Dark Souls 3: Schnellreise, Waffenverschleiß, New Game Plus und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
12.04.2016
12.04.2016
12.04.2016
Test: Dark Souls 3
90
Test: Dark Souls 3
90
Test: Dark Souls 3
90

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dark Souls 3
Ab 42.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dark Souls 3: Infos zu Schnellreise, Waffenverschleiß und New Game Plus

Dark Souls 3 (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 3 (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Im Gespräch mit Game Informer hat Designer Hidetaka Miyazaki von From Software über Dark Souls 3 geplaudert und dabei interessante Informationen hinsichtlich geplanter Spielelemente und Designentscheidungen preisgegeben. So will man trotz der Kritik vieler Spieler am Schnellreisesystem von Dark Souls 2 festhalten, so dass diese Option wieder von Anfang an zur Verfügung steht.

Änderungen will man dagegen an der Haltbarkeit der Waffen vornehmen und einen Mittelweg zwischen Dark Souls und dessen Nachfolger einschlagen. Im Klartext: Die Waffen werden nicht ganz so robust sein wie im ersten Teil, aber auch nicht so schnell kaputt gehen und damit unbrauchbar werden wie in Dark Souls 2. Hinsichtlich Beschwörungen und Invasionen wagt man ebenfalls eine Mischung aus beiden Teilen, denn die Mechanik funktioniert zwar prinzipiell wie im zweiten Teil, doch setzt man für die Zusammenführung jetzt wieder auf den aus Dark Souls bekannten "Soul Level", anstatt weiter die "Soul-Memory-Variante" zu nutzen. Das Glocken-System von Bloodborne in Dark Souls 3 zu verwenden, war für Miyazaki dagegen kein Thema.

Und auch die Anwendung von Magie soll für den dritten Teil umgekrempelt werden, obwohl man sich selbst hier an Mechaniken orientiert, die sich bereits früher bewährt haben. Hier geht Miyazaki allerdings noch weiter zurück zur MP-Mechanik, die damals bei Demon's Souls zum Einsatz kam. Dadurch erhofft sich der Designer mehr Optionen und stärkere Freiheiten bei der Verwendung von Magie.

Beim New Game+ macht man dort weiter, wo man bei Dark Souls 2 aufgehört hat: Gegner werden also auch hier wieder neu platziert und es werden neue Waffen sowie Items geboten, um den Spieler ein weiteres Mal dazu zu motivieren, sich erneut durchzukämpfen. Dabei könnte er auch auf weitere unsichtbare Wände treffen, die nicht länger per kontextsensitivem Knopfdruck, sondern mit Waffen berührt und so entdeckt werden müssen. Diese Variante kennt man aus dem ersten Dark Souls und sie fördert laut Miyazaki den Überraschungseffekt, wenn man während den Kämpfen zufällig ein solches Geheimnis entdeckt.

