieler in einer zerstörbaren Umgebung flüssig hin und Crapcom scheitert an einem statischen 2,5D-Level, zwei bis vier Figuren und einigen Aktionen samt Hitbox. Hier wurde einfach so wenig wie nur irgendmöglich getan um im vorfeld soviel wie möglich zu kassieren. Der nachgereichte Content ist nur dazu gedacht die Kuh am Leben zu erhalten.
schrieb am

Facebook

Google+