Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske: Zweites Update veröffentlicht: Anpassbarer Schwierigkeitsgrad, Ironman und Missions-Auswahl; mit Change-Log - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Arkane Studios
Release:
11.11.2016
11.11.2016
11.11.2016
Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
86
Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
88
Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
88

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dishonored 2 - Update #2 veröffentlicht: Anpassbarer Schwierigkeitsgrad, Ironman und Missions-Auswahl; Change-Log verfügbar

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (Action) von Bethesda Softworks
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (Action) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Aktualisierung vom 23. Januar 2017, 19:00 Uhr:

Das zweite kostenlose Spiel-Update für Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske mit anpassbarem Schwierigkeitsgrad, dem Ironman-Modus und der Missions-Auswahl ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht worden.

Aktualisierung vom 19. Januar 2017, 19:59 Uhr:


Das Spiel-Update #2 für Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske ist jetzt für PC als Beta-Version auf Steam verfügbar. Ab dem 23. Januar wird der Patch für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Dieses Update umfasst einen "anpassbaren Schwierigkeitsgrad", die Missions-Auswahl (mit der man Missionen erneut angehen kann) und allerlei Bugfixes sowie Verbesserungen.

Features
  • Neuer Modus:
    • Anpassbarer Schwierigkeitsgrad
  • Missions-Auswahl
    • Missionen können vom Pausenmenü oder dem Ergebnisbildschirm aus neu gestartet werden.

Behobene Fehler
PC
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den erneutes Deaktivieren der Vertikalen Synchronisation den Standardwert des Bildratenbegrenzers auf 30 statt 60 FPS festlegte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Ändern der Einstellungen von TXAA zu FXAA, ohne diese zu bestätigen, die TXAA-Schärfe auf 1 setzte, anstatt den vorherigen Wert wiederherzustellen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Ausschalten von TXAA-Antialiasing den Regler für TXAA-Schärfe nicht visuell ausschaltete.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den an V-Sync vorgenommene Änderungen auf die vorherige Einstellung zurückgesetzt wurden, wenn V-Sync aktiviert und anschließend abgebrochen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Volumetrische Beleuchtung beim Spielstart nicht automatisch aktiviert ist, wenn diese in einer vorhergehenden Version ausgeschaltet war, und auch nicht von Hand wieder aktiviert werden konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Einstellung "Nebel-Qualität" nach einem Neustart des Spiels auf Niedrig zurückgesetzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den manchmal die Benutzeroberfläche des Tastatur/Maus-Schnellzugriffs während Beherrschung und dem Spähen durch Schlüssellöcher eingeblendet wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den in der Thronsaal-Zwischensequenz Emilys Füße bei hohen Sichtfeld-Einstellungen schweben konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei niedrigem Chaosfaktor das Epilog-Bild für Sokolov schwarze Fenster aufzeigt, wenn Volumetrische Beleuchtung nicht aktiviert ist.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Bildschirm-Nachbearbeitung im Ansel-Modus weiterhin aktiviert ist.

PS4
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Wechsel von Vergangenheit zu Gegenwart an der Eingangstür grafische Verzerrungen am oberen und unteren Bildschirmrand auftreten konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Versuch, ein Neues Spiel+ zweimal von einem beschädigten Epilog-Spielstand zu starten, ein normales neues Spiel gestartet und der beschädigte Spielstand ohne Bestätigung gelöscht wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein Spielstand bei wiederholtem Laden von automatisch gespeicherten Spielständen beschädigt und gelöscht wurde, ohne dass der Spieler benachrichtigt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Aufrufen der Kräfte-Schnellauswahl auf einer PS Vita bei laufendem Spiel einen dauerhaft nicht reagierenden Bildschirm hervorrief.

Allgemeine behobene Fehler:
  • Es wurden diverse Absturzursachen behoben.
  • Es wurden diverse Probleme mit Spielständen behoben.
  • Es wurden diverse Probleme mit der Lokalisierung behoben.
  • Es wurden diverse Renderprobleme behoben.
  • Es wurden diverse Audio-Probleme behoben.
  • Es wurden diverse Probleme mit der Kollisionsabfrage behoben.
  • Es wurden diverse Probleme mit der Benutzeroberfläche behoben und für Spiel-Update 2 neue Elemente für die Benutzeroberfläche hinzugefügt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler beim Wirken von Beherrschung auf einen Grabhund sofort sterben konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den eine "8" auf dem Bildschirm erscheinen konnte.
  • Der Detaillierungsgrad des Wachturms wurde überarbeitet.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Hinuntersteigen von Treppen ein zum gleichen Zeitpunkt hinauflaufender Wolfshund zurückgeworfen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Jindosh im Kampf