ARK: Survival Evolved: Schafe kommen als Nutztiere hinzu - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Studio Wildcard
Publisher: Studio Wildcard
Release:
08.08.2017
08.08.2017
08.08.2017
08.08.2017
08.08.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Jetzt kaufen ab 61,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen ARK: Survival Evolved Server von 4Netplayers. Die ARK-Server werden sofort freigeschaltet und du kannst in die Schlacht. Alle Besteller erhalten einen Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ark: Survival Evolved - Schafe kommen als Nutztiere hinzu

ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard
ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard - Bildquelle: Studio Wildcard
Die Tierwelt in Ark: Survival Evolved wird demnächst um Schafe erweitert, wie Studio Wildcard gestern auf Steam mitgeteilt hat. Schon jetzt ist Tierhaltung wichtig, um Felder zu bewirtschaften und auf andere Weise Lebensmittel zu gewinnen - wie genau die Schafe ins Spiel integriert werden, wollen die Entwickler im Laufe des heutigen Tages bekanntgeben.

Ursprünglich war wohl vorgesehen, dass es Schafe nur dann ins Spiel schaffen, wenn Ark den neuen Steam Award in der Kategorie "Bester Gebrauch eines landwirtschaftlichen Nutztieres" gewinnt - die Wahl in dieser Kategorie findet heute statt. Inzwischen hat Studio Wildcard seinen ursprünglichen Aufruf allerdings revidiert und weist darauf hin, dass das nächste große Update unabhängig vom Ausgang der Wahl Schafe einführen wird.

Letztes aktuelles Video: Patch 253 Cnidaria Pegomastax Therizinosaurus Troodon Tusoteuthis and More


Quelle: Studio Wildcard
ARK: Survival Evolved
ab 61,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Werden eigentlich überhaupt noch die Maps selbst überarbeitet und von Bugs gefixt? Ich lese immer nur ständig etwas von neuen Tieren.
The Center ist zum Beispiel ziemlich verbuggt, an mindestens einer Stelle bleiben Hausboote ohne Grund stecken, mehrere Stellen bei denen man mitten in der Luft auf der normalen Map (nicht in Höhlen) abgemountet wird oder auch ganz nett, man baut ein Floß in der großen unterirdischen Höhle und plötzlich ist es weg und man findet es an der Oberfläche wieder. Das Balancing ist auf der Map auch mist. Eine eigentlich schön gestaltete Map, die im aktuellen Zustand nicht lange Spaß macht.
Auf der ersten Map gibt es genauso noch genug Bugs schon seit Ewigkeiten, wie in der Luft hängendes Gras. Solche Dinge sollten auch mal gefixt werden.
Und vom Bausystem fangen wir erst gar nicht an, da wurde kaum etwas verbessert seit Release, zu oft baut man Teile falsch ran, weil man die Teile einfach nicht richtig ausgerichtet bekommt oder es beim setzen in eine andere Position springt... manuelles ausrichten wäre deutlich Nervenschonender, was ich da schon an Materialien verschwendet habe...
Ich befürchte bis zum Release wird sich an vielen Kritikpunkten nicht mehr viel ändern.
Wäre es nicht das mit Abstand beste Dino Spiel, würde mich das deutlich weniger kümmern. ^^
schrieb am

Facebook

Google+