ARK: Survival Evolved: Erscheint heute final für PC, PS4 und Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Studio Wildcard
Publisher: Studio Wildcard
Release:
2018
2018
2018
08.08.2017
08.08.2017
08.08.2017
08.08.2017
Q3 2018
08.08.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: ARK: Survival Evolved
 
 
Jetzt kaufen ab 48,90€ bei

Leserwertung: 88% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

ARK: Survival Evolved
Ab 42.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen ARK: Survival Evolved Server von 4Netplayers. Die ARK-Server werden sofort freigeschaltet und du kannst in die Schlacht. Alle Besteller erhalten einen Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ark: Survival Evolved: Erscheint heute final für PC, PS4 und Xbox One

ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard
ARK: Survival Evolved (Action) von Studio Wildcard - Bildquelle: Studio Wildcard
Heute erscheint das Action-Adventure Ark: Survival Evolved nach zwei Jahren in der finalen Version für PC, PS4 und Xbox One. Der folgende Launch-Trailer zeigt Eindrücke der verschiedenen Wesen und Gegenden, die es zu erkunden gilt. Die Entwickler von Wildcard versprechen, dass es auch weiterhin immer wieder neue Inhalte und Updates geben wird.

Folgende Features heben die Entwickler hervor:
  • "Klassischer Soundtrack: Komponist Gareth Coker (Minecraft, Ori and the Blind Forest) hat den Soundtrack des Spiels in den rennomierten Abbey Road Studios in London zusammen mit dem Philharmonia Orchestra aufgenommen. Ein imposanter und abwechslungsreicher Soundtrack füllt jeden Aspekt des Spiels, von den weiten Stränden, den zerklüfteten Felsen, Wäldern, epischen Bosskämpfen und einem nie dagewesenen Science-Fiction-Finale, mit Leben.
  • Ragnarok-DLC: Die kostenlose Erweiterung, vollständig von der Communiy entwickelt, bietet ein virtuelles 144 km² großes Spielgebiet, dass zu Land, zu Wasser und mit einem Greifen aus der Luft erkundet werden kann.
  • Storyline: Die Spieler bekommen eine Vorstellung davon, was ARK ist und warum sie auf der mysteriösen Insel gestrandet sind.
  • End Game: Der Endgegner erwartet Spieler und ihre Armee aus Dinosauriern.
  • Zwei neue Kreaturen:
    Otter - Diese freundliche Kreatur kann an den zahlreichen Flüssen der Insel gefunden werden und lässt sich gern auf den Schultern der Spieler tragen. Der Otter hält die Spielfigur nicht nur warm, sondern kann als einzige Kreatur in ARK zum Sammeln der begehrten schwarzen Perlen benutzt werden
    Phönix - Nur in der  ARK Scorched Earth-Erweiterung kann dieser mystische Vogel gefunden werden. Seine extremen Hitzestrahlen können Ziele mit einem einzigen Schlag entflammen."
 
"Den Entwicklungsprozess offen mit den Spielern zu teilen, hat zu unglaublichen neuen Inhalten geführt, von denen wir nie zu träumen gewagt hatten, als wir unsere Reise begonnen haben", so Jeremy Stieglitz, Lead Designer, Lead Programmer, Development Director, Co-Creative Director, Co-Founder von Studio Wildcard. "Falls Spieler seit längerer Zeit keinen Fuß mehr auf die ARK-Insel gesetzt haben, so möchten wir all jene dazu einladen, wieder einen Blick zu riskieren. ARK Survival Evolved ist jetzt weltweit erhältlich und lädt neue und alte Spieler von überall, in unsere Welt der Dinosaurier ein. Willkommen auf der Insel, neue ARK-Überlebende!"

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


ARK: Survival Evolved
ab 48,90€ bei

Kommentare

zmonx schrieb am
:)
Im LetsPlay (auf PC) sah es eigentlich ganz gut aus. Mit ein Grund, warum ich es mir geholt habe... Und Tastenkürzel runden das Ganze Ja noch zusätzlich ab.
Kya schrieb am
Man gewöhnt sich dran, aber intuitiv ist definitiv was anderes.
zmonx schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
21.09.2017 12:31
zmonx hat geschrieben: ?
20.09.2017 16:27
Hab s mir auch mal geholt. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig und sehr komplex wie es scheint, und das Menü mit Controller doch etwas umständlich... Man merkt hier richtig, dass es total auf Tastatur/Mausausgelegt ist.
Wie meinen ? 8O
Die ganze Kreismenükacke ist doch nur dem Umstand geschuldet das es Primär für Controller entwickelt wurde.
Mit Maus und Tastatur ist das ohne die Shortcuts ebenso ein Krampf, glaube es mir.
Das Kreismenü find ist okay und erlaubt schnellen zugriff auf alles, das kann so bleiben :)
Im Menü selbst ist es aber so, dass am PC mit drag&drop gearbeitet werden kann, was mit Controller leider nicht geht und man deshalb durch jede Kachel oder die einzelnen Menüpunkte navigieren muss, um an sein Ziel zu gelangen. Und wenn man was ins Inventar legen will, heißt es, Gegenstand markieren, zum leeren Slot navigieren und ablegen. Und da ist die Maus sehr viel schneller und intuitiver... Auch muss man mit dem rechten Stick scrollen, statt durch die Kacheln zu navigieren/zu wechseln, also diese Kachelfeldansicht voll ist und weiter...
Kya schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
21.09.2017 12:31
zmonx hat geschrieben: ?
20.09.2017 16:27
Hab s mir auch mal geholt. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig und sehr komplex wie es scheint, und das Menü mit Controller doch etwas umständlich... Man merkt hier richtig, dass es total auf Tastatur/Mausausgelegt ist.
Wie meinen ? 8O
Die ganze Kreismenükacke ist doch nur dem Umstand geschuldet das es Primär für Controller entwickelt wurde.
Mit Maus und Tastatur ist das ohne die Shortcuts ebenso ein Krampf, glaube es mir.
Ansonsten ist das ganze Menü auf drag&drop ausgelegt.
Peter__Piper schrieb am
zmonx hat geschrieben: ?
20.09.2017 16:27
Hab s mir auch mal geholt. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig und sehr komplex wie es scheint, und das Menü mit Controller doch etwas umständlich... Man merkt hier richtig, dass es total auf Tastatur/Mausausgelegt ist.
Wie meinen ? 8O
Die ganze Kreismenükacke ist doch nur dem Umstand geschuldet das es Primär für Controller entwickelt wurde.
Mit Maus und Tastatur ist das ohne die Shortcuts ebenso ein Krampf, glaube es mir.
schrieb am