Letztes aktuelles Video: Eindruecke vom Hands-On-Event


Quelle: Game Informer

Kommentare

Stalkingwolf schrieb am
ja du, aber ich nicht. Geschmäcker und so.
Miyazaki hat selber gesagt warum er sich nun auf DKS3 nach Bloodborne freut.
"Wegen Bloodbornes Gameplay Charakters, seinem Kampfstil sowie der Rollenspiel-Elemente, ist es im Vergleich zum Dark Souls-Franchise doch eher eingeschränkt,"
"Das heißt nicht gleich, dass Bloodborne schlecht war. Allerdings bemerkte ich als ich daran arbeitete, dass ich etwas erschaffen möchte, das eine größere Bandbreite an Kampfstilen hat - oder Magie beinhaltet - oder diese Dinge, die den Spielern erlauben tolle Ausrüstung zu tragen."
"Diese Elemente sind es, die mich tatsächlich wieder zurück zum Dark Souls-Franchise brachten."
Und genau so sehe ich das auch. Des weiteren gefiel mir das Kampfsystem aka gezappel auch nicht wirklich.
Das_lachende_Auge schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:
Das_lachende_Auge hat geschrieben:
breakibuu hat geschrieben:Wenn die Bonfire weit genug auseinander sind, is das doch kein Problem?
Das Problem an Dark Souls 2 war ja eher weniger das teleporten, als die geradelinigen Level + Bonfire alle 5 Räume.
...aber was heißt Problem, hab Dark Souls 2 erheblich länger und öfter als Dark Souls 1 gespielt ^^
Ich nicht. Habe Teil 1 auf Platin und da bestimmt locker über 100 Spielstunden für geopfert. Bei Teil zwei waren es nichtmal 1,5 Durchläufe bevor ich kein Interesse mehr hatte.
dito. Ich habe DKS1 allmöglichen Builds probiert darunter auch SL1.
In DKS2 habe ich einen Run beendet und bissel in NG+ gespielt und dann nie wieder eingelegt.
Aber immerhin beendet. Bloodborne habe ich nicht mal das gepackt.
Schade denn Bloodborne fande ich richtig gut.
Stalkingwolf schrieb am
Das_lachende_Auge hat geschrieben:
breakibuu hat geschrieben:Wenn die Bonfire weit genug auseinander sind, is das doch kein Problem?
Das Problem an Dark Souls 2 war ja eher weniger das teleporten, als die geradelinigen Level + Bonfire alle 5 Räume.
...aber was heißt Problem, hab Dark Souls 2 erheblich länger und öfter als Dark Souls 1 gespielt ^^
Ich nicht. Habe Teil 1 auf Platin und da bestimmt locker über 100 Spielstunden für geopfert. Bei Teil zwei waren es nichtmal 1,5 Durchläufe bevor ich kein Interesse mehr hatte.
dito. Ich habe DKS1 allmöglichen Builds probiert darunter auch SL1.
In DKS2 habe ich einen Run beendet und bissel in NG+ gespielt und dann nie wieder eingelegt.
Aber immerhin beendet. Bloodborne habe ich nicht mal das gepackt.
PS4Nation schrieb am
sieh an.. viel kritik über das schnellreise system. das spiel wird also doch viel von erwachsenen gespielt.
er will halt nicht zugeben das die kids rumheulen würden, wenn das spiel zu anspruchsvoll wird und es deswegen weniger käufer geben würde.
demon souls hatte ja begeistert. ein großer reiz war es nicht zu sterben und im level durchkommen.
was mit den darks komplett weggelassen wurde. spielerisch aufjedenfall ein rückschritt der serie
Goatlord schrieb am
Ich hab Dark Souls 1 dem zweiten Teil bevorzugt aber Teil 2 war mein erstes Soul Spiel und noch immer Spiel des Jahres, nur der Agilitätswert war zum wegschmeißen und man musste sich erst mal aufleveln bis der Character schnell genug war, ich hoffe die übernehmen das schnellere Ds1 hier. Das Schnellreise-System hab ich auch gemocht, daher freut mich diese Nachricht. Das Waffen jetzt wieder brauchbarer sind hört sich auch gut an. Magie ist mir egal - glaubts mir oder nicht aber in insgesamt über 200 Stunden DS1 und DS2 habe ich nie Magie verwendet - noch nie ein Lightning Spear gefeuert und ich werde auch in Ds3 meinen konservativen Schwer/Schild oder zweihändig eine Black Knight Hellbard (soweit es die gibt) verwenden wenn ich die finde hehe. Ich hoffe die bringen eine Giant-Dad mäßige Rüstung aus trollenden Zwecken zurück,..die war ja dermaßen übermächtig da fühlt man sich als würde man Lords of the Fallen spielen wenn man die an hatte lol :p!
Haben die Entwickler schon gesagt in welchem Zeitrahmen DS3 Spielt? Spielt es nach Drangleic? Mir hats in den vorherigen Souls Spielen viel Spaß gemacht eine Verbindung zwischen Lordrans und Drangleics Geschichte zu finden. Was ich mir wünschte wäre das jeder Teil eines Itemsets eine eigene Beschreibung hat - so wäre es motivierender zu grinden um all parts eines Sets zu finden.
schrieb am

Facebook

Google+