Hollow Knight: Kostenloses "Lifeblood"-Update bringt neuen Boss, Feintuning und Japanisch - 4Players.de

 
Jump&Run
Entwickler:
Publisher: Team Cherrry
Release:
24.02.2017
25.09.2018
12.06.2018
25.09.2018
Test: Hollow Knight
87
Test: Hollow Knight
89
Test: Hollow Knight
89
Test: Hollow Knight
89
Jetzt kaufen
ab 14,99€

Leserwertung: 90% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hollow Knight: Kostenloses "Lifeblood"-Update bringt neuen Boss, Feintuning und Japanisch

Hollow Knight (Geschicklichkeit) von Team Cherrry
Hollow Knight (Geschicklichkeit) von Team Cherrry - Bildquelle: Team Cherrry
Team Cherry hat auf Twitter und im Studio-Blog die Veröffentlichung des kostenlosen "Lifeblood"-Updates für die PC-Fassung des 2D-Plattformers Hollow Knight bekanntgegeben. Darin enthalten sind u.a. ein neuer Boss, "Upgrades" für einen vorhandenen Boss, Unterstützung der Japanischen Sprache sowie allerlei Feintuning.

Nutzer von Steam und GOG Galaxy bekommen den Patch automatisch. Wer DRM-freie Versionen aus dem Humble Store oder von GOG nutzt, kann eine neue Fassung des Spiels herunterladen, die innerhalb der nächsten 24 Stunden online gehen soll (per entsprechendem Link).
"Lifeblood Update Features:

A brand new boss with a new music track by Chris Larkin!
One boss has been seriously upgraded. A true challenge awaits!
Custom Map Markers are here! Cartographers rejoice!
Extras added to the Extras menu!
Numerous game balances and tweaks.
Now playable in Japanese.
Various bug fixes.
Additional sound effects and voices.
Optimisations and performance enhancements.

(...)

Hollow Knight: Lifeblood represents many months of under-the-hood improvements, and we’re far from over! Free Content Pack 3: Gods & Glory is coming together as we speak, and is shaping up to be the largest pack yet! Lots more still to come!"


Zur verschobenen Switch-Umsetzung wurden keine weiteren Infos verkündet.

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Twitter-Auftritt Team Cherry, Entwickler-Blog
Hollow Knight
ab 14,99€ bei

