New Nintendo 3DS: Augen-Tracking für bessere 3D-Stabilität wurde erst kurz vor Produktionsstart hinzugefügt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
13.02.2015
13.02.2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

New Nintendo 3DS: Augen-Tracking wurde erst kurz vor Produktionsstart hinzugefügt

New Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo
New Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Der vor einem Monat veröffentlichte New Nintendo 3DS besitzt bekanntlich ein deutlich stabileres 3D-Bild als seine Vorgänger, da eine Kamera die Augenpositionen erfasst und den Bildschirm passend dazu ausrichtet. Man könnte meinen, dass die Neuerung von Anfang an das Verkaufsargument für das Gerät werden sollte - laut Time.com ist das allerdings nicht der Fall. In einem Gespräch mit dem Magazin plauderte Nintendo-Präsident Satoru Iwata einige interessante Details über den Entwicklungsprozess aus. Erst eine Woche vor Produktionsstart hätten die Ingenieure das neue Feature hinzugefügt und das Design entsprechend geändert. Die Integrierung sei Shigeru Miyamoto zu verdanken: Wie immer kurz vor Start einer neuen Hardware habe er den Ingenieuren einen Besuch abgestattet. Dabei sei ihm unter anderem auch die neue Technik des Augen-Trackings präsentiert worden, was ihn stark beeindruckt habe. Dadurch sei der eigentlich vorgesehene finale Prototyp nicht in Produktion gegangen. Iwata dazu:

"Doch Herr Miyamoto hatte die 'Super-stabile 3D'-Technik erst eine Woche vorher gesehen und gefragt: 'Warum packen wir denn das nicht ins System? Wenn wir das nicht einbauen, ergibt es überhaupt keinen Sinn, das System überhaupt herauszubringen."

Die Ingenieure hätten danach zwar mehrmals bei Iwata nachgefragt, ob sie das Feature wirklich noch auf den letzten Drücker hinzufügen sollten, doch letztendlich habe man sich dazu entschieden, es durchzuziehen:

"Nintendo ist eine Handwerker-Firma aus Kyoto. Wenn man etwas besser machen kann, mögen wir es nicht, die Chance einfach zu vergeben. Also waren wir dazu in der Lage, das super-stabile 3D wahr zu machen, indem wir uns angesehen haben, was wir unternehmen können, um diese Herausforderungen zu meistern und die Schritte zu finden, die es wahr werden lassen. Hier erweist sich mein Technologie-Hintergrund als recht nützlich, denn dadurch können mich die Ingenieure nicht austricksen."

Letztes aktuelles Video: Hardware-Trailer


Quelle: Time.com Videogamer.com

Kommentare

LoxagonX schrieb am
Und der New hat Lautsprecher, die den Namen verdienen. Beim normalen 3DSXL ... da ist der Ton selbst auf Maximum viel zu leise. Beim New wurde das zum Glück angepasst.
Moschens schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Robstah hat geschrieben:Nette Ausrede... Wofür steht dann dieser Satz "Ich drücke Nintendo die Daumen, dass es trotzdem gut geht." in deinem Kommentar?

Ähm, genau das, was in dem Satz steht? Dass ich Nintendo wünsche, dass der 3DS trotz des kurz vor knapp reingefrickeltem Feature trotzdem keine Probleme macht? Lesen hilft?
Vorallem wünsche ich das den Ingenieuren, die der gloreichen Aufgabe zugeteilt wurden, wenns nämlich doch Probleme gibt, sind selbstverständlich die Schuld, weil sie 50 Manntage Arbeit zu zweit nicht in 2 Wochen geschafft haben.

Bild
Liesel Weppen schrieb am
Robstah hat geschrieben:Nette Ausrede... Wofür steht dann dieser Satz "Ich drücke Nintendo die Daumen, dass es trotzdem gut geht." in deinem Kommentar?

Ähm, genau das, was in dem Satz steht? Dass ich Nintendo wünsche, dass der 3DS trotz des kurz vor knapp reingefrickeltem Feature trotzdem keine Probleme macht? Lesen hilft?
Vorallem wünsche ich das den Ingenieuren, die der gloreichen Aufgabe zugeteilt wurden, wenns nämlich doch Probleme gibt, sind selbstverständlich die Schuld, weil sie 50 Manntage Arbeit zu zweit nicht in 2 Wochen geschafft haben.
lichtpunkt schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:Deswegen zeigt man Managern 2 Wochen vor Release keine neuen, nicht integrierten Sachen mehr.
Wenn man es doch tut, kommen diese häufig technisch unbedarften (*) Manager oft auf die Idee, dass man dieses supertolle, experimentelle Feature noch schnell mal in2 Wochen reinwürgen muss.
Und nachher wundert man sich, wenn das Gerät beim Verkaufsstart nur halb funktioniert und es tonnenweise andere Probleme gibt.
Ich drücke Nintendo die Daumen, dass es trotzdem gut geht.

Zustimmung. Ist in Technologiebranchen oft üblich (auch schon zur Genüge erlebt) Kurz vorm Release, QS im Haus läuft schon seit Tagen auf Hochtouren und ganz eilig müssen noch zig neue Features nebenbei reingemogelt werden. Und wer bekommt intern die Schuld wenns nicht funktioniert, natürlich nicht der ders entschieden hat, die Entwickler waren eben nur zu doof sauber zu arbeiten. :roll:
Robstah schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Moschens hat geschrieben:Was willst du uns bitte sagen? :roll:

Das mich dieses managertypische Verhalten, kurz vor Release ins eigentlich schon fertige Produkt noch irgendwelche Features reinquetschen zu müssen, tierisch nervt.
Moschens hat geschrieben:Der New 3DS ist doch schon draussen und das Tracking funktioniert einwandfrei...

Ich hab auch nicht behauptet, dass das Tracking beim 3DS nicht funktioniert. Nur obiges Verhalten führt häufig dazu, dass irgendwas dann eben genau deswegen nicht richtig funktioniert.

Nette Ausrede... Wofür steht dann dieser Satz "Ich drücke Nintendo die Daumen, dass es trotzdem gut geht." in deinem Kommentar?
schrieb am

Facebook

Google+