Disney Infinity 3.0: Play Without Limits: Entwicklung der "Toys-to-life"-Spielereihe eingestellt und Avalanche Software geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Software
Release:
27.08.2015
Q4 2015
Q4 2015
Q4 2015
27.08.2015
27.08.2015
27.08.2015
27.08.2015
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Disney Infinity 3.0: Play Without Limits
82

“Die Star-Wars-Spielsets bieten solide Unterhaltung mit klasse Atmosphäre. Der Star ist aber die Spielzugkiste mit ihrem mächtigen Editor.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Disney Infinity 3.0: Play Without Limits
82

“Die Star-Wars-Spielsets bieten solide Unterhaltung mit klasse Atmosphäre. Der Star ist aber die Spielzugkiste mit ihrem mächtigen Editor. Im Vergleich muss man auf der One mit höheren Ladezeiten vorlieb nehmen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Disney Infinity: Wird eingestellt und Entwickler Avalanche Software geschlossen

Disney Infinity 3.0: Play Without Limits (Action) von Disney Interactive
Disney Infinity 3.0: Play Without Limits (Action) von Disney Interactive - Bildquelle: Disney Interactive
Disney hat das Vertrauen in die Sparte der "Toys-to-life"-Produkte verloren - das berichtet Venturebeat.com in Bezugnahme auf den offiziellen Blog Disneyinteractive.com. Aus diesem Grund werde die mit Spielzeugfiguren verknüpfte Videospielserie Disney Infinity eingestellt und ihr Entwickler Avalanche Software geschlossen. Statt selbst Konsolenspiele zu entwickeln, wolle man in Zukunft nur noch Lizenzen vergeben. Im Fokus stehen laut Venture Beat die Plattformen iOS und Android. Gegenüber dem Magazin äußerte sich Disney folgendermaßen:

"Nach einer gründlichen Evaluation haben wir unsere Herangehensweise an Konsolenspiele verändert und werden sie komplett auf ein Lizenzierungsmodell umstellen. Dieser Strategiewechsel bedeutet, dass wir die Produktion von Disney Infinity einstellen werden, bei dem der Mangel an Wachstum im Toys-to-life-Markt, verbunden mit hohen Entwicklungskosten, ein herausforderndes Geschäftsmodell geschaffen hat. Das bedeutet, dass wir Avalanche - also unser internes Studio, welches das Spiel entwickelt hat - schließen werden. Dies war eine schwierige Entscheidung, die uns nicht leicht fiel, da Disney Infinity eine hohe Qualität und leidenschaftliche Fans besitzt."

Die Playsets zu den Filmen Alice Through the Looking Glass and Finding Dory sollen noch veröffentlicht werden, das zu Star Wars: Rogue One wird dagegen eingestampft. In einer gestrigen Investorenkonferenz habe Disneys Chief-Executive-Officer Bob Iger erwähnt, dass der Toys-to-life-Markt riskant sei und dass dieses Risiko das Unternehmen eingeholt hätte. Disney habe nicht länger Vertrauen in diese Geschäftssparte.

Die Toy-and-Gaming-Division habe einen Abfall der Einnahmen auf 1,2 Milliarden Dollar erlebt. Auch das Betriebsergebnis sei um acht Prozent gesunken, auf 357 Millionen Dollar. Schuld daran seien laut Quartalsbericht z.B. der erstarkte US-Dollar, eine niedrigere Umsatzrendite plus vergleichbare Ladenverkäufe im Retail-Bereich sowie eine insgesamt schlechtere Performance von Disney Infinity. Höhere Lizenzeinnahmen hätten das Ergebnis aber teilweise ausgeglichen.

Letztes aktuelles Video: Marvel Battlegrounds Playset


Quelle: Disneyinteractive.com, Venturebeat.com

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Hans_Wurst80 hat geschrieben:Wie kannst Du das wissen wenn Du es noch nie probiert hast? :| Erst ausprobieren, dann urteilen.

Hmm auch wieder wahr. Wenn mir das mal auf dem Flohmarkt oder in den Niederlanden begegnet.. ;D
Chibiterasu schrieb am
Das ist eigentlich wirklich überraschend...
Amiibos und LEGO Dimensions scheinen ja immer noch sehr gut zu laufen - dachte das wäre bei Disney Infinity nicht anders. Also wenn die nicht mehr damit weiter kommen, schaut es langfristig für den Rest wohl auch nicht so rosig aus.
Mir persönlich egal - aber dass zb Nintendo bei ca. 100 veröffentlichten Amiibos noch kein richtiges spezialisiertes Spiel dafür hat, ist ja dann schon blöd wenn der Hype schon wieder abflaut.
Mr-Red-M schrieb am
DaRkn3ss2011 hat geschrieben:
Mr-Red-M hat geschrieben:Nicht schön für Avalanche.
Aber jetzt muss der Egoist noch kurz raus....
Ist von den Jungs und Mädels nicht auch Just Cause und Mad Max?
Wehe, es wird kein neues Just Cause kommen!!!

nein nein
Disney: Avalanche Software
https://en.wikipedia.org/wiki/Avalanche_Software
Just Cause: Avalanche Studios
https://en.wikipedia.org/wiki/Avalanche_Studios

Puhh, vielen Dank noch!!!
Das beruhigt mein Gemüt ordentlich, hatte schon die schlimmsten Befürchtungen.
Also, Danke !!!
Stalkingwolf schrieb am
Wollte mir vor 2-3 Monaten was kaufen und der große Kritikpunkt an Infinity war das man nicht mit jeder Figur überall spielen konnte. Man war zu eingeschränkt und evtl war daher das ganze auch nicht so erfolgreich wie erhofft.
Hans_Wurst80 schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Aber ich muss gestehen das dieses Toy-2-Life mich auch nicht fesselt

Wie kannst Du das wissen wenn Du es noch nie probiert hast? :| Erst ausprobieren, dann urteilen.
ChrisJumper hat geschrieben:Disney Infinity machte einen guten Eindruck und ich wollte das immer wieder auch mal ausprobieren, habe das dann aber doch nie gemacht weil auf mich dieses Toy-2-Life Konzept immer wirkt wie DLC-Schrott und zerhackte Spiele.

Ich war ursprünglich auch skeptisch diesbezüglich. Dann aber haben wir letztes Weihnachten das 1.0 Starterset geschenkt bekommen und nach kurzer Eingewöhnung hat uns das System doch ziemlich gepackt. Aus den drei mitgelieferten Figuren wurden schnell mehr, und das obwohl ich DLC im Allgemeinen äußerst skeptisch gegenüber stehe. Aber die Figuren an sich sehen toll aus, sind sehr liebevoll gestaltet und eine Bereicherung nicht nur für das Spiel, sondern auch jeden Setzkasten oder gar die Schrankwand. Ich würde jedenfalls lieber wieder eine DI-Figur kaufen, ganz gleich ob 1.0 oder 3.0, ehe ich mir einen amiibo hole... und ich sage das als treue Nintendoseele mit Wii U und New 3DS.
Die Playsets sind für uns sehr spaßig und bieten für Groß und Klein harmlos-nette Abenteuer, quasi die Filmwelten zum nachspielen. Der Umfang geht voll in Ordnung, lässt man sich darauf ein hat man genug zu tun um einige Zeit bei der Stange zu bleiben. Die Toybox ist vor allem was für meine Kinder. Dort können sie sich richtig austoben und bauen was das Zeug hält. Die "Zutaten" wiederum spielt man in den Playsets frei, so dass alles doch ganz gut ineinander greift.
Ich persönlich finde Disneys Entscheidung schade und knallhart gegenüber der Kundschaft. Einzig positiv ist nun hoffentlich, dass die Preise sinken und die Sachen günstig zu haben sein werden. Oder es tritt das Gegenteil ein und aufgrund der nun begrenzten...
schrieb am

Facebook

Google+