Izle: Kickstarter gestartet: Eigene Inseln erschaffen und später erkunden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Area Effect
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Izle - Kickstarter gestartet: Eigene Inseln erschaffen und später erkunden

Izle (Action) von
Izle (Action) von - Bildquelle: Area Effect
Area Effect und Ynnis Interactive arbeiten seit einiger Zeit an dem Action-Adventure/Sandbox/Rollenspiel Izle und versuchen die Entwicklung des Titels via Kickstarter zu finanzieren - bisher mit bescheidener Resonanz. 90.000 Dollar sind das Mindestziel. Das Spiel soll 2016 für PC (Steam), Wii U, Xbox 360, Xbox One, PS3 und PS4 erscheinen. In Izle (gesprochen: "eye-zuhl") müssen Spieler ihre eigene Welt bauen, indem sie die Macht der Götter beschwören und durch Terraforming unterschiedliche Inseln erschaffen. Jede dieser Inseln wird zufällig generiert und kann anschließend von den Spielern erkundet werden. Außerdem kann man dort seine Fähigkeiten trainieren und Gegenstände erstellen. Bei den Game Connection Europe Development Awards erhielt das Spiel bereits drei Preise für "Most Creative & Original Project", "Best Hardcore Game" und "Best Desktop/Downloadable".

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Features von Izle (laut Hersteller):
  • "Prozedural generierte Welt - Izle ist ein prozedurales 3D Action-Adventure RPG, in dem du deine eigene Welt erschaffst. Durch das Beschwören der Gottesmächte entwirfst du komplette Inseln, die prozedural generiert sind und darauf warten, erkundet zu werden.
  • Beispielslose Konsequenzen - Komplette Königreiche oder Inseln können aufgrund der jeweiligen Spielentscheidungen erschaffen oder zerstört werden. Die Landschaft von Izle spiegelt die Handlungen in noch nie dagewesener Weise wieder. Alles dank der großartigen problemlosen Voxel Technologie. 
  • Die Freiheit des Terraformings - Eigne dir Mächte an und benutze sie, um prozedurale Inseln mit sanft geschwungenen Hügeln, unzugänglichen Schlössern, heimtückischen Vulkanen, unterirdischen Eishöhlen und vielen weiteren Umgebungen, Kerker, Quests und Challenges zu erschaffen. 
  • Eine zerstörbare Welt - Jeder Grashalm, jeder Baum, jeder Hügel und jeder Berg kann zerstört werden. Die Schatten dringen in Izle ein und senden ihre Truppen, um die Welt zu zerstören. Das Leben wird weggefegt und ganze Inseln ausgelöscht, wenn die Welt von Izle nicht verteidigt wird. 
  • Der Reiz der Erkundung - Spieler haben eine riesige, einzigartige Welt, die es zu erkunden gilt, aber sie haben dabei auch eine Reihe aufregender Möglichkeiten, wie sie dies tun. Grabe, klettere, schwimme, schwinge und fliege durch deine Welt, um all die Wunder und Geheimnisse zu entdecken, die sie zu bieten hat. 
  • Strategische Weltkarte - Fälle strategisch kritische Entscheidungen, wenn du deine Welt baust: erschaffe deine nächste Insel so, dass sie dir einen tollen Waffenbonus einbringt um damit eine neue Offensiv-Stärke zu erlangen oder baue eine Heilungsstation, auf der du zwischen den Quests ausruhen und neue Energie tanken kannst und wähle einen Bonus, der auf deinem Terraforming-Element basiert. 
  • Erschaffe deine eigene Gattung - Finde versteckte Objekte in deiner Welt, eigne dir neue Fähigkeiten an und erschaffe deine eigene einzigartige Charakter-Gattung, die genau zu deinem Spielstil passt."

Quelle: Area Effect und Ynnis Interactive

Kommentare

Balmung schrieb am
Ja, damit habt ihr beide recht. ^^
Es wird einfach immer leichter selbst zum Entwickler zu werden und es geht eben nicht, dass man am Ende mehr Entwickler als Spieler hat. Das geht längst vorher schon schief. Und ich merke es ja selbst auf Steam, so viele interessante Spiele, aber wann zum Geier soll ich die alle spielen? Teilweise ist es schon so, dass die Auswahl so groß ist, dass ich mich nicht entscheiden kann und am Ende nichts spiele sondern was anderes mache. ^^
Jazzdude schrieb am
Balmung hat geschrieben:Sieht eigentlich gut aus, weiß auch nicht wieso es so schlecht läuft, vielleicht zu viele ähnliche Spiele auf dem Indie Markt?

Um ehrlich zu sein haben mich "prozentual generierte Inseln" und "anschließend erkunden und bauen" eben an genau das erinnert. Schon hundert mal gelesen und meistens auch enttäuscht. Es gibt zuviel (Ramsch), das meiste versinkt in der Development - Hell, da zu viel versprochen wurde.
Allerdings sieht das Video hier schon äußerst Vielversprechend aus. Es scheint ja tatsächlich mal anständiges Gameplay zu beinhalten und nicht in der procedural generated Einöde aus "Nix und wieder Nix zu tun" zu versinken.
Allerdings habe ich gerade so derart viele Early Access Titel am Unterstützen, wo soll man da aufhören, wenn man jedes neue Spiel, das irgendwie "schön und interessant" aussieht, unterstützen möchte?
greenelve schrieb am
Balmung hat geschrieben:Sieht eigentlich gut aus, weiß auch nicht wieso es so schlecht läuft, vielleicht zu viele ähnliche Spiele auf dem Indie Markt?

Ist schon seit über einem Jahr ein Problem, dass immer größer wird: Es gibt an sich zuviele kleine Projekte. http://arcadesushi.com/spiderweb-presid ... ie-gaming/ als Beispie.
Der Markt, in dem Fall Steam und vergleichbare Orte auf anderen Plattformen sind überschwemmt mit Spielen, die alle nach Aufmerksamkeit ringen. Die gleichen Probleme, wie man sie aus den Stores von Google und Apple kennt, Perlen gehen in der Masse schlicht unter.
Das lässt sich auch auf Kickstarter beobachten. Am Anfang gab es eine Euphorie und Projekte wurden finanziert, mittlerweile ist es nicht mehr so einfach sein Ziel zu erreichen. Spieler sind - aufgrund schlechter Erfahrungen - wählerische geworden und es gibt zu viel, um sich überall zu beteiligen oder gar erst davon zu erfahren.
Balmung schrieb am
Sieht eigentlich gut aus, weiß auch nicht wieso es so schlecht läuft, vielleicht zu viele ähnliche Spiele auf dem Indie Markt?
Chibiterasu schrieb am
Dritte Zeile auf Kickstarter klicken...
Aber grundsätzlich wären mir auch Links am Ende der News lieber. Die Sucherei im Text ist manchmal nervig.
schrieb am

Facebook

Google+