FIFA 16: 16-Jähriger gewinnt das Finale der Virtuellen Bundesliga - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 16
80

“EA serviert auf dem Rechner den identischen Kick: FIFA 16 macht auch am PC Laune.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 16
80

“FIFA 16 inszeniert guten Fußball mit toller Präsentation und frischen Impulsen - allerdings kann der Spielaufbau nicht begeistern.”

Test: FIFA 16
80

“FIFA 16 inszeniert guten Fußball mit toller Präsentation und frischen Impulsen - allerdings kann der Spielaufbau nicht begeistern.”

Leserwertung: 38% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 16
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 16: 16-Jähriger gewinnt das Finale der Virtuellen Bundesliga

FIFA 16 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 16 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: EA
Im Anschluss an das Finale der Bundesliga wurde auch ein virtueller Meister gekürt: Daniel Butenko (16 Jahre) aus Neumarkt - St. Veit (Bayern) gewann das Finale der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga (VBL) mit dem FC Ingolstadt. Er gewann neben dem Meistertitel auch ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Die Halbfinal- und Finalbegegnungen wurden erstmalig live bei Sky im Fernsehen und im Stream auf sky.de, Sky Go und im Nachgang auf dem YouTube-Kanal Sky Sport HD Deutschland ausgestrahlt. Im VBL-Finale kämpften die 40 besten FIFA-16-Spieler um den Meistertitel. Electronic Arts richtete den offiziellen Wettbewerb zum vierten Mal in Zusammenarbeit mit der DFL aus.

"Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga etabliert sich Jahr für Jahr immer mehr als feste eSport-Größe in der deutschen Fußball-Landschaft. Unsere Teilnehmer trainieren wie die Profis und sind mit Herzblut und Leidenschaft bei der Sache. Durch die Live-Übertragung von Sky hat das Finale in diesem Jahr die perfekte Bühne bekommen, die es verdient hat"
, kommentiert Björn Vöcking, Marketing Director GSA bei EA.

"Im Rahmen des Events wurde der FC Ingolstadt ausgezeichnet, welcher die Clubwertung für sich entscheiden konnte. Somit waren die Fans der Ingolstädter im Schnitt die erfolgreichsten Teilnehmer der diesjährigen VBL Saison. Vize-Meister im Clubranking wurde der 1. FSV Mainz dicht gefolgt von der TSG 1899 Hoffenheim. Auch in ihrer vierten Saison ist das Interesse an der VBL ungebrochen. Mehr als 300.000 Spieler traten in der aktuellen Spielzeit für ihren Club an, doch nur 40 schafften es am Ende bis ins große Finale live auf Sky. Die Bedeutung und das große Potential des eSport in Verbindung mit Fußball zeigt sich unter anderem durch Aktivitäten wie die des VfL Wolfsburg. Die Wölfe haben derzeit zwei eSportler unter Vertrag, die bei Turnieren offiziell für den Club auflaufen. (...) Für das Finale der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga konnte sich jeder FIFA-16-Spieler qualifizieren, der entweder online oder bei einem der Live-Events als Sieger hervorgegangen ist."

Letztes aktuelles Video: Tutorial Druckvoller Pass


Quelle: EA Sports

Kommentare

schrieb am

Facebook

Google+