Windows 10: Phil Spencer widerspricht Sweeneys Vorwürfen zu Monopol-Plänen für Windows 10 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
29.07.2015
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Windows 10: Phil Spencer widerspricht Sweeneys Vorwürfen zu Monopol-Plänen für Windows 10

Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft
Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Tim Sweeney, CEO und Mitbegründer von Epic Games (Unreal Engine; Gears-of-War-Trilogie), kritisierte Microsoft Anfang März öffentlich. Er warf dem Unternehmen vor, mit der Universal Windows Plattform (UWP) das PC-Ökosystem abriegeln, die Freiheit der Nutzer beschneiden und den Vertrieb von Apps/Spielen monopolisieren zu wollen. Wie Gamespot.com berichtet, wehrte sich Xbox-Chef Phil Spencer gestern auf Microsofts Build-Konferenz gegen die Vorwürfe und betonte, dass Windows auch zukünftig eine offene Plattform bleibe. Entwickler seien schließlich nicht gezwungen, ihre Spiele oder Apps im Microsoft-Store zu verkaufen, selbst wenn es sich dabei um Universal-Windows-Applications handelt:

"Du musst etwas in unserem Store einreichen, wenn du es in unserem Store verkaufen willst - aber du musst es ja nicht in unserem Store verkaufen. Mit Xbox habe ich von Fünfjährigen bis hin zu Fünfundneunzigjährigen alle möglichen Leute auf meiner Plattform, und ich muss wissen, dass das elterliche Kontrollsystem funktioniert, ich muss wissen, dass es einen Markenschutz gibt. Ich kann nicht zulassen, dass jemand Mario 64 kopiert und in unseren Store schmeißt. Ich werde das Hausrecht und die Sicherheit des Xbox-One-Erlebnisses schützen, weil ich selbst als Elternteil wissen möchte, dass, wenn ich sage: 'Dies ist, was meine Kinder sehen oder spielen können', das auch so passiert. Darüber hinaus würde ich mich natürlich sehr darüber freuen, wenn Unmengen von Anwendungen auf Xbox kommen - und Spiele natürlich auch."


Erfolgsgeschichten wie Minecraft seien der Beweis dafür, das der Erfolg von Windows schon immer darauf basiert habe, dass praktisch jeder ein Spiel dafür erschaffen kann:

"Notch hat dies Java-Spiel geschrieben, stellte es auf eine Website, packte einen Paypal-Link daneben, schrieb 'zum Herunterladen hier klicken', und jetzt ist er Milliardär. Dort draußen gibt es nicht viele Ökosysteme, auf denen so etwas möglich ist."

(...)

Was Tim von uns hören wollte, ist: 'Wir beschränken nicht das Framework, um den Leuten die Möglichkeit zu nehmen, Spiele und Programme auf der Platform zu verteilen. Das ist richtig, das ist nicht, was wir machen."


Sweeney kritisierte in seinen Ausführungen vor allem den Umstand, dass Entwickler manche Windows-Features, die exklusiv zur Universal Windows Plattform gehören, nur dann nutzen könnten, wenn sie sich dem geschlossenen UWP-Ökosystem unterwerfen und damit ausschließlich im Windows Store verfügbar sind. Die "Windows Universal Plattform" soll es den Entwicklern ermöglichen, ihre Programme ohne umständliche Anpassungen für alle Windows-10-Geräte (PC, Xbox One, Tablets, Smartphones) zur Verfügung zu stellen.

Letztes aktuelles Video: The Power of DirectX 12


Quelle: Gamespot.com

Kommentare

no need no flag olulz schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Ich merke schon mit was für Stubenhockern ich es hier zu tun habe und habe auch gar keinen Bock mich darauf einzulassen... obwohl ich es zumindest jetzt einmal tue...
MS sagt, dass sich mit UWP nichts ändern wird, weil man sie auch ohne W-Store veröffentlichen kann. Der Store ist auch WEITERHIN optional - und sollte MS den zum Zwang machen ist Windows sofort tot.
Was kriege ich an den Kopf geschmissen?
Dass ich mit "aber Smartphones" schönreden würde, was absolut NICHT von mir gesagt wurde. Ich sagte, dass die Leute eine Doppelmoral haben, indem sie hier zum W10-Boykott aufrufen, aber zeitgleich absolut keine Probleme damit haben, dass sie aufm Smartphone die Handschellen an haben. Und da braucht man mir auch nichts im Munde verdrehen und behaupten, ich habe gesagt dass es überall wie aufm Handy sein soll. WENN gewisse Leute meinen etwas zu boykottieren, weil es (wie W10 ANGEBLICH!!!!) jemanden einschränkt, sollten sie beim Smartphone anfangen....
Dass jemand, der total reißerischen Müll von sich gibt (siehe oben) dann den Vergleich mit Aral nicht versteht war mir klar.
Extra für dich: Damit war der Kraftstoff (Apps) gedacht, die man bei Aral (Windows-Store) kaufen kann, ODER EBEN WO ANDERS!

Sorry aber du schreibst halt einfach nur kompletten Müll. Der Vergleich mit Aral ist einfach nur dämlich und macht keinen Sinn, ganz einfach. Ich sage, dass es mehr Gründe als diesen Store gibt, auf Windows zu verzichten. Wenn Audi scheiße ist, fahre ich auch nicht Audi. Man muss man nicht immer irgendwelche bescheuerten Vergleiche ziehen zu irgendwas, auch wenn das in Foren merkwürdigerweise gerne getan wird. Das einen bringt einen 0 weiter.
Und ich wiederhole mich auch gerne nochmal: Inwiefern habe ich an meinem Smartphone Handschellen an????? Also wo genau ist meine Doppelmoral? Na?
LP 90 schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Ich merke schon mit was für Stubenhockern ich es hier zu tun habe und habe auch gar keinen Bock mich darauf einzulassen... obwohl ich es zumindest jetzt einmal tue...
MS sagt, dass sich mit UWP nichts ändern wird, weil man sie auch ohne W-Store veröffentlichen kann. Der Store ist auch WEITERHIN optional - und sollte MS den zum Zwang machen ist Windows sofort tot.
Was kriege ich an den Kopf geschmissen?
Dass ich mit "aber Smartphones" schönreden würde, was absolut NICHT von mir gesagt wurde. Ich sagte, dass die Leute eine Doppelmoral haben, indem sie hier zum W10-Boykott aufrufen, aber zeitgleich absolut keine Probleme damit haben, dass sie aufm Smartphone die Handschellen an haben. Und da braucht man mir auch nichts im Munde verdrehen und behaupten, ich habe gesagt dass es überall wie aufm Handy sein soll. WENN gewisse Leute meinen etwas zu boykottieren, weil es (wie W10 ANGEBLICH!!!!) jemanden einschränkt, sollten sie beim Smartphone anfangen....
Dass jemand, der total reißerischen Müll von sich gibt (siehe oben) dann den Vergleich mit Aral nicht versteht war mir klar.
Extra für dich: Damit war der Kraftstoff (Apps) gedacht, die man bei Aral (Windows-Store) kaufen kann, ODER EBEN WO ANDERS!
Dann noch LP 90:
Du nimmst hier Valve mit Steam in Schutz???? Du weißt schon, dass Valve der Vorreiter war mit Handschellen anziehen und dass es Valve war, die aufm PC den Gebrauchtspielmarkt getötet haben, oder?
Was willst du mir also sagen?
Fakt ist, dass UWP nicht Store-gebunden sind und dass auch zukünftig alles bleibt wie es ist.
Microsoft versucht, weil sich der Markt gewandelt hat, ein neues Standbein mit dem Store aufzubauen, weil sich im Privatbereich kein Geld mehr mit Windows-Lizenzen verdienen lässt. Und DAFÜR muss Microsoft sich entschuldigen, während andere alles tun dürfen? Oo
Du kannst mir mit deiner allumfassenden Weisheit doch sicherlich...
sourcOr schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Du kannst mir mit deiner allumfassenden Weisheit doch sicherlich auch Beispiele dafür nennen, dass "die gesamte IT-Branche" Sturm gegen W10 läuft, oder? Zumindest bei den ganzen Firmen (worunter auch IT-Unternehmen sind) bei denen ich tagtäglich ein- und ausgehe, läuft überwiegend W10 - und komischerweise sind alle damit extrem zufrieden.

:D
Was für eine Schwarzmalerei betrieben wird, wie wenig Verstand und Zurechnungsfähigkeit einige der Branche zusprechen, ist beeindruckend. UWP wird sich durchsetzen, wenn die Leute damit zufrieden sind und/oder Microsoft die Daumenschrauben bei W32 ansetzt. Letzteres ist unwahrscheinlich und nicht zuletzt nicht absehbar. Aber GabeN wusste es natürlich schon damals und ist dabei, seine Plattform und alle sicher auf die Arche SteamOS zu überführen.
Ich finds gut, dass UWP kritisiert wird in seiner jetzigen Form. Ich finds sinnlos, den Untergang zu beschwören.
Dr. Fritte schrieb am
Ich merke schon mit was für Stubenhockern ich es hier zu tun habe und habe auch gar keinen Bock mich darauf einzulassen... obwohl ich es zumindest jetzt einmal tue...
MS sagt, dass sich mit UWP nichts ändern wird, weil man sie auch ohne W-Store veröffentlichen kann. Der Store ist auch WEITERHIN optional - und sollte MS den zum Zwang machen ist Windows sofort tot.
Was kriege ich an den Kopf geschmissen?
Dass ich mit "aber Smartphones" schönreden würde, was absolut NICHT von mir gesagt wurde. Ich sagte, dass die Leute eine Doppelmoral haben, indem sie hier zum W10-Boykott aufrufen, aber zeitgleich absolut keine Probleme damit haben, dass sie aufm Smartphone die Handschellen an haben. Und da braucht man mir auch nichts im Munde verdrehen und behaupten, ich habe gesagt dass es überall wie aufm Handy sein soll. WENN gewisse Leute meinen etwas zu boykottieren, weil es (wie W10 ANGEBLICH!!!!) jemanden einschränkt, sollten sie beim Smartphone anfangen....
Dass jemand, der total reißerischen Müll von sich gibt (siehe oben) dann den Vergleich mit Aral nicht versteht war mir klar.
Extra für dich: Damit war der Kraftstoff (Apps) gedacht, die man bei Aral (Windows-Store) kaufen kann, ODER EBEN WO ANDERS!
Dann noch LP 90:
Du nimmst hier Valve mit Steam in Schutz???? Du weißt schon, dass Valve der Vorreiter war mit Handschellen anziehen und dass es Valve war, die aufm PC den Gebrauchtspielmarkt getötet haben, oder?
Was willst du mir also sagen?
Fakt ist, dass UWP nicht Store-gebunden sind und dass auch zukünftig alles bleibt wie es ist.
Microsoft versucht, weil sich der Markt gewandelt hat, ein neues Standbein mit dem Store aufzubauen, weil sich im Privatbereich kein Geld mehr mit Windows-Lizenzen verdienen lässt. Und DAFÜR muss Microsoft sich entschuldigen, während andere alles tun dürfen? Oo
Du kannst mir mit deiner allumfassenden Weisheit doch sicherlich auch Beispiele dafür nennen, dass "die gesamte...
LP 90 schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:
no need no flag olulz hat geschrieben:Deswegen Windows 10 nicht benutzen und irgendwann auf ein anderes Betriebssystem umsteigen.

Genau... Ich verzichte auch auf Audi, weil mir Aral als Spritlieferant nicht gefällt und kaufe mir irgendwann mal einen Dacia, wenn es eine Tankstelle gibt, bei der ich nicht mehr aus dem Auto steigen muss.... :roll:
Immer dieser hirnlose Scheiß von wegen "Mimimi der Store gefällt mir nicht, deswegen ist das ganze Betriebssystem scheiße, aber wenn ich einen viel schlimmeren Zwang wie auf den Handys unterworfen bin, ist mir das egal"... :roll:
In der News steht ganz klar, dass auch UWP abseits des Windows-Stores vertrieben werden können und die Handschellen eben nur Dinge betreffen, die in den Store sollen zwecks Sicherheit und Vereinheitlichung.
Aber lesen ist schwer....

ja und Windows ist unser aller Freund die absolut keine Absichten haben uns einzuschränken.....
Ja, absoulut [Sarkasmus aus]
Ich könnte jetzt zig Beispiele dafür nennen wie oft MS dies schon in der vergangenheit versucht hat, aber ich bringe nur eins auf.
Es hat seinen grund das praktisch die GESAMTE IT-Branche Sturm gegen Windows 10 läuft und nicht wenige bereits Alternativen fahren wie Valve mit SteamOS um nicht in totalle MS-Abhängigkeit zu geraten.
schrieb am

Facebook

Google+