ARK: Survival Evolved: Stellungnahme zum Unmut der Spieler über kostenpflichtige Erweiterung und Screenshot-Wettbewerb - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Studio Wildcard
Publisher: Studio Wildcard
Release:
Q4 2016
Q4 2016
Q4 2016
Q4 2016
Q4 2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen ARK: Survival Evolved Server von 4Netplayers. Die ARK-Server werden sofort freigeschaltet und du kannst in die Schlacht. Alle Besteller erhalten einen Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ark: Survival Evolved - Stellungnahme zum Unmut der Spieler über kostenpflichtige Erweiterung und Screenshot-Wettbewerb

ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard
ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard - Bildquelle: Studio Wildcard
Nachdem zahlreiche Spieler wenig Verständnis dafür zeigten, dass Studio Wildcard die Erweiterung Scorched Earth für Ark: Survival Evolved veröffentlicht hatte - zu einem Spiel, das sich als Early-Access-Titel noch in Arbeit befindet -, haben sich die Entwickler in einer offiziellen Stellungnahme auf Steam zu ihrem Vorgehen geäußert. Gleichzeitig versichern sie mit einem einen Blick auf kommende Updates des Überlebens-Abenteuers, dass sie dieses nicht vernachlässigen werden.

Denn das ist die Kernaussage von Studio Wildcard: "Wir arbeiten mit aller Kraft daran, dass Ark: Survival Evolved als inhaltlich umfangreiches Spiel veröffentlicht wird", so die Mitteilung. Das fertige Abenteuer solle deutlich größer sein als die 2015 erschienene Early-Access-Version.

Warum Wildcard trotz der Bemühungen auch eine Erweiterung erstellt? Weil es stets die Vision der Entwickler gewesen sei, einen dynamischen Datenaustausch zwischen verschiedenen Arks zu ermöglichen, und die beste Methode einen solchen in kommenden Erweiterungen nach der Veröffentlichung des Spiels zu garantieren sei das Verbessern der dafür notwendigen Technik schon während der Entwicklung, also in der Early-Access-Phase.

Auf welche Inhalte können sich Ark-Spieler also in den kommenden Monaten freuen? Zunächst einmal finden der Tapejara sowie der Archaeopteryx ihren Weg ins Spiel, man wird einen ersten Einblick in die Hintergrundgeschichte des Abenteuers erhalten und es soll prozedural generierte Arks geben. Weitere Inhalte seien ebenfalls geplant.

In Zusammenarbeit mit nVidia veranstaltet Wildcard außerdem einen Screenshot-Wettbewerb, den Ansel Photography Contest. Der hat seinen Namen von nVidias Ansel-Technik, die es erlaubt mitten im Spiel 360-Grad-Schnappschüsse zu machen. Entsprechende Bilder kann man anschließend u.a. mit einem VR-Headset ansehen.

Der Wettbewerb wird wöchentlich in drei Kategorien ausgetragen und jeder Gewinner erhält 100 Dollar. Entweder werden die Screenshots in achtfacher "Super Resolution" aufgenommen und wahlweise mit Tiefenunschärfe versehen, als 360-Grad-Aufnahmen mit einer vierfach hohen Auflösung erstellt oder es sind in beliebiger Form eingereichte Kunstwerke. Die entsprechenden Formate bietet Ansel beim Erstellen der Schnappschüsse an. Teilnehmer sollen ihre Beiträge an anselcontest@studiowildcard.com senden.

