Call of Duty: Black Ops 3: Verbesserungen nach Beta-Feedback der Community - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Release:
06.11.2015
06.11.2015
06.11.2015
06.11.2015
06.11.2015
Vorschau: Call of Duty: Black Ops 3
 
 
Test: Call of Duty: Black Ops 3
59
Vorschau: Call of Duty: Black Ops 3
 
 
Test: Call of Duty: Black Ops 3
74
Test: Call of Duty: Black Ops 3
73

Leserwertung: 34% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Black Ops 3
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Black Ops 3: Verbesserungen nach Beta-Feedback der Community

Call of Duty: Black Ops 3 (Shooter) von Activision Blizzard
Call of Duty: Black Ops 3 (Shooter) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Die Beta des Shooters Call of Duty: Black Ops 3 nutzten Activision und Entwickler Treyarch nicht nur dazu, die Serverbelastung zu testen. Auch das Feedback der PlayStation-Spieler wurde gesammelt und ausgewertet, um vor der Veröffentlichung noch an ein paar Schrauben zu drehen, damit die Community das Spiel bekommt, das sie sich wünscht.

David Vonderhaar von Treyarch hat sich jetzt im PlayStation Blog zu den Anpassungen geäußert, die man nach dem Feedback noch rechtzeitig zum Start am 6. November durchführen will oder bereits durchgeführt hat und die das Spielerlebnis verbessern sollen:

  • Einige Spieler waren unzufrieden, dass die Black Hat-Ausrüstung zu mächtig war. Sie haben recht. Unsere neue Hacking-Mechanik passt die Geschwindigkeit des Hacking an die Entfernung zum Ziel an und ihr werdet präzise zielen müssen, um Punkteserien in einer passablen Zeit zu hacken. Die Zeit-zu-Hacken wurde allgemein erhöht, um das Hacken fordernder zu machen, besonders, wenn es sich um mächtiger Belohnungen handelt. Hacker werden außerdem als roter Punkt auf der Minimap angezeigt, was, zusammen mit der Meldung, dass eine Punkteserie gehackt wird, die Möglichkeit bietet, den Angreifer zur Strecke zu bringen.

  • Nomads Rejack-Fähigkeit sorgte aus einigen Gründen für Kontroverse während der Beta, die meisten davon waren gerechtfertigt. Die Liste enthielt: Brachte man einen Spieler in den Rejack, zählte das nicht als Abschuss, und Spieler verwendeten Rejack um Punkteserien zu aneinanderzureihen. Jetzt, zählt es als Abschuss, wenn man einen Spieler in den Rejack bringt. Spieler erhalten ihren Lohn sofort, während dem Spiel und für ihre dauerhaften Statistiken. Rejack setzt nun auch den Punkteserien-Fortschritt zurück, damit er nicht konstant dafür eingesetzt werden kann, hohe Punkteserien zu erhalten.

  • Wir haben während der Beta eine Menge über die Erschütterungs-Mechaniken bei Treffern geredet – wenn ihr getroffen werdet und eure Waffe aus ihrere Position gerissen wird. Unser verbesserter Networking-Code stapelte diese Erschütterungen zum Teil aufeinander, also haben wir eine Grenze auf die maximale Erschütterung gesetzt, die euch beinflussen kann, während ihr durch euer Visier schaut. Ihr werdet von Treffern weiterhin erschüttert, aber es wird Grenzen geben, die euch näher an eurem Ziel halten.

  • Wir haben die Rückmeldung für Abschüsse verbessert, darunter die rote “Abschussmarkierung”. Diese Markierung wird mit jedem Treffer etwas größer und färbt sich rot, wenn ihr tödlichen Schaden zufügt, um euch zu zeigen, dass ihr den Abschuss gelandet habt.

  • Während der Beta, wurden Granaten durch Spielerbewegungen nach unten oder hinten, unangenehm kurze Distanzen geworfen. Das wurde angepasst, sodass die Spielergeschwindigkeit die Flugbahn einer Granate niemals negativ beeinflusst. Wir haben außerdem die Wurfgeschwindigkeit und -distanz angepasst.

  • Spieler hatten das Gefühl, Erschütterungs- und Blendgranaten waren zu mächtig. Während beide Granatentypen mächtig sein müssen, um ein akzeptabler Ausrüstungsgegenstand zu sein, haben wir die Betäubungszeit um eine Sekunde verringert und bieten euch das Tactical Mask-Extra (um sowohl Erschütterungs- als auch Blendgranaten zu kontern) etwas früher, ab Level 13, an.

  • Aufgrund der starken Nachfrage, haben wir eine “Time in Hill”-Statistik zu den Scoreboards und Ranglisten des “Hardpoint”-Modus hinzugefügt.

  • Spieler fühlten sich nicht ausreichend für die Eskorte des Roboters in “Safeguard” belohnt. Ihr erhaltet jetzt +25 Punkte für alle drei Sekunden, die ihr den Roboter in die Richtung der gegnerischen Basis eskortiert.

  • Spieler wollen zusätzliche Details über die Herkunft ihrer Tode. Die Kill-Cam und Final Kill-Cam zeigen jetzt, was dich erwischt hat (inklusive Waffe, Punkteserie, Spezialistenwaffe, Ausrüstung, usw.) und welche Extras der Spieler ausgerüstet hat.

  • Zusätzlich wurden einige Waffen-Balancing-Änderungen implementiert, unter Anderem auf die Razorback und die M8A7.

 




Letztes aktuelles Video: Cybercore Chaos


Quelle: PlayStation Blog

Kommentare

Player w0n schrieb am
PanzerGrenadiere hat geschrieben:
Spieler wollen zusätzliche Details über die Herkunft ihrer Tode. Die Kill-Cam und Final Kill-Cam zeigen jetzt, was dich erwischt hat (inklusive Waffe, Punkteserie, Spezialistenwaffe, Ausrüstung, usw.) und welche Extras der Spieler ausgerüstet hat.
außerdem noch eine virtuelle tastatur und maus, die die eingaben des spielers während des kills zeigen. cheater lassen sich auch so per killcam ausmachen. was für ein weinerlicher haufen. typisch cod.
Am besten die Vorratsdatenspeicherung auf CoD ausweiten und endlich durchboxen!1elf ;)
Flextastic schrieb am
kannst du gerne so sehen, ich halte das für normale statistische angaben die man beim spielen gerne ab und an mal sehen möchte. andere spiele bieten das doch auch.
PanzerGrenadiere schrieb am
Spieler wollen zusätzliche Details über die Herkunft ihrer Tode. Die Kill-Cam und Final Kill-Cam zeigen jetzt, was dich erwischt hat (inklusive Waffe, Punkteserie, Spezialistenwaffe, Ausrüstung, usw.) und welche Extras der Spieler ausgerüstet hat.
außerdem noch eine virtuelle tastatur und maus, die die eingaben des spielers während des kills zeigen. cheater lassen sich auch so per killcam ausmachen. was für ein weinerlicher haufen. typisch cod.
schrieb am

Facebook

Google+