Sébastien Loeb Rally Evo: Angespielt: Starker Umfang, schwache Technik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Milestone
Release:
29.01.2016
29.01.2016
29.01.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sébastien Loeb Rally Evo
63

“Solides Rallye-Spiel mit starken Inhalten, aber Schwächen bei Fahrphysik und Technik. ”

Test: Sébastien Loeb Rally Evo
49

“Extrem starke Bildraten-Probleme und der fehlende Lobby-Browser bremsen den Rallye-Weltmeister auf der Xbox One aus.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sébastien Loeb Rally Evo
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Angespielt: Sébastien Loeb Rally Evo

Sébastien Loeb Rally Evo (Rennspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Sébastien Loeb Rally Evo (Rennspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Zum heutigen Verkaufsstart von Sébastien Loeb Rally können wir euch zwar noch keinen Test des Rallye-Rennspiels von Milestone anbieten, aber wollen zumindest ein paar aktuelle Eindrücke von unserem Prüfstand kundtun. Nach den ersten Stunden, die wir vornehmlich auf der Xbox One hinter dem Steuer der Boliden verbracht haben, fallen vor allem zwei Dinge auf: Zum einen wird inhaltlich ein ordentliches Paket geboten, denn sowohl der Fuhrpark mit Modellen verschiedener Klassen und Jahrzehnte als auch die große Anzahl an Veranstaltungen mit ihren Spielmodi-Variationen werden eine ganze Zeit lang beschäftigen. Einen tollen Ansatz stellt außerdem die Sébastien Loeb Experience dar, in der man wichtige Stationen des neunmaligen WRC-Champions nachspielen darf. Zwischen den einzelnen Kapiteln erzählt Loeb persönlich im Stil einer Sport-Dokumentation von seinem Werdegang zum erfolgreichsten Rallye-Fahrer.

Zum anderen wird deutlich, dass Milestone zumindest auf der Xbox One die Technik nicht im Griff hat. Auf Bitten von Publisher Bandai Namco haben wir noch auf den Day-One-Patch gewartet – auch in der Hoffnung, dass einige im Vorfeld bemerkten Probleme noch gelöst werden können. Mittlerweile ist das knapp sieben Gigabyte große Update installiert, doch viel getan hat sich leider nicht: Auf manchen Strecken, vor allem bei den Schauplätzen Finnland, Australien und Mexiko, geht die ohnehin nicht sonderlich hohe Bildrate weiterhin dermaßen in die Knie, dass der Rennverlauf spürbar darunter leidet. Bei einer Etappe in Finnland würde ich sogar so weit gehen zu behaupten, dass sich die dargebotene Ruckelorgie an der Grenze zur Unspielbarkeit befindet! Dabei spielt es keine Rolle, ob man in einer der Innen- oder Außenansichten unterwegs ist. Das stimmt vor allem deshalb bedenklich, weil grafisch wieder nur Mittelmaß geboten wird und man in der Regel alleine auf der Piste ist.

Die Fahrphysik geht dagegen in Ordnung und fällt eher anspruchsvoll aus, lässt sich durch diverse Hilfen aber entschärfen. Im Vergleich zum hervorragenden DiRT Rally fällt es hier allerdings schwerer, ein Gefühl für den Wagen und die Unebenheiten der Strecken zu entwickeln. Soweit unsere ersten Eindrücke. Bis zum Test in der nächsten Woche werden wir weiter Gas geben und dabei auch überprüfen, ob die PS4-Fassung unter ähnlichen Performance-Problemen leidet. Auf der Xbox One ernüchtert Sébastien Loeb Rally aktuell vor allem aufgrund der technischen Schwächen, die den Spaß am virtuellen Rallye-Motorsport verderben.

Eindruck: ausreichend

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Kommentare

padi3 schrieb am
vielleicht hast du recht. bezüglich der Rumblesache am gamepad gibt es unterschiedliche aussagen. wie soll man da wissen, wer hier nun "übertreibt". ich kenne niemanden, von dem ich s mir ausleihen könnte und werde daher gleich nach der Demo im psn-store schauen.
Gamers Global hat auf der PS4 getestet und da war man zufrieden.
StolleJay schrieb am
So schlecht find ichs gar nicht.
Klar an DiRT Rally kommts nicht ran aber für Zwischendurch ists ganz Ordentlich.
Ich denk die ganze Negativen Bewertungen kommen durch das Vorurteil was alle von Milestone haben aber Milestone hat sich schon Stark verbessert auch wenn es noch ein weiter Weg zu einem Guten Rallyspiel ist.
https://www.youtube.com/watch?v=X4ceumH-GTA
padi3 schrieb am
Die simulationslastige Steuerung und Fahrphysik zum Beispiel ist grundsätzlich gut gelungen, wirkt aber nicht griffig genug: Rallye-Autos müssen sich durch den Dreck wühlen, statt über die Strecke zu schweben - denn so fühlt sich Sébastien Loeb Rally Evo teilweise an.

gamestar.de
Während Konkurrent Dirt Rally die Rumble-Funktionen des Controllers nutzt, um dem Spieler gleichermaßen ein Gefühl für die Beschaffenheit der Strecke als auch für die Eigenheiten des Vehikels zu geben, wird dies bei Loeb Rally EVO fast gar nicht genutzt. Wir fahren mit Höchstgeschwindigkeit über ein Curb - keine Rückmeldung. Wir fahren querfeldein über Stock und Stein - keine Rückmeldung. Wir crashen frontal gegen einen Baum - ein kurzes Rucken im Controller.

pcgames.de
das zweite zitat macht mir echt sorgen. so gehts nicht. pc games vergibt auf allen drei Systemen nur 62%.
contra: "Mit Gamepad kaum Feedback"
padi3 schrieb am
was soll diese hetze! ich hoffe, dass sie Loeb Rally Evo noch ausbessern und ein anständiges spiel draus machen. die hatten jetzt natürlich Zeitdruck gehabt, weil sie vor Dirt Rally an den start wollten.
Über die PS4 Version ist hier aber noch nichts berichtet worden. ist die Frame besser? wie steuert sich das mit Gamepad? wie ist das Fahrgefühl im vergleich zu WRC5? gibt es ebenfalls Zeitenbeschiss?
WRC5 hab ich da wegen schlechter wertung ausgelassen. aber wenn das hier besser ist, würde ich zugreifen. warum auch nicht?!
Paulaner schrieb am
Die sollten einfach aufhören das Spiel zu entwickeln. Stattdessen sollten sie sich nach Release von Dirty Rally alle verfügbaren Resourcen ins Cover stecken. Die einzige Chance überhaupt Absatz zu machen, besteht darin, dass sich die Leute vergreifen^^
schrieb am

Facebook

Google+