Tales of Berseria: Die Hintergrundgeschichte im Video: Eine mysteriöse Krankheit, das Schwert und Rache - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
27.01.2017
08.2016
27.01.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tales of Berseria
Ab 39.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tales of Berseria - Die Hintergrundgeschichte im Video: Eine mysteriöse Krankheit, das Schwert und Rache

Tales of Berseria (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
Tales of Berseria (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco Entertainment zeigt im folgenden, über vier Minuten langen Video die grundlegende Geschichte von Tales of Berseria (mit englischer Sprachausgabe). In dem Rollenspiel verschlingt eine mysteriöse Krankheit, bekannt als Daemonblight, das Reich. Sie infiziert Menschen, Pflanzen sowie Tiere und verwandelt sie in gewalttätige Kreaturen. Man schlüpft in die Rolle von Velvet Crowe, die viele Jahre ein normales Leben in ihrem Dorf geführt hatte, bis sie sich mit Daemonblight infizierte. Sie entkommt dem Tod und wird für drei Jahre eingesperrt. Tales of Berseria soll ihre Rachegeschichte erzählen.

"In Tales of Berseria stehen sich Gefühle und Vernunft gegenüber. Der erste weibliche Hauptcharakter Velvet wird mit dem mächtigen Exorzisten Artorius Collbrande konfrontiert. Unsere beiden Hauptdarsteller waren sich einst so nah wie Verwandte, doch durch ein Drama, das sich drei Jahre vor dem Geschehen im Spiel zutrug, brach der Kontakt zwischen ihnen vollständig ab." In der Welt trifft man auf Exorzisten - heilige Krieger, die dank der Kräfte von Malaks gegen Dämonen kämpfen können - und die Exorzisten-Organisation Abbey, die danach strebt, die Weltordnung sicherzustellen. Tales of Berseria wird ab dem 27. Januar 2017 für PlayStation 4 und PC via Steam (in Europa) erhältlich sein.

Letztes aktuelles Video: The Calamity and The Blade


Quelle: Bandai Namco Entertainment Europe

Kommentare

Praxston schrieb am
Mir wäre nur wichtig das sie ordentlich am Kampfsystem gefeilt haben. Das hat mich im Vorgänger doch schon ganz schön genervt.
Balmung schrieb am
Du meinst die Skits? Jo, die waren oft schon funny. Gerade ToS hab ich deswegen geliebt, auch weil viele Skits auf der Weltkarte versteckt waren und teils noch etwas Hintergrundinfos brachten. Für mich kam irgendwie Vesperia schon nicht mehr so richtig an ToS ran, was auch daran liegt das ich das alte Beziehungssystem das noch bis ToS drin war, sehr mochte, erhöhte für mich ungemein den Wiederspielwert. Leider viel das danach dem Rotstift zum Opfer und damit auch meine Lust ein Tales of mehr als einmal durchzuspielen.
Vesperia hab ich zwei mal versucht es noch mal durchzuspielen und irgendwo immer die Lust dran verloren weiter zu spielen. Graces f bin ich gar nicht weit gekommen, das wollte ich mir eigentlich auch noch mal vornehmen, PS3 und Spiel sind ja noch vorhanden. Einzig Tales of Hearts f auf der Vita hab ich durchgespielt, weil es mir irgendwie doch ganz gut gefiel und danach kein Tales of mehr gekauft, obwohl ich es eigentlich wollte, aber die negative Meinungen haben mich dann jedes mal ernüchtert und der neue Grafikstil oft abgeschreckt.
Tales of mochte ich eben auch gerade wegen dem Anime Cel Shading Look und der gefällt mir irgendwie nicht mehr seit sie den geändert haben, gerade auch die Spielwelt selbst. Vesperia sah da richtig schön aus und in manchen Scenen sah man wirklich fast keinen Unterschied mehr zu einem Anime (klick). ^^
Naja, mal sehen was aus Berseria wird, zumindest das Setting klingt mal interessant.
Mentiri schrieb am
Die Unterhaltungen von den Tales of Spielen waren schon immer das Beste.
Todesglubsch schrieb am
Mentiri hat geschrieben:Es wird schwer so mies zu werden wie Zestiria. In allen Belangen.

Mh... die Charaktere von Zestiria waren nicht so schlecht. Aber alles andere hat die Latte schön tief gesetzt, jup.
Zestiria kam in der Presse ja noch einigermaßen wohlwollend weg, wegen dem letzten Rest Tales-Bonus. Schätze Berseria hat nicht so viel Glück, wenn sie's erneut verfachsemmeln.
Mentiri schrieb am
Es wird schwer so mies zu werden wie Zestiria. In allen Belangen.
schrieb am

Facebook

Google+