Dark Souls 3: Problematische Cheater-Jagd und Vorsichtsmaßnahmen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
12.04.2016
12.04.2016
12.04.2016
Test: Dark Souls 3
90

“Sechs Jahre nach Demon's Souls schließt sich der Kreis mit einer ausgezeichneten Seelenjagd: Dark Souls 3 ist ein hoch spannendes, unheimlich ansehnliches Abenteuer.”

Test: Dark Souls 3
90

“Auch wenn die Bildrate sporadisch Probleme macht: Dark Souls 3 ist ein hoch spannendes, unheimlich ansehnliches Abenteuer.”

Test: Dark Souls 3
90

“Auch wenn die Bildrate sporadisch Probleme macht: Dark Souls 3 ist ein hoch spannendes, unheimlich ansehnliches Abenteuer.”

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dark Souls 3
Ab 45.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dark Souls 3: Problematische Cheater-Jagd und Vorsichtsmaßnahmen

Dark Souls 3 (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 3 (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Bandai Namco und From Software haben Cheatern bei der PC-Version von Dark Souls 3 den Kampf angesagt - doch wie MCV berichtet, werden dabei wohl auch Spieler auf die schwarze Liste gesetzt, die gar nicht bewusst die Regeln brechen oder die Spieldaten verändert haben. Auch der Publisher hat mittlerweile bestätigt, dass unschuldige Nutzer versehentlich gesperrt wurden. Die Wurzel des Problems liegt darin, dass man Gegenstände von anderen Online-Spielern aufnehmen kann, die unter Umständen regelwidrig modifiziert wurden.

In diesem Fall werden betroffene Spieler erst von der Anti-Cheat-Software mit einer Warnmeldung darüber informiert, dass man das Spiel mit ungültigen Daten gestartet hat (Invalid Game Data) und das Konto unter Beobachtung steht. Man möchte dem Nutzer also noch die Chance geben, die unerlaubte Software wieder zu entfernen, bevor Strafmaßnahmen wie die Einschränkung der Online-Interaktionen folgen.

Problem: Einerseits sagt Bandai Namco nicht explizit, was genau als "ungültige Daten" betrachtet werden. Andererseits dürfte es den meisten Spielern schwer fallen, bei den zahlreichen Gegenständen die "faulen Eier" zu identifizieren und wieder aus dem Inventar auszusortieren. Entsprechend hilft nur die alte Regel, keine Süßigkeiten von Fremden anzunehmen, wenn man möglichen Problemen vorbeugen will.

Darüber hinaus empfiehlt der Publisher, die eigenen Spielstände regelmäßig auf USB-Sticks oder Cloud-Speichern zu sichern. Sollte die Datei durch einen Hacker infiziert werden, könne man so einfach wieder auf seinen "sauberen" Spielstand zurückgreifen. Meldet man sich dann wieder an, werden die Spieldaten vom Server gegengecheckt und die Warnmeldung sollte wieder verschwinden.

Doch dem scheint nicht so zu sein: In den Foren, darunter Steam und Reddit, häufen sich die Beschwerden von Nutzern, die trotz gelöschtem oder neu geladenem Spielstand bestraft wurden. Manche spekulieren bereits, dass auch die Software für den Controller eines Drittherstellers oder Abstürze des Spiels die Warnmeldung auslösen könnten. Eines steht fest: In der PC-Version von Dark Souls 3 scheint momentan das Chaos zu regieren - sei es durch Cheater oder die Maßnahmen, sie in ihre Schranken zu weisen. 

Letztes aktuelles Video: Kingdom Fall Accolade Trailer


Quelle: MCV, Reddit, Steam

Kommentare

MostBlunted schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:Wen wundert's aufm PC. Mit der Hauptgrund weshalb ich für online MP komplett auf die Konsole umgestiegen bin. Natürlich melden sich nun wieder massenhaft "unschuldige" Spieler, die ja völlig zu unrecht gebannt wurden bzw. ihre Online-Rechte eingeschränkt wurden.
Erfahrungsgemäß ist der Großteil davon sehr wohl schuldig, wenn manchmal auch unwissentlich. Kenne ich nur zu gut aus GTA Online.

