God of War: Game Director: Viele Bosskämpfe mussten aus Zeit- und Ressourcengründen gestrichen werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Sony Santa Monica
Publisher: Sony
Release:
20.04.2018
kein Termin
kein Termin
Test: God of War
90
Test: God of War
90
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 36,50€ bei

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

God of War - Game Director: Viele Bosskämpfe mussten aus Zeit- und Ressourcengründen gestrichen werden

God of War (Action) von Sony
God of War (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Während der Entwicklung von God of War mussten viele Bosskämpfe aus Zeit- und Ressourcengründen entfernt werden, erklärte Cory Barlog (Game Director) in einem Interview mit Gamingbolt. Er sagte, dass der Aufwand für die Gestaltung eines Bosskampfes viel größer sei, als allgemein angenommen wird.

Cory Barlog: "Es gibt mehrere Bosse, die ich während der Entwicklung des Spiels 'rausschneiden' musste, einfach weil wir ungefähr 15 bis 20 Entwickler für jeden Boss brauchen und diese Bosse erfordern ein bis zwei Jahre [Entwicklungszeit]. Viele Leute unterschätzen das, glaube ich, wenn sie sagen, dass 'es nicht genug Bosse in diesem Spiel gibt'. Dann ist man irgendwie gierig, denn wenn ich noch zehn weitere Bosse im Spiel drin gehabt hätte, hätte es etwa 20 Jahre gedauert, dieses Spiel zu machen. (...) Und das ist die Natur der Entwicklung, wenn man beginnt, die Nuancen zu betrachten und dann erkennt, dass es einen Ort gibt, an dem der Ehrgeiz die Ressourcen und die Zeit überschattet, und man so viel machen will, aber man muss am Ende nur die Dinge auswählen, die den größten Einfluss haben. Es ist schwer zu erkennen, was man weglassen soll, aber man muss an einen Punkt angelangen, an dem man sagt: 'Weißt du was? Dieses Ding ist nicht so wichtig wie das andere, ich werde für dieses andere Ding kämpfen und dieses Ding loslassen'. Das ist die jahrelange Erfahrung, die dich wissen lässt, was dir wichtig ist und was du versuchst zu machen."

"Wir haben nicht damit angefangen, 'das ist so und so, er will so und so töten, und er will das'. Diese Charaktere kamen aus den Interaktionen in der Geschichte und dem, was sie bieten würden, und dem Konzept der Begrenzung der Anzahl - etwas, worüber wir meiner Meinung nach auch ein wenig kritisiert wurden. Es gibt nicht viele Charaktere. Es gibt nicht viele Bosse. Und das ist beabsichtigt, 100%ig. Schaut euch das erste God-of-War-Spiel an. Nicht viele Bosse. Nicht viele Charaktere. Und ich denke, das ist gut. Ich dachte an God of War 3, ich liebe es, aber es ist wie ein Schwanengesang für die griechische Mythologie. Es gibt so eine Menge Charaktere, für die wir zwei Spiele gebraucht hätten, um Beziehungen aufzubauen. Jetzt führen wir Kratos in eine neue Welt und wie ein Fisch in einem Aquarium muss er sich anpassen."

Letztes aktuelles Video: Bosskampf Walküre Sigrun


Quelle: Gamingbolt
God of War
ab 36,50€ bei

Kommentare

zmonx schrieb am
Also wurde hier wieder einmal ein halbfertigen Spiel auf den Markt geworfen? Toll! :)
johndoe773023 schrieb am
Ich hab mir den Final Boss mal auf Youtube angeschaut! Und ich muss sagen, die Kämpfe aus den ersten Teilen waren besser inszeniert gewesen und viel spektakulärer! Der Boss erinnert mich eher ein Fable. Kleiner Mann gegen großen Gott. :Häschen:
Scorplian190 schrieb am
Briany hat geschrieben: ?
04.06.2018 18:03
@Scorplian:
Tja leider muss ich dir das Typische "spiel es doch erstmal selbst" jetzt doch an den Kopf werfen. Glaub mir als ich Gameplay gesehen habe dachte ich auch...mhm, ich hab ein wenig Angst um die schöne Reihe.
Als ich dann den Controller selbst in der Hand hatte und diese unfassbare Brachialität in Händen hielt, die bisher kein Spiel in dieser Art je rüber gebracht hat, und gemerkt hab wie extrem flüssig und pervers perfektioniert sich das Gameplay anfühlt. Wars um mich geschehen.
Wie gesagt, ich gucke mal. Zwei meiner besten Kumpels besitzen das Spiel, daher hab ich jederzeit die Chance dazu.
Grundsätzlich hab ich ja auch kein Problem mit dem Gameplay an sich.
Es sind halt solche Situationen im Spiel wie die Sache am Anfang mit dem Rehntier, die die Lust immer wieder sinken lassen.
Briany hat geschrieben: ?
04.06.2018 18:03
Leider muss ich dich in einer Hinsicht enttäuschen, Atreus und alle anderen Charaktäre labern ohne Unterlass, allerdings so gut verpackt wie noch nie. Wenn dir das generell nicht zusagt (auch wenns garnicht am Gameplay kratzt?!), dann kann man da leider nichts machen.
Naja, das kommt drauf an. Ich finde es kratzt schon merklich am Gameplay, wenn ich ständig von diesem abgelenkt werde.
An sich hab ich ja kein Problem wenn übrehaupt einer labert im Spiel...
Heruwath schrieb am
Nil0 hat geschrieben: ?
05.06.2018 08:37
Heruwath hat geschrieben: ?
05.06.2018 07:42
Hmmm verstehe ich nicht. Gibt es nicht allein 9 Walküren? Haben die Kritiker diese schon besiegt?
Ja und dazu noch einmal genau so viele Trolle. *gäääääääähn*
Also ist die Menge nicht entscheidend, sondern die Qualität und Qualität hat seinen Preis. Wer den Zeitaufwand von 1-2 Jahren für überschätzt hält, der hat sich wahrscheinlich nicht wirklich mit der Entwicklung von Bossen auseinandergesetzt.
Die Kritik kann ich durchaus verstehen, ich selbst hätte natürlich auch mehr von den geil inszenierten Bosskämpfen. Allerdings fand ich die Walküren viele spannender und herausfordender im Bezug auf gameplay. Hab auch bis jetzt nur drei besiegen können, die sind echt heftig.
Die Anzahl der Bosse wird in Teil 2 und 3 steigen. Die Gründe dafür sich die fertige Technologie und Tools, die das etwas beschleunigen werden. Seine Schätzung basiert auf der Entwicklung des aktuellen God of War und natürlich mit dem Erfahrungswert von "schlagen wir sicherheitshalber nochmal 50-100% der Zeit drauf". Ein eingespieltes team wird wahrscheinlich in der Lage sein einen Boss in 6 - 9 Monaten zu entwickeln. Schneller als das wird es wohl nicht werden. Der Zeit entsprechend kann man mit 5-6 Inszenierten Bosskämpfen für Teil 2 rechnen und dann nochmal vielleicht 3 oben drauf für Teil 3.
Nil0 schrieb am
Heruwath hat geschrieben: ?
05.06.2018 07:42
Hmmm verstehe ich nicht. Gibt es nicht allein 9 Walküren? Haben die Kritiker diese schon besiegt?
Ja und dazu noch einmal genau so viele Trolle. *gäääääääähn*
schrieb am