Paradise Never: Und täglich grüßt das französische Murmeltier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Kitty Lambda Games
Publisher: Devolver Digital
Release:
Q3 2015
Q3 2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Paradise Never: Und täglich grüßt das französische Murmeltier

Paradise Never (Rollenspiel) von Devolver Digital
Paradise Never (Rollenspiel) von Devolver Digital - Bildquelle: Devolver Digital
Devolver Digital hat ein Spiel des Studios Kitty Lambda Games angekündigt: Paradise Never ist ein Action-Rollenspiel, das im Sommer für PC, Mac und Linux erscheinen soll.

Im Jahr 2026 leben auf einer französischen Inselkolonie Anarchisten außerhalb des offiziellen Rechts - ein angeblicher Makel, den konservative Politiker beseitigen wollen. Sie setzen deshalb einen Präfekten ein, um französische Gesetze durchzusetzen.

2027 gehen die Bürger gegen die neue Führung auf die Straße, schon drei Tage später wird das Aufbegehren jedoch militärisch niedergeschlagen. Und im Augenblick des Scheiterns wird der Revoutionsführer, das Alter Ego des Spielers, an den ersten Tag des Aufstands zurück versetzt.

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)

Screenshot - Paradise Never (Mac)


Eine Göttin ist für die ständige Zeitreise verantwortlich. Man soll die Katastrophe verhindern. Doch das genaue Ziel ihres Eingreifens bleibt der Beschreibung nach zunächst unklar. Mit jedem Neustart ändert sich jedenfalls die vom Zufall erstellte Umgebung und während die zentralen Charaktere stets dieselben sind, begegnet man in jedem Zyklus anderen Personen.

Das Besondere soll ein komplexer Austausch mit den Figuren sein: Sie sollen stets gemäß Zeit und Situation reagieren. Man kann außerdem mit nahezu jedem Gegenstand in irgendeiner Form interagieren und offenbar lassen sich Objekte kombinieren: Devolver spricht davon, neue Kanonen auf einem Boot zu montieren.

Und man muss clever vorgehen: Die Erfahrungen bereits erlebter Revolutionen sollen u.a. dabei helfen, so wenig Blut wie möglich zu vergießen. Denn stirbt eine bestimmte Anzahl an Menschen, dreht die Göttin das Rad der Zeit umgehend zurück.

"Beende, was du begonnen hast", heißt es. "Und falls das nicht gelingt: Rette deine Freunde."

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Quelle: Pressemitteilung Devolver Digital, Offizielle Webseite

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+