The Technomancer: 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf PS4 und Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Spiders
Release:
28.06.2016
28.06.2016
28.06.2016
Test: The Technomancer
59
Test: The Technomancer
59
Test: The Technomancer
59

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Technomancer
Ab 41.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Technomancer: 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf PS4 und Xbox One

The Technomancer (Rollenspiel) von Focus Home Interactive
The Technomancer (Rollenspiel) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Das Sci-Fi-Rollenspiel The Technomancer wird sowohl auf PS4 als auch Xbox One bei einer Bildrate von 30fps eine Auflösung von 1080p bieten. Das bestätigt Jehanne Rousseau, CEO von Entwickler Spiders, im Gespräch mit Gaming Bolt. Weil man eine möglichst hohe Grafikqualität erreichen wollte, stand das Erreichen von 60 Bildern pro Sekunde für das Team nicht zu Debatte. Immerhin scheinen sich damit Microsofts Bemühungen rund um die neuen Entwicklerkits auszuzahlen: Während bei The Witcher 3 und zuletzt Batman: Arkham Knight die Auflösung auf der Microsoft-Konsole aus Performance-Gründen noch auf 900p reduziert werden musste, scheint man sich hier technisch zumindest auf dem Papier eher auf Augenhöhe zur PS4 zu befinden.

Letztes aktuelles Video: Pre-Alpha-Spielszenen


Quelle: Gaming Bolt

Kommentare

Leonardo Da Vinci schrieb am
@topic: unglaublich was da heutzutage für ein theater um die auflösung + framerate auf konsolen gemacht wird, als wenn die einer per hand nachzählen könnte, hauptsache kein tearing und nicht zu matschig und gut is!
adventureFAN schrieb am
Hmm... also nach dem mittlerweile 5. Action-RPG dürften sie aber genug Know-How haben.
Ich habe die Vermutung (!) sie wollen es so haben. Die Grafik noch recht gut auzuschauen, eine mehr oder weniger gute Story, ein einfaches Gameplay... das reicht offensichtlich um genügend Geld damit zu machen und die Produktionskosten möglichst klein zu halten. Glaub es ist auch ein relativ kleines Team was an den Spielen arbeitet.
Todesglubsch schrieb am
Auch bei einem durchschnittlichen Action-RPG muss das Kampfsystem brauchbar und das Balancing ausgeglichen sein.
Ich seh bei Spiders das gleiche Problem wie bei vielen deutschen Entwicklern:
Zeichen von Kreativität, die jedoch durch mangelndes Know-How, mangelnde Workpower und einem zu geringen Budget gehemmt werden.
adventureFAN schrieb am
Naja, was heißt Problempunkte?
Sie wollen anscheinend auch nicht mehr als durschnittliche Action-RPGs machen, immerhin haben sie jetzt schon mehrere Spiele gemacht und alle waren in etwa auf dem gleichen Gameplay-Niveau. Also scheint es absichtlich so gemacht zu werden.
Warum auch immmer...
Aber zumindest mit Mars: War Logs hatte ich paar Std. spaß.
Todesglubsch schrieb am
Bei einem Spiders-Spiel seh ich ehrlich gesagt andere Problempunkte als FPS
schrieb am

Facebook

Google+