Action-Adventure
Entwickler: TT Games
Publisher: WB Games
Release:
01.10.2015
01.10.2015
01.10.2015
01.10.2015
01.10.2015
Vorschau: Lego Dimensions
 
 
Vorschau: Lego Dimensions
 
 
Test: Lego Dimensions
85
Vorschau: Lego Dimensions
 
 
Test: Lego Dimensions
85

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Lego Dimensions: Soll gerüchteweise bereits nach seinem zweiten Jahr eingestellt werden

Lego Dimensions (Action) von WB Games
Lego Dimensions (Action) von WB Games - Bildquelle: WB Games
In einem langen Artikel über den "langsamen Tod" von Lego Dimensions sagt Eurogamer.net der Spielserie voraus, dass sie bereits nach dem Ende ihres zweiten Jahres eingestellt werden soll - statt nach drei Jahren wie vorher geplant. Publisher Warner habe das zwar nicht bestätigt, einige Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens hätten dem Magazin allerdings die Pläne über das "Toys-to-life"-Projekt verraten. Passend dazu habe TT Games' Studio-Manager Dave Dootson eine studioweite Rundmail verschickt, welche nach einem Abschied klingt:

"Danke an alle, die Dimensions möglich gemacht haben. So schwer es auch war, man sollte die unglaublichen Errungenschaften feiern, die es bei der Qualität des Spiels repräsentiert, sowie die beeindruckende Vermischung von IPs und die technischen Herausforderungen, die sich ergaben. Das ist wirklich ein Zeugnis für das Talent innerhalb von TT."



Statt das zweite Jahr mit einem vorgezogen Set zum Bösewicht Lord Vortech abzuschließen, drehen sich die letzten Veröffentlichungen demnach um Figuren wie die Powerpuff Girls. Die Reportage geht detailreich auf wirtschaftliche Hintergründe ein, z.B. warum die teure Produktion der beiliegenden Lego-Figuren die Marge zu stark verkleinert habe, wenn Preissenkungen nötig wurden - und welchen Arbeitsaufwand die vielen Umsetzungen bedeutet hätten.

Auch hinter der Erwatung gebliebene Marken wie Ghostbusters mit seinem gefloppten Kinofilm hätten ihren Teil zu den Verkaufszahlen beigetragen. Anfang 2017 sei daher ein Großteil des Studios vom Projekt abgezogen worden, um traditionellere Spiele wie Lego The Lego Ninjago Movie Game oder Lego Marvel Super Heroes 2 zu entwickeln.