Konsolen sind leider auch nicht sicher vor Cheatern, ich habe sehr viel Diablo 3 gespielt als es neu war. Nach ca. 3 Wochen traf man immer häufiger auf Cheater (gemoddete Ringe mit +XXX auf allen Stats). Cheater werden Plattformunabhängig immer einen Weg finden anderen das Spielen zu versauen.
Dragon-Yoshi schrieb am
Hab auch noch keine Cheater gesehen und ebenfalls alle Teile auf PC.
Kann auch lags beim Online helfen bestätigen, dazu Bugs wie: ich kann nicht durch die Nebelwand zum Boss gehen.
Derjenige denkt sich dann "so ein arsch der hilft mir nicht und steht da rum" >.<
Gibt aber auch lustige Situationen: wo der rote Invader von dem Host, dem normalen weißen Phantom, einem Lila Phantom und mir dem Sunbro Phantom gejagt wird :D
chichi27 schrieb am
monotony hat geschrieben:
das ist auch weniger ein problem der plattform, als der entwickler. spiele wie league of legends sind weitestgehend cheaterfrei. warum? weil der netcode nicht client-based ist und client-seitige modifikationen von variablen nicht ungefragt vom server übernommen werden. wer das in der entwicklung anders aufzieht, bricht der online-komponente seines spiels auf dauer das genick. genau das lässt the division gerade effektiv einen ziemlich unsauberen tod sterben.
in dark souls 3 bin ich noch keinem cheater begegnet. insofern klopf auf holz.

:lol: Das stimmt so nicht. Es gibt zb Skripte die dafür Sorgen, das man die Skillshots immer trifft und ihnen immer ausweicht. Es fällt nur kaum bis gar nicht auf wie bei den meisten Games auf dem Rechner. Also da von weitestgehend zu sprechen halte ich für gewagt.
https://www.youtube.com/watch?v=8DcRlook_BY
Wie will man hier sagen ob der Gegner am cheaten ist ?
monotony schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:Wen wundert's aufm PC. Mit der Hauptgrund weshalb ich für online MP komplett auf die Konsole umgestiegen bin. Natürlich melden sich nun wieder massenhaft "unschuldige" Spieler, die ja völlig zu unrecht gebannt wurden bzw. ihre Online-Rechte eingeschränkt wurden.
Erfahrungsgemäß ist der Großteil davon sehr wohl schuldig, wenn manchmal auch unwissentlich. Kenne ich nur zu gut aus GTA Online.

das ist auch weniger ein problem der plattform, als der entwickler. spiele wie league of legends sind weitestgehend cheaterfrei. warum? weil der netcode nicht client-based ist und client-seitige modifikationen von variablen nicht ungefragt vom server übernommen werden. wer das in der entwicklung anders aufzieht, bricht der online-komponente seines spiels auf dauer das genick. genau das lässt the division gerade effektiv einen ziemlich unsauberen tod sterben.
in dark souls 3 bin ich noch keinem cheater begegnet. insofern klopf auf holz.
DonDonat schrieb am
Ich hab alle Souls Teile am PC gespielt (DS1 außerdem noch intensiv auf PS3) und bisher ist DS3 meiner Meinung nach der Teil der Online am besten funktioniert.
Cheater hab ich bisher noch keine gesehen, nur ab und an extrem Laggy Spieler in PVP, aber dass ist ja leider "normal" :(
Leider muss man aber sagen dass es aktuell noch ab und an passieren kann dass man Bugs beim PVP/PVE Beschwören hat, aber dass sollte sich ja hoffentlich demnächst noch ändern :)
Was ich im Bezug auf eine solche Topic unfair finde ist, dass man bei Bandai Namco auch keine Modifikation der Auflösung/ Grafik zulässt: 21:9 Mods gibt es zwar, nutzen darf man sie aber nicht und das obwohl einem das Plus in der Breite in DS3 keinen spielerischen Vorteil bringt und nur die Immersion erhöht...
schrieb am

Facebook

Google+