Google wird 2016 neues Virtual-Reality-Headset veröffentlichen

von Benjamin Schmädig,
Google (Unternehmen) von Google
Bildquelle: Google
Google wird noch in diesem Jahr ein neues Virtual-Reality-Headset veröffentlichen, wie die Financial Times (via Develop) berichtet. Die Meldung stützt sich auf mit den Plänen vertraute Personen, denen zufolge bessere Linsen, ein Plastik-Gehäuse sowie eigene Sensoren in dem Nachfolger des Cardboard verbaut sein sollen. Genau wie Cardboard und auch Samsungs Gear VR soll das neue Headset kein eigenes Display enthalten; stattdessen schiebe der Nutzer ein Smartphone in das Gerät. Im Gegensatz zu Gear VR, das ausschließlich mit dem Galaxy Note 5 sowie dem Galaxy S6 bzw. S6 Edge zusammenarbeitet, soll es mit einer Vielzahl an Handys kompatibel sein.



Mit der Veröffentlichung des neuen Headsets einhergehend wolle Google außerdem sein Betriebsystem Android so erweitern, dass für den Betreib des Cardboard-Nachfolgers kein zusätzliches Programm notwendig ist. Die neue Software soll nicht nur höhere Auflösungen unterstützen, sondern auch die Verzögerung bei der Übertragung der bewegten Bilder verringern.



Google selbst habe sich noch nicht zu den vermeintlichen Informationen geäußert, allerdings weist der Artikel darauf hin, dass Geschäftsführer Sundar Pichai erst letzte Woche Cardboard als den ersten Schritt in die Welt der Virtual Reality bezeichnet hat. Man könne 2016 in diesem Bereich Neues von Google erwarten, so Pichai. Clay Bavor, der Leiter der Cardboard-Abteilung, hätte Virtual Reality zudem als "zu wichtig und stark" bezeichnet, als dass man es einer breiten Masse vorenthalten sollte.

Quelle: Financial Times, via Develop



Hierzu gibt es bereits 20 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Google