Twitch: Frontmann prophezeit baldiges Ende klassischer Konsolen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Twitch

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Twitch: Frontmann prophezeit baldiges Ende klassischer Konsolen

Twitch (Unternehmen) von Twitch
Twitch (Unternehmen) von Twitch - Bildquelle: Twitch
Es ist mal wieder Zeit für die Totsagung einer Spiele-Plattform: Diesmal ist es der Boss des Streaming-Dienstes Twitch, der offenbar kein Vertrauen mehr in das Konzept klassischer Konsolen besitzt. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin The Guardian prophezeit Emmett Shear, dass die aktuelle Konsolengeneration die letzte ihrer Art werden wird. In Zukunft werde Spielehardware fürs Wohnzimmer eher Set-Top-Boxen ähneln, welche ähnlich wie Handys etwa alle zwei Jahre ersetzt würden, inklusive einer Vielzahl von Einsatzzwecken. Shear dazu:

"Das Problem ist, dass der sieben Jahre dauernde Lebenszyklus angesichts des heute üblichen Zwei-Jahres-Zyklus für sämtliche andere Plattformen nicht mehr funktioniert. Es ist so untrennbar damit verbunden, wie Konsolen gebaut und hergestellt werden; und mit ihrem Geschäftsmodell, dass ich mich wundern würde, eine weitere Generation zu sehen. (...) Sie werden ihre Form wechseln müssen. Man kann das momentan schon auf Xbox und PlayStation sehen, wo es einen engeren Upgrade-Zyklus gibt, sowohl für das Betriebssystem als auch für die Spiele. Dies ist der erste Schritt zu der Fähigkeit, die Hardware-Plattform zu iterieren. Ich könnte mir sowohl von Microsoft als auch von Sony eine Version 1.1 vorstellen, die etwas mehr Geschwindigkeit und etwas mehr Speicher hinzufügt - also sehr ähnlich, wie Telefone und Tablets heutzutage funktionieren."

Die Twitch-Einbindung auf Xbox One und PlayStation 4 per App sei allerdings ein Erfolg gewesen, so Shear. Sie hätten die Zahlen mächtig beflügelt, insbesondere die Serien FIFA und Call of Duty. Der Großteil der Inhalte werde aber nach wie vor vom PC gestreamt. Besonders gut komme das Partner-Programm an, mit dem erfolgreiche Kanäle an den Einnahmen beteiligt werden: "Wir sind vermutlich die einzige Website im Internet, auf der die Leute das sendende Unternehmen daran erinnern, Werbung zu schalten. Sie sagen: "Hey, so macht ihr doch kein Geld, was tut ihr denn?'" Derlei Reaktionen seien ein tolles Beispiel für die Demokratisierung des Internets und erinnerten ihn an Initiativen wie Kickstarter.

Quelle: Theguardian.com

Kommentare

Jieüüüp schrieb am
erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, das gilt sicher auch für solche vorhersagen... warum muss es auch immer gleich "Ende" und "aussterben" heissen? Dass vlt. eine Plattform dazu komm - warum nicht, aber das muss doch auch nicht immer das Ende von irgendwas anderem bedeuten.
johndoe984149 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:Wer will schon Windows 10.
Was der Enduser* will ist nicht Teil der Überlegung in diesem Fall.
Spannend wird: Wer wird in Zukunft Hardware ohne OS anbieten und zu welchem Preis (Also reines Geld und abschaltbares Prüfdingens da)?
*Was echte Admins** wollen schon gar nicht...
** So man denn welche in Unternehmen findet, denn meist kosten die guten Leute Geld und das will man ja nicht zahlen und heult lieber, dass es keine Fachkräfte*** gibt.
*** Damit sind natürlich Leute gemeint, die brav die Software der "Partner" auf Hardware der anderen "Partner" installieren, die Fresse halten, die Drucker für die Mails aus der Cloud der "Partner" bereitstellen und nix, aber auch gar nix kosten.
So i8st es das man am besten nur Lohnersatz Arbeiter heute einstellen will und ihnen nichts zahlen will habe lange genug in diesen Bereich gearbeitet und in DM Zeiten sehr gut verdient.
Sir Richfield schrieb am
Shackal hat geschrieben:Wer will schon Windows 10.
Was der Enduser* will ist nicht Teil der Überlegung in diesem Fall.
Spannend wird: Wer wird in Zukunft Hardware ohne OS anbieten und zu welchem Preis (Also reines Geld und abschaltbares Prüfdingens da)?
*Was echte Admins** wollen schon gar nicht...
** So man denn welche in Unternehmen findet, denn meist kosten die guten Leute Geld und das will man ja nicht zahlen und heult lieber, dass es keine Fachkräfte*** gibt.
*** Damit sind natürlich Leute gemeint, die brav die Software der "Partner" auf Hardware der anderen "Partner" installieren, die Fresse halten, die Drucker für die Mails aus der Cloud der "Partner" bereitstellen und nix, aber auch gar nix kosten.
johndoe984149 schrieb am
Trimipramin hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:Konsole bedeutet auch den Spieler Abhängig machen und möglichst viel Abkassieren.
Konsole bedeutet auch keine für mich guten Spiele sondern für mich nur oberflächliche Spiele und Jump and Runs und co.
Ich hoffe keinen auf die Füße getreten habe.
Keine MMO und im höchsten Fall noch Multiplayer obwohl das schon oft erschwert ist.
PC = Multi Plattform und für vieles leicht benutzbar und obendrein Unmengen MMOs :P
Sicher? Dann bitte, lies dir das hier mal genau durch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 82371.html
So wie ich das sehe, wird der PC eher zur Konsole gemacht als das Konsolen aussterben. Die Leute sind einfach zu bequem, und sich den Folgen ihrer Taten nicht bewusst. Das gilt zum Teil auch für mich, möchte mich da garnicht ausnehmen.
Wer will schon Windows 10.
Kajetan schrieb am
Trimipramin hat geschrieben:Mir persönlich ging es auch eher um TPM, das hätte ich vielleicht besser kommunizieren sollen.
Ok, dass das prinzipielles Teufelszeugs ist, vor allem auch vollkommen sinnfreies Teufelszeug, darüber brauchen wir nicht mehr diskutieren :)
schrieb am

Facebook

Google+