Deus Ex: Mankind Divided: Zweite Story-Erweiterung "A Criminal Past" angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
Q4 2016
Q4 2016
23.08.2016
23.08.2016
23.08.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Deus Ex: Mankind Divided
85
Test: Deus Ex: Mankind Divided
85
Test: Deus Ex: Mankind Divided
85
Jetzt kaufen ab 6,49€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Deus Ex: Mankind Divided
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Deus Ex: Mankind Divided - Zweite Story-Erweiterung "A Criminal Past" angekündigt

Deus Ex: Mankind Divided (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: Mankind Divided (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Eidos Montréal und Square Enix haben den zweiten Story-DLC für das Action-Rollenspiel Deus Ex: Mankind Divided angekündigt. Nach Angaben auf der offiziellen Webseite erlebt man in der Erweiterung namens "A Criminal Past" einen der ersten Aufträge, die Adam Jensen für TF29 absolviert. Darin muss er ein Hochsicherheitsgefängnis für augmentierte Straftäter infiltrieren, um wichtige Informationen eines untergetauchten Agenten zu beschaffen. Neben neuen Figuren wird er dabei auch auf alte Bekannte wie Delara Auzenne treffen.

A Criminal Past ist Teil des Season Pass, kann ab dem 23. Februar aber auch separat für PC, PS4 und Xbox One über die entsprechenden Online-Stores erworben werden.  

Letztes aktuelles Video: System Rift Launch-Trailer


Quelle: Offizielle Webseite
Deus Ex: Mankind Divided
ab 6,49€ bei

Kommentare

Mr_v_der_Muehle schrieb am
Das erzählen über die Spielumwelt funktioniert so gut, dass ich bei Gesprächen zum Missionsende manchmal genervt stöhnen muss, weil dann ab und zu der Holzhammer zum Erklären benutzt wird.
Ich bin jetzt schon eine Weile im Spiel drin, Atmosphäre, Geschichte, das umherschleichen und hacken lassen ordentlich Agentenfeeling aufkommen. Die verschiedenen Parteien und Geschehnisse machen die Story wirklich vielfältig und aus aktueller Sicht wirkt das Ganze irgendwie auch gar nicht so weit hergeholt. An vielen Ecken kann man Bezüge und Interpretationen herstellen.
Jetzt müssen sich nur noch die Entscheidungen aus dem Spielverlauf gescheit auswirken und ich bin komplett abgeholt.
EllieJoel schrieb am
Fand das Spiel auch unglaublich gut vor allen das Environmental Storytelling war phänomenal wenn man sich die Zeit nimmt sich alles anzugucken findet man schon wahnsinnig viele Geschichten nur beim erkunden. Prag in DX MD war wohl einer der schönsten und best ausgearbeiteten Stadt-Hub Levels die ich bisher bewundern durfte. Dies wird auch sehr gut hier erklärt :
https://www.youtube.com/watch?v=USVr936aKzs
Nebenmissionen waren erstklassig. Die Hauptstory hatte nen um einiges kleineren Skale als das Klischee behaftete "Welt Retten" des Vorgängers. Gameplay und Leveldesign war absolut Top. Einziger Wermutstropfen das abprobte Ende.
Alter Sack hat geschrieben:
Cpl. KANE hat geschrieben:Also als großer Fan von Human Revolution war ich von MD auch enttäuscht; ich saß stirnrunzelnd da während die letzte Cutscene lief. Abgesehen vom Ende haben mir auch die ruhigen Momente im Spiel gefehlt, außerdem empfand ich die Levelbegrenzungen viel deutlicher als im Vorgänger. Wobei letzteres wohl eher Einbildung ist.
Kurzum: ich habe im Spiel die ganze Zeit auf das "Aha-Erlebnis" gewartet, vergebens.
Das ging mir genauso. Habs aber nach 3/4 des Spiels aufgehört. Zu langweilig.
Das lese ich von dir zu absolut jeden Spiel frag mich warum du überhaupt Zockst wenn dann wie ein wütender Rentner dich über alles dann (in Foren) auskotzt.
Alter Sack schrieb am
Cpl. KANE hat geschrieben:Also als großer Fan von Human Revolution war ich von MD auch enttäuscht; ich saß stirnrunzelnd da während die letzte Cutscene lief. Abgesehen vom Ende haben mir auch die ruhigen Momente im Spiel gefehlt, außerdem empfand ich die Levelbegrenzungen viel deutlicher als im Vorgänger. Wobei letzteres wohl eher Einbildung ist.
Kurzum: ich habe im Spiel die ganze Zeit auf das "Aha-Erlebnis" gewartet, vergebens.
Das ging mir genauso. Habs aber nach 3/4 des Spiels aufgehört. Zu langweilig.
Ryo Hazuki schrieb am
hoffentlich gibt es die dlc im sale mal :Hüpf:
DonDonat schrieb am
Cpl. KANE hat geschrieben:Also als großer Fan von Human Revolution war ich von MD auch enttäuscht; ich saß stirnrunzelnd da während die letzte Cutscene lief.
So ging es mir auch direkt nach dem Ende, nur hat sich mein Blick nach dem zweiten Durchspielen und etwas Zeit zum "sacken lassen" dann doch deutlich geändert (Erklärung wieso im Anschluss).
Cpl. KANE hat geschrieben: Abgesehen vom Ende haben mir auch die ruhigen Momente im Spiel gefehlt, außerdem empfand ich die Levelbegrenzungen viel deutlicher als im Vorgänger. Wobei letzteres wohl eher Einbildung ist.
Mir ging es genau anders rum: ich hatte in MD das Gefühl dass die Levelgrenzen oft viel "organischer" warn als noch bei HR, wo sie mir irgendwie öfter störend aufgefallen sind ;)
Cpl. KANE hat geschrieben: Kurzum: ich habe im Spiel die ganze Zeit auf das "Aha-Erlebnis" gewartet, vergebens.
Um da weiter zu machen, wo ich im ersten Abschnitt dieses Kommentars aufgehört habe: ja, MD hat keinen "Aha!" Moment, den hat das Spiel aber auch nicht nötig: MD konzentriert sich auf einen viel übersichtlicheren Plot als noch HR wo man nach X Zwischenstationen zum Schluss natürlich wieder Retter der Welt wird.
Klar muss dass nicht jedem gefallen, mir sagt der Ansatz von MD in der Retrospektive jedoch deutlich mehr zu als noch HR.
Außerdem lässt sich nach dem Ende von MD wohl festhalten dass es noch einen weiteren Teil geben wird, der dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als bindende Klammer dienen wird und hoffentlich alle noch offenen Fragen hinreichend plausibel beantwortet ;)
Außerdem möchte ich noch mal anmerken dass...
schrieb am