Letztes aktuelles Video: Scorched-Earth-Expansion-Pack-Trailer


Quelle: Studio Wildcard

Kommentare

Marobod schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Also da muss ich Blizzard mal in Schutz nehmen!
Die haben so rostige Server da stehen, dass die Datenbanken einfach keinen Platz mehr haben für so Dinge wie:
- Mehr als 12 Chars
- Sofortige Verdopplung des Truhenplatzes.
Auch knicken die armen Kisten ab der Berechnung von drei Pets oder zwei Mal Flächenschaden ein.
Dann sind passenderweise die Hexendoktoren verhext und machen einfach die Latenz durch Anwesenheit kaputt.
Oder mehr als drei Spieler wollen gemeinsam spielen.
Oder die Zahl 80 wird erreicht.
Was willst du da machen, als kleine Nischenbude unter einem Winzpublisher?
Der Publisher ist SO arm, die müssen aus EINER IP alles rausholen, damit wenigstens mal nach Regen gefragt werden kann, damit die Führungsriege wenigstens ab und an Brot UND Wasser hat.
Aber wenigstens ist Diablo III nicht F2P... ausser in Teilen Asiens...

:ugly:
herrlich
Sir Richfield schrieb am
Also da muss ich Blizzard mal in Schutz nehmen!
Die haben so rostige Server da stehen, dass die Datenbanken einfach keinen Platz mehr haben für so Dinge wie:
- Mehr als 12 Chars
- Sofortige Verdopplung des Truhenplatzes.
Auch knicken die armen Kisten ab der Berechnung von drei Pets oder zwei Mal Flächenschaden ein.
Dann sind passenderweise die Hexendoktoren verhext und machen einfach die Latenz durch Anwesenheit kaputt.
Oder mehr als drei Spieler wollen gemeinsam spielen.
Oder die Zahl 80 wird erreicht.
Was willst du da machen, als kleine Nischenbude unter einem Winzpublisher?
Der Publisher ist SO arm, die müssen aus EINER IP alles rausholen, damit wenigstens mal nach Regen gefragt werden kann, damit die Führungsriege wenigstens ab und an Brot UND Wasser hat.
Aber wenigstens ist Diablo III nicht F2P... ausser in Teilen Asiens...
Kajetan schrieb am
Scorcher24_ hat geschrieben:Dafür verdient Blizzard auch Kritik, aber wenigstens ist WoW nicht Early Access :ugly: :lol:

Das ist der mit lichtjahregroßen Abstand schwächste Trost, der mir in der Geschichte schwacher Troste jemals untergekommen ist :mrgreen:
Scorcher24_ schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Scorcher24_ hat geschrieben:Naja, also mal ernsthaft. Wie schwer kann es sein, einen einfachen Leveltransfer zu implementieren?
Dafür brauchts kein 20? DLC. Vor allem nicht mit der Unreal Engine.

Das ist NICHT schwer. Aber wenn Blizzard für eine einmalig zusammengebaute Funktion aus einfachen Datenbank-Befehlen plus a bissserl Verifikation (Char-Transfer von einem Server zum anderen usw.) 20 Euro VON JEDEM Spieler FÜR JEDEN Transfer verlangen kann ...
Ihr habt es ja schon vollkommen richtig erkannt. Hier geht es einzig und alleine darum auszutesten, wieviel Geld man den Spielern in welchem Kontext zusätzlich abknöpfen kann. Verhindern kann man das nicht ... aber man muss ja nicht gleich jeden Scheiß mitmachen :)

Dafür verdient Blizzard auch Kritik, aber wenigstens ist WoW nicht Early Access :ugly: :lol:
Kajetan schrieb am
Scorcher24_ hat geschrieben:Naja, also mal ernsthaft. Wie schwer kann es sein, einen einfachen Leveltransfer zu implementieren?
Dafür brauchts kein 20? DLC. Vor allem nicht mit der Unreal Engine.

Das ist NICHT schwer. Aber wenn Blizzard für eine einmalig zusammengebaute Funktion aus einfachen Datenbank-Befehlen plus a bissserl Verifikation (Char-Transfer von einem Server zum anderen usw.) 20 Euro VON JEDEM Spieler FÜR JEDEN Transfer verlangen kann ...
Ihr habt es ja schon vollkommen richtig erkannt. Hier geht es einzig und alleine darum auszutesten, wieviel Geld man den Spielern in welchem Kontext zusätzlich abknöpfen kann. Verhindern kann man das nicht ... aber man muss ja nicht gleich jeden Scheiß mitmachen :)
schrieb am

Facebook

Google+