God of War: Infos zu Sprachen, Magie, Runen und Puzzles - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Sony Santa Monica
Publisher: Sony
Release:
20.04.2018
kein Termin
kein Termin
Test: God of War
90
Test: God of War
90
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 41,00€ bei

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

God of War
Ab 65.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

God of War: Infos zu Sprachen, Magie, Runen und Puzzles

God of War (Action) von Sony
God of War (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Ein Nutzer des Neogaf-Forums (GIANKRATOS) hat einige Infos aus dem offiziellen PlayStation-Podcast zum Action-Adventure God of War extrahiert: Demnach ist "Elder Futhark" die Hauptsprache des Spiels; in jedem Reich soll es aber eigene Sprachen geben, deren Übersetzung beim Öffnen von Abschnitten oder versteckten Questlines helfen soll.

Die Magie des Spiels werde mit Hilfe von Runen und gesprochenen Beschwörungsformeln genutzt. Im Fall einer angewandten Erdmagie müsse man beispielsweise die Erde berühren und Teile einer Sache (evtl. von Gegnern oder Gegenständen wie Felsen, Wurzeln oder Weinreben) nutzen. Mit Hilfe eines speziellen Gegenstandes soll Kratos seinem Sohn Geschichten zugänglich machen können, welche einst von der Mutter erzählt wurden.

Screenshot - God of War (PS4)

Screenshot - God of War (PS4)

Screenshot - God of War (PS4)

Runen sollen eine entscheidende Rolle dabei spielen, wie die Charaktere mit der Magie der Welt verbunden sind, z.B. durch Tätowierungen auf Atreus' Haut, die ihm Fähigkeiten verschaffen. In manchen Puzzles müsse man Runen übersetzen, um dann eine Entscheidung zu fällen. Im Gegensatz zu den griechischen Göttern, die an abgehobene, manipulative Politiker erinnerten, seien die nordischen eher bodenständig. Die feier- und kampfeslustigen Æsir ähnelten Hedonisten, die über die Magie wachenden Vanir lebten mit der Natur im Einklang und die Riesen seien Künstler, welche dem niemals endenden Krieg der anderen beiden Gruppen letztendlich zum Opfer gefallen seien. Der nordische Göttertrip (zur Vorschau) soll Anfang 2018 für PlayStation 4 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: E3 2017 Spielszenen-Trailer


Quelle: Offizieller Podcast (via Neogaf.com)
God of War
ab 41,00€ bei

Kommentare

nawarI schrieb am
klingt in der News wahrscheinlich komplizierter als es ist.
- Der Gegenstand, mit dem "Kratos seinem Sohn Geschichten zugänglich machen" kann, wird zu festen Punkten in der Story benutzt und kann nicht vom Spieler aktiviert werden.
- Magie wird immernoch per Knopfdurck ausgelöst, nur dass Kratos jetzt Fus Ro Dah dabei ruft.
- Runen und Zauber gehören zusammen und man erhält beides zu festen Punkten in der Story - wenn man den Blitz-Zauber lernt, hat man dann halt eine Blitz-förmige Narbe---äh---Rune auf der Stirn.
- Und Runen muss man auch übersetzten - wenn auf einem Steinrelief die Feuer-Rune sieht, dann mach halt mal den Feuer-Zauber, um das Rätsel zu lösen.
Alles natürlich rein spekulativ von mir, aber wenn ich mir die alten GoWs angucke, halte ich das so am wahrscheinlichsten. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass man die Runen selber customisieren kann, um verschiedene Effekte auszulösen. Hier geht es eher um die Darstellung, um den Wechsel im Setting auch stilistisch zu betonen und um es in der nordischen Sagenwelt zu verankern. GoW werden die Räsel im Vorbeigehen gelöst - die werden jetzt nicht plötzlich ein Myst oder Talos Principle daraus machen.
Onekles schrieb am
Hab gestern erst den ersten Teil durchgespielt. Das ist wirklich weit mehr als nur Schnetzeln. Neben den bereits erwähnten Rätseln gibt es auch etliche Plattformer-Einlagen und Kletter-Sequenzen. Das Ding ist wirklich enorm abwechslungsreich.
Heute fang ich dann mit Teil 2 an. Bis der neue Teil erscheint, hab ich die alten Dinger alle nachgeholt, ha! *g*
CryTharsis schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
04.09.2017 22:08
Es ist ne Weile her, daß ich einen GoW-Teil gespielt habe, aber ich meine mich zu erinnern, daß das Ganze relativ pure Schnetzel-Action war - und deswegen Spaß gemacht hat.
Dachte ich auch, als ich die Reihe längere Zeit nicht gespielt habe. Liegt wohl eher daran, dass die Rätsel doch recht anspruchslos sind, so dass man sie mal eben im Vorbeigehen macht...also bleibt auch nicht viel davon hängen. Aber eigentlich haben die Entwickler immer einen sehr guten Job gemacht, wenn es darum geht, die Spiele abwechslungsreich zu halten und dazu gehörten dann halt auch Rätsel.
Flextastic schrieb am
gerade in drei, das würfel-labyrinth. war schon gut gemacht.
schrieb am