POLLEN: Weltraum-Abenteuer startet am 20. April auf dem Monitor und Oculus Rift - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Mindfield Games
Publisher: Mindfield Games
Release:
20.04.2016
2016
20.04.2016
Test: POLLEN
57

“Das Durchstöbern der verlassenen Raumstation fördert eine spannende Story zu Tage, die aber massiv vom schwachen Rätseldesign gestört wird.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

POLLEN: Weltraum-Abenteuer startet am 20. April auf dem Monitor und Oculus Rift

POLLEN (Simulation) von Mindfield Games
POLLEN (Simulation) von Mindfield Games - Bildquelle: Mindfield Games
Das Studio Mindfield Games hat bekanntgegeben, dass sein Sci-Fi-Erkundungsabenteuer P·O·L·L·E·N am 20. April für den PC startet. Die klassische Monitor-Fassung wird als finale Version veröffentlicht, die Umsetzung für das VR-Headset Oculus Rift in einer späten Beta-Fassung. Rund fünf bis acht Stunden Spielzeit können Käufer demnach erwarten. Es sind auch Fassungen für HTC Vive und PlayStation VR geplant. Laut den Entwicklern wurde das Spiel von Science-Fiction-Filmen wie Solaris, 2001: A Space Odyssey oder Moon sowie Adventure-Spielen wie Gone Home und The Dig inspiriert.

P·O·L·L·E·N spielt auf dem Saturnmond Titan - dem einzigen Mond im Sonnensystem mit eigener Atmosphäre. Als Techniker in einem Raumanzug darf man eine (scheinbar) verlassene Raumstation erforschen. Jedes Objekt in der interaktiven Spielwelt soll mindestens eine Funktion besitzen. Olli Sinerma, Mitgründer von Mindfield Games, sagt dazu: "P·O·L·L·E·N ist ein (...) Psycho-Thriller aus der Ego-Perspektive, in dem alles interaktiv ist. Alle Objekte oder Maschinen können benutzt werden. Oft gibt es Sekundäraktionen, die man ausführen kann, oder versteckte Funktionen. Das Spiel wurde konzipiert, um Anwendern zum Start von Consumer VR eine optimale Erfahrung zu bieten. Wir freuen uns darauf, zu sehen wie die Spieler auf die Story reagieren und die Geheimnisse von Forschungsstation M entdecken."

Die alternative Geschichte von P·O·L·L·E·N beginnt nach dem Attentat auf US-Präsident Kennedy im Jahr 1963 - nur diesmal scheiterte das Attentat. Wissenschaftler der NASA und der Sowjetunion arbeiteten fortan zusammen und errichteten in den 70ern eine Basis auf dem Mond. Vom Entwickler heißt es weiter: "Die Weltraumtechnologie macht rasante Fortschritte und ermöglicht Erfindungen wie Anti-Gravitation, mit der Objekte einfach in den Orbit gebracht werden können. Rama Industries ist eines der führenden Unternehmen, das den Fortschritt der Menschheit vorantreibt. Trotz gelegentlicher Rückschläge sucht es nach neuen Gelegenheiten und Herausforderungen im Weltraum. In jüngerer Vergangenheit gab es eine Reihe von interessanten Entwicklungen auf dem Saturnmond Titan und dabei ist die Forschungsstation 'M' ins Rampenlicht gerückt. Ein fünfköpfiges Forschungsteam arbeitete seit einem Jahr in 'M', und hatte dabei die Basis ausgebaut und unglaubliche Entdeckungen gemacht. Vor 2 Monaten allerdings brach der Kontakt nach einem Arbeitsunfall ab und es musste eine neue Besatzung geschickt werden. Welche Geheimnisse gibt es auf Titan zu entdecken?"

Letztes aktuelles Video: Spielszenen-Trailer


Quelle: pcinvasion.com

Kommentare

Shackal schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben:Bei dem Namen juckt es mir gleich in der Nase.
Aber immerhin: Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass Blütenstaub auf Englisch tatsächlich auch "pollen" heißt.
Zum Thema "Exactly the kind of game I want to play on Oculus Rift" (Kotaku):
Dazu muss aber in meinen Augen zwingend das Gewackel mit dem Kopf gestoppt werden. Das finde ich im "normalen" 2D-Bild schon nicht gerade besonders ansprechend.
Vielleicht ist das aber auch ne Selbstverständlichkeit.

Jo das dachte ich mir auch und finde es immer Interessant wie stark doch die Psyche mitspielt,dann stieg mein Interesse aber stark an :)
DonDonat hat geschrieben:Mich interessiert POLLEN zwar schon aber 5-8h scheint mir doch etwas kurz zu sein...
Ansonsten bleibt noch die Frage in wie weit die non-VR Fassung überhaupt spielbar ist, zumindest mir scheint es auch so als wäre diese Spiel nur in VR wirklich interessant.

sehe ich auch so das sich VR noch nicht lohnt und warten wir erst mal ab das die Erstkäufer die Endwicklung beschleunigen und wir beim zurück lehnen im Sessel dann das geschehen Beobachten und dann später Kaufen :)
DonDonat schrieb am
Mich interessiert POLLEN zwar schon aber 5-8h scheint mir doch etwas kurz zu sein...
Ansonsten bleibt noch die Frage in wie weit die non-VR Fassung überhaupt spielbar ist, zumindest mir scheint es auch so als wäre diese Spiel nur in VR wirklich interessant.
AkaSuzaku schrieb am
Bei dem Namen juckt es mir gleich in der Nase.
Aber immerhin: Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass Blütenstaub auf Englisch tatsächlich auch "pollen" heißt.
Zum Thema "Exactly the kind of game I want to play on Oculus Rift" (Kotaku):
Dazu muss aber in meinen Augen zwingend das Gewackel mit dem Kopf gestoppt werden. Das finde ich im "normalen" 2D-Bild schon nicht gerade besonders ansprechend.
Vielleicht ist das aber auch ne Selbstverständlichkeit.
schrieb am

Facebook

Google+