Need for Speed: 1080p auf PlayStation 4 und 900p auf Xbox One; stabilere Bildwiederholrate auf der PS4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Ghost Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
17.03.2016
05.11.2015
05.11.2015
Test: Need for Speed
55

“Peinliche Inszenierung, lahme Verfolgungsjagden, überflüssiger Onlinezwang: Trotz starker Anpassungen, Tuning sowie stärkerer Technik ist der Neustart auch am PC eine riesige Enttäuschung!”

Test: Need for Speed
53

“Peinliche Inszenierung, lahme Verfolgungsjagden, überflüssiger Onlinezwang: Trotz starken Anpassungs- und Tuningoptionen ist der Neustart von Need for Speed eine riesige Enttäuschung!”

Test: Need for Speed
51

“Technisch schaltet die Frostbite-Engine auf der Xbox One nicht nur hinsichtlich der Auflösung, sondern auch der Performance einen Gang zurück.”

Leserwertung: 53% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Need for Speed
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Need for Speed - 1080p auf PlayStation 4 und 900p auf Xbox One; Bildwiederholrate auf der PS4 stabiler

Need for Speed (Rennspiel) von Electronic Arts
Need for Speed (Rennspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Need for Speed läuft auf der Xbox One in der Auflösung 900p, dies ergab eine technische Analyse der EA-Access-Version des Rennspiels von NX Gamer. Die meiste Zeit läuft das Spiel mit den angepeilten 30 Bildern pro Sekunde. Gelegentlich sinkt die Bildwiederholrate aber auch auf 23 oder 25 ab - offenbar durch das Streaming von Daten. Ein K.O.-Kriterium sei diese Macke nicht, trotzdem würde das Absacken der Bildwiederholrate im Rennverlauf schon auffallen, heißt es weiter. Die Ergebnisse wurden von Gamingbolt bestätigt. Dort wurde zudem die PS4-Fassung näher unter die Lupe genommen. Das von der Frostbite-3-Engine angetriebene Rennspiel läuft auf der PlayStation 4 in 1080p. Beiden Versionen wird bescheinigt, dass sie die meiste Zeit die 30-fps-Bildwiederholrate halten würden, jedoch auf der PS4 generell weniger fps-Einbrüche beobachtet wurden. Ähnliche Auflösungsunterschiede (PS4 vs. Xbox One) gibt bzw. gab es schon bei anderen Frostbite-3-Spielen wie Battlefield Hardline, Star Wars Battlefront und Dragon Age: Inquisition.



Quelle: NX Gamer, Gamingbolt, Videogamer

Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
Nein, DAS betrifft nur die XBox One, die alles in der Cloud speichert.
Die PS4 speichert lokale Savegames, die man mit PS+ auf Wunsch auch in der Cloud sichern kann. Auf meiner PS4 gibt es aber unter dem Punkt "Von Anwendungen gespeicherte Daten" absolut keine Datei zu NFS.
CARL1992 schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:@CARL1992:
Hmmm..... Bin mal gespannt. Das Spiel speichert nämlich wie es aussieht keine lokalen Savegames sondern nur auf den EA-Servern.
Deshalb wahrscheinlich auch der Online-Zwang.
Wenn es "nur Alldrive" ist, was dann fehlt, wäre es mir echt egal, denn im Vergleich zu z.B. MostWanted2012 ist das Feature im neuen NFS grottenhaft schlecht umgesetzt. :roll:

savegames werden glaub ich in der cloud gespeichert nicht bei EA ist ja kein MMO wie The Crew dafür brauchst du überhaupt keine mitgliedschaft (so weits kommt ja noch um zu speichern geld aus zu geben)
Dr. Fritte schrieb am
@CARL1992:
Hmmm..... Bin mal gespannt. Das Spiel speichert nämlich wie es aussieht keine lokalen Savegames sondern nur auf den EA-Servern.
Deshalb wahrscheinlich auch der Online-Zwang.
Wenn es "nur Alldrive" ist, was dann fehlt, wäre es mir echt egal, denn im Vergleich zu z.B. MostWanted2012 ist das Feature im neuen NFS grottenhaft schlecht umgesetzt. :roll:
CARL1992 schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Mal eine Frage:
Läuft das Spiel eigentlich nicht, wenn man kein PS+ bzw. XBL Gold hat? Oo
Ich habe es mir auf PS4 genommen, weil es technisch wohl besser sein soll, wurde aber nach dem Spielstart mit "PS+ kaufen, oder 2 Tage PS+ Demo nutzen" begrüßt. Da ich aber wegen dem nicht vorhandenen Gegenwert kein PS+ habe, war ich schon sehr geschockt, denn ein "Online-Verbindung erforderlich", was auf der Verpackung steht ist definitiv etwas anderes als "Kostenpflichtige PS+ Mitgliedschaft notwendig"... :roll:
Ich bin da echt mal gespannt ob ich übermorgen nochmal weitere 40? für ein PS+ Abo auf den Tisch legen darf um das Spiel zu spielen, oder ob es da noch eine weitere Möglichkeit gibt...
Grenzt für mich nämlich sonst an arglistige Täuschung. Online-Verbindung, wie auf der Packung erwähnt, besteht schließlich und bei Spielen wie WoW steht auch nicht nur "Internetverbindung notwendig" sondern auch "kostenpflichtiges Abo notwendig" drauf.

solange du nicht mit AllDrive spielst brauchst du eigentlich kein PS+ oder XBL Gold
AtzenMiro schrieb am
Steht echt nichts auf der Verpackung von "ein so und so Account ist erforderlich"? Wir kennen das von PC-Spielen schon lange, dass auf der Verpackung dann immer sowas steht, zum Beispiel bei an Steam-gebundene Spiele.
Wäre ja echt blöd, wenn EA hier verpennt hat es mit drauf zu drucken.
schrieb am

Facebook

Google+