Kommentare

Raskir schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
21.04.2018 16:10
MaxDetroit hat geschrieben: ?
21.04.2018 15:42
Heute zeigen Leute halt Stolz ihre 100% geschafften Achievements für Dark Souls, Hollow Knight oder Cuphead vor.
Was angesichts von Tools wie dem Steam Achievement Manager keine wirkliche Aussagekraft mehr hat :)
Einzig wenn man alle anderen Spielen als 'Scheiße' herabwürdigt, oder das alle anderen Spieler 'Noobs' sind wenn sie Dark Souls oder Hollow Knight nicht spielen, solche Sachen müssen halt nicht sein, wie gesagt, auf den Ton kommt es an. Wenn man ein Hollow Knight Speedrun Video auf Youtube hochläd und sich feiern lässt, gerne, so was schau ich mir dann auch an.
Ganz konkret stören mich Schlauberger, die auf Fragen, wie man Boss X oder Abschnitt Y schaffen soll oder wie man ganz grundsätzlich in Spiel Z auf einen grünen Zweig kommen soll ... nur mit arrogantem Gefasel antworten, man müsse halt besser werden, anstatt Tipps zu geben, wie man X, Y oder Z schafft. Besonders lustig sind solche Antworten in Spielen, wo es in erster Linie auf Glück und weniger auf Können ankommt, wie z.B. Puzzle Quest und Konsorten. Jim Sterling hatte sich ja ne Weile über diese GitGud-Honks lustig gemacht.
Abgesehen davon ... ich staune jedes Mal, wenn ich einen nahezu perfekten Ultraviolence-Speedrun irgendeiner schweren User-Map von Doom anschaue, bei der ich noch am Rätseln bin, wie man sie denn grundsätzlich schaffen soll :) Die Mühe und Arbeit, die man da hineingesteckt hat ... gut, ich meinte vorhin explizit auch keine Speedrunner. Das sind ja fast schon Leistungssportler.
Sowas kotzt mich auch immer an. Aber das ist nicht nur ein Phänomen in Spielen sondern generell im Internet. Wenn man eine Frage stellt zu einem Thema, wird oft erstmal der Fragesteller kritisiert ehe nach der fünften Antwort sich endlich jemand erbarmt auf die tatsächliche Frage zu antworten. Ganz schlimm sowas. Auch bei Spielen, da hast du recht. Ich zocke gerne fordernde games, gestehe ich hier gerne ein. Aber das...
Sir Richfield schrieb am
c452h hat geschrieben: ?
20.04.2018 23:56
Der Soul Tyrant ist doch aber ein optionaler Boss. Was hindert dich denn daran, das richtige Ende mit eigenen Augen zu sehen?
Habe da mal ein Wort eingefügt. ;)
Kajetan schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben: ?
21.04.2018 15:42
Heute zeigen Leute halt Stolz ihre 100% geschafften Achievements für Dark Souls, Hollow Knight oder Cuphead vor.
Was angesichts von Tools wie dem Steam Achievement Manager keine wirkliche Aussagekraft mehr hat :)
Einzig wenn man alle anderen Spielen als 'Scheiße' herabwürdigt, oder das alle anderen Spieler 'Noobs' sind wenn sie Dark Souls oder Hollow Knight nicht spielen, solche Sachen müssen halt nicht sein, wie gesagt, auf den Ton kommt es an. Wenn man ein Hollow Knight Speedrun Video auf Youtube hochläd und sich feiern lässt, gerne, so was schau ich mir dann auch an.
Ganz konkret stören mich Schlauberger, die auf Fragen, wie man Boss X oder Abschnitt Y schaffen soll oder wie man ganz grundsätzlich in Spiel Z auf einen grünen Zweig kommen soll ... nur mit arrogantem Gefasel antworten, man müsse halt besser werden, anstatt Tipps zu geben, wie man X, Y oder Z schafft. Besonders lustig sind solche Antworten in Spielen, wo es in erster Linie auf Glück und weniger auf Können ankommt, wie z.B. Puzzle Quest und Konsorten. Jim Sterling hatte sich ja ne Weile über diese GitGud-Honks lustig gemacht.
Abgesehen davon ... ich staune jedes Mal, wenn ich einen nahezu perfekten Ultraviolence-Speedrun irgendeiner schweren User-Map von Doom anschaue, bei der ich noch am Rätseln bin, wie man sie denn grundsätzlich schaffen soll :) Die Mühe und Arbeit, die man da hineingesteckt hat ... gut, ich meinte vorhin explizit auch keine Speedrunner. Das sind ja fast schon Leistungssportler.
schockbock schrieb am
Mein Problem mit Hollow Knight nach knapp 30 Stunden ist - wie ich anderswo schon schrieb - die viel zu ausufernde Welt. Nach jeder neu erlernten Fähigkeit klapper ich wieder die Spots ab, an denen (vermutlich) Krams versteckt sein könnte, und die zu erreichen teilweise enervierend lang dauert, weil, wie schon festgestellt wurde - die Schnellreisepunkte gemessen am Ausmaß der Karte zu rar gesät sind. Und wenn ich dann feststelle, dass ich dort IMMER noch nicht weiterkomme, geht mir direkt alle Lust flöten und ich beende das Spiel.
Und wenn ich dort doch neuen Krams finde, ist es häufig ein Perk, den ich kaum brauche.
Die Bosse sind zwar mitunter knackig, waren aber, bis auf ein paar Ausnahmen, durchaus machbar. Aber das Backtrackig ist einfach mal der Motivationskiller schlechthin. Gut gemeint, dem Spieler zig Stunden Content zu liefern, praktisch aber leider zu viel des Guten.
Schade um das ansonsten ziemlich makellose Spiel.
MaxDetroit schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
21.04.2018 13:50
Wenn mich hier etwas stört, wobei "stören" schon viel zuviel ist, es amüsiert mich eher, dann ist es das elitäre Gehabe von Leuten, die meinen sich etwas darauf einbilden zu müssen, wenn sie schwere, fiese Spiele zocken. Das sind in erster Linie junge Menschen, die damit ihr noch unterentwickeltes Selbstwertgefühl aufplustern müssen und dann der Welt mitteilen, was für geile Hengste sie und wie Casual doch alle anderen sind.
Ich fand diese 'elitäre Gehabe' früher auch nicht cool, mittlerweile glaube ich das es zum Zocken schon etwas dazu gehört, es aber dabei, wie überall anders auch, dort auf den Ton ankommt wie man seine Erfolge feiert. Das man Stolz auf seine Leistung ist und damit etwas angeben und diese anderen zeigen möchte ist meines Erachtens nicht verwerfliches. Seit jeher gehören 'Bragging-Rights' zu Videospielen dazu, siehe z.B. die Anfänge in den Spielhallen wo man sich bei Donkey-Kong auf dem Automaten mit seinem Drei-Buchstaben-Tag verewigen wollte und der King auf dem Automaten in der Halle sein wollte. Ich habe in meiner Kindheit auch mit meinen Freunden gewetteifert wer besser in Ninja Gaiden, Mario Kart oder dem ersten Doom war, Heute zeigen Leute halt Stolz ihre 100% geschafften Achievements für Dark Souls, Hollow Knight oder Cuphead vor.
Einzig wenn man alle anderen Spielen als 'Scheiße' herabwürdigt, oder das alle anderen Spieler 'Noobs' sind wenn sie Dark Souls oder Hollow Knight nicht spielen, solche Sachen müssen halt nicht sein, wie gesagt, auf den Ton kommt es an. Wenn man ein Hollow Knight Speedrun Video auf Youtube hochläd und sich feiern lässt, gerne, so was schau ich mir dann auch an.
schrieb am