Letztes aktuelles Video: Powerpuff Girls


Quelle: Eurogamer.net

Kommentare

monthy19 schrieb am
Eigentlich schade, dass ein wirklich tolles Konzept wieder durch das Management und den Vertrieb versaut wurde.
Lego ist eine Marke, die unendlich viel Potential hat.
Dann noch die Kombination aus reellem Spielzeug und der Verbindung zum Digitalen, ist fantastisch.
Das die Preise aber eigentlich komplett unfair sind, ist einfach bitter.
Ein Groß des hohen Preises ist sicherlich der Lizenzen geschuldet.
Klar, irgend wo müssen die Kosten halt auch wieder rein.
Mich haben diese Preise auf jeden Fall abgeschreckt.
Vor allem da jede Lizenz nicht mit einem Erweiterungpack veröffentlicht wurde, sondern zum Teil aus 2-4 Packs besteht.
So kommt man pro Lizenz auf Preis um die 50 + X ?.
Gut das meine Kinder noch zu jung sind. :D
Zu Elsa: einer der schönsten Filme von Disney in den letzten 10 Jahren.
Meine Tochter hört die CD heute immer noch täglich zum einschlafen.
Auch der Film wird mindestens einmal im Monat geschaut.
Da hat Disney alles richtig gemacht. Tolles Marketing Oo
rainynight schrieb am
Hoffe die Dimensions Fans steinigen mich nicht, aber für mich wäre es eine gute News.
Ich bin ein Fan der Lego-Spiele, auch wenn sie viel gameplayrecycling betreiben.
Dann könnte sich Travellers Tales wieder mehr auf reguläre Titel konzentrieren.
Gerade ein Ghostbusters-Spiel zu allen 2 (ja, es gibt nur >2< Filme) Filmen würde sich anbieten.
Ansonsten überrascht es mich nicht, dass die Preise hoch waren.
Klar, war "nur" Lego, aber vermutlich auch viel Sonderproduktion nur für das Game, was sicher schon mehr kostet, als für reguläre Lego-Bausätze in sehr hoher Stückzahl zu produzieren.
Dazu dann noch die Lizenzkosten für die Franchises und dazu sogar noch die Musik und eventuell die echten Synchronsprecher.
Bei Ghostbusters hab ich von meinem Kumpel gehört, dass die Originalfilmmusik und sogar die deutschen Sprecher an Bord waren.
Das das entsprechend in die Kosten geht, kann ich mir gut vorstellen.
Desweiteren meinte er, dass er weitere Packs für seine Kids gesucht hat und bestimmte teilweise nur noch sehr schwer bis gar nicht zu bekommen sind. Was wiederum eine mögliche Einstellung bestätigen würde.
JeffreyLebowski schrieb am
DaLova hat geschrieben: ?
19.10.2017 14:46
Hab mal gegoogelt was "the dark Crystal" ist , und muss sagen bekomme ich ja jetzt noch Angstzustände bei den Gesichtern :D , und ich hab locker 100 verschiedene Horrorfilme gesehen, die mir nix ausmachen. Echt verstörend die Sendung/Film was auch immer :)
Yo der dunkle Kristall is so geil. Zusammen mit der Reise ins Labyrinth bei Netflix zu finden :wink:
kann man sich geben aber is schon etwas creepy :lol:
Baralin schrieb am
Oha. Mit Toys-2-Life scheint ja nicht mehr viel los zu sein.
FlyingDutch schrieb am
Ich denke Eurogamer liegt mit seiner Einschätzung nicht so falsch. Man merkt schon, dass bei Dimension nicht mehr allzuviel kommt. Ich persönlich hätte auch erwartet, dass es für Dinge wie den Ninjago Movie ein Story Pack gibt.
Zum Thema "Eltern lassen sich abzocken": Wir haben diverse Level-, Fun- und Storypacks für unseren siebenjährigen Sohn gekauft. Klar haben die ein paar Euro gekostet, jedoch hat das Preis-Leistungsverhältnis schon gestimmt (wenn man es einfach mal als gegeben ansieht, dass Lego ohnehin teuer ist). Das Spiel hat Sohnemann immerhin fast zwei Jahre unterhalten und ist bis heute noch aktuell, trotz massig Alternativen.
Vor Dimensions haben wir mal auf nem Grabbeltisch das Disney Infinity Starterpack mitgenommen. Mal abgesehen davon, dass das Spiel an sich der Dimensions Variante spielerisch komplett hinterherhinkt (in so ziemlich jeder Hinsicht) sind die Figuren auch nicht so interessant: Sollte Dimensions irgendwann uninteressant werden, fügen sich die Figuren und Teile sehr gut in die bestehende Legosammlung ein. Die Disney Infinity Figuren sind in der gleichen Schublade gelandet, in der sich auch anderer Schrott, wie zum Beispiel Happy-Meal Goodies befinden.
Man darf auch nicht vergessen, dass Legoprodukte so gut wie keinem Preisverfall unterliegen (eher noch einer Preissteigerung sobald außer Produktion) . Ich denke nicht, dass das bei den Skylander, Infinity usw Figuren auch so sein wird. (Amiibos lasse ich mal außen vor, da Nintendo das Lego der Videospiele ist ;D )
schrieb am

Facebook

Google+