HTC Vive: Viveport: AppStore für Virtual-Reality-Inhalte und -Anwendungen gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
05.04.2016
05.04.2016
05.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

HTC Vive - Viveport: AppStore für Virtual-Reality-Inhalte und -Anwendungen gestartet

HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software
HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software - Bildquelle: HTC und Valve Software
Das Team von HTC Vive hat Viveport für Endkunden gestartet - einen AppStore für Virtual-Reality-Inhalte und -Anwendungen, die über den Gaming-Bereich hinausgehen. Viveport soll eine "große Bandbreite" an VR-Erlebnissen, unter anderem in den Bereichen Kunst, kreative Tools, Design, Bildung, Mode, Musik, Sport, Reisen und Video bieten. Hierzu gehören z.B. neue Inhalte von Everest VR, American Horror Story, Lifeliqe, Stonehenge, Music Room, eine Ausgabe von theBlu etc. "Viveport hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst allen einen Zugang zur weltweit größten Vielfalt an immersiven Erlebniswelten zu verschaffen und das VR-Ökosystem zu erweitern, indem es Entwicklern die Möglichkeit bietet, ein schnell wachsendes, weltweites Publikum zu erreichen", heißt es vom Hersteller. Der Start ist in mehr als 30 Ländern erfolgt.
 
"Wir sind überzeugt, dass Viveport ein idealer Startpunkt für Kunden ist, die neue, virtuelle Welten erfahren möchten", erklärt Rikard Steiber, Präsident von Viveport. "Fans aus mehr als 30 Ländern weltweit können jetzt mit uns auf diese fantastische Reise gehen und faszinierende VR-Apps von branchenführenden Content-Entwicklern entdecken."
 
"Vive ist im VR-Bereich führend, und wir freuen uns sehr über den Launch von Viveport, mit dem wir VR-Fans auf der ganzen Welt eine neue Ausgabe von theBlu präsentieren"
, so Neville Spiteri, CEO von Wevr. "Wir können es kaum abwarten zu erleben, wie neue und bereits bestehende Nutzer theBlu, Gnomes and Goblins und weitere spannende Titel entdecken, die demnächst bei Viveport erscheinen."
 
"Das Team von Everest VR freut sich sehr, Nutzern von Viveport ein neues Update zu präsentieren, das sie auf den höchsten Gipfel der Erde entführt. Von dort aus können sie die Erhabenheit des Mount Everest auf bisher unerreichte Weise erleben"
, erklärte Kjartan Pierre Emilsson, CEO von Sólfar Studios. Und Ondrej Homola, CEO von Lifeliqe: "Mit Viveport macht Lifeliqe Naturwissenschaften erlebbar und schafft echte Aha-Momente für Schüler und andere Interessierte. Jetzt kann jeder zwischen Dinosauriern umhergehen, den menschlichen Körper erkunden und die vielen anderen Erfahrungen in unserem virtuellen Museum genießen."
 
"Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis", fügt Viveport-Präsident Rikard Steiber hinzu. "Wir werden in Kürze eine geheime Nachricht übermitteln, die wahren VR-Fans den Weg zu unbegrenztem Content auf Viveport eröffnet. Wir hoffen, dass unsere Fans uns in den sozialen Netzwerken folgen, die Vive-Software installieren, Viveport.com besuchen und dort Vive Home erkunden - denn im Laufe des kommenden Monats werden wir weitere Hinweise und Schlüssel veröffentlichen, mit denen sich dieser Schatz heben lässt."

Letztes aktuelles Video: PAX-West-Video


Quelle: HTC Vive

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
DonDonat hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Spaß beiseite. Noch eine Plattform für Angebote? Wer eine Vive kauft, wird wohl auch Zugang zu Steam haben. Und da gibt es doch schon extra Rubriken.

Ich kann mich irren, aber wenn ich die Vive, nach dem Transport meines PCs in den Keller, bei mir anschließe dann muss ich Steam sogar geöffnet haben um VR starten zu können.
Und ja Steam hat eine extra VR-Kategorie, die nicht nur Spiele sondern auch andere Software wie z.B. ein virtuelles Kino, virtuelles Malen etc. beinhaltet.
Von daher bin ich der Meinung dass der "Viveport" mehr als sinnlos ist und ich hoffe echt dass man dort keine "exklusiven" Inhalte anbieten wird :cry:

Der Viveport ist wohl eher für kleine Apps ausgelegt, als für richtige Programme. Ob das nun Sinnvoll ist oder nicht weiß ich nicht. Aber ich denke das kann auch nicht Schaden eine 2. Anlaufstelle für Content zu haben. Ich könnte mir vorstellen das HTC viel Know How aus dem Smartphone und Apps Bereich mit bringt. Vielleicht schaffen sie es ja das irendwie Sinnvoll umzusetzen. Ich weiß ja nicht wie stark sie mit Valve verbunden sind, aber ich denke schon das sie irgendwann mehrere VR Geräte auf den Markt bringen werden. Vielleicht auch welche die nicht so stark mit Steam verbunden sind.
Und da es HTC ja immer noch nicht sonderlich gut geht und ich die Firma aufgrund ihrer Innovationsfreudigkeit sehr Schätze, gönne ich es ihnen schon das sie mit dem neuen Store evtl. etwas zusätzlichen Umsatz generieren könnnen.
DonDonat schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Spaß beiseite. Noch eine Plattform für Angebote? Wer eine Vive kauft, wird wohl auch Zugang zu Steam haben. Und da gibt es doch schon extra Rubriken.

Ich kann mich irren, aber wenn ich die Vive, nach dem Transport meines PCs in den Keller, bei mir anschließe dann muss ich Steam sogar geöffnet haben um VR starten zu können.
Und ja Steam hat eine extra VR-Kategorie, die nicht nur Spiele sondern auch andere Software wie z.B. ein virtuelles Kino, virtuelles Malen etc. beinhaltet.
Von daher bin ich der Meinung dass der "Viveport" mehr als sinnlos ist und ich hoffe echt dass man dort keine "exklusiven" Inhalte anbieten wird :cry:
Jazzdude schrieb am
den menschlichen Körper erkunden

Dafür brauche ich kein Vive ( ?° ?? ?°)
Spaß beiseite. Noch eine Plattform für Angebote? Wer eine Vive kauft, wird wohl auch Zugang zu Steam haben. Und da gibt es doch schon extra Rubriken.
schrieb am

Facebook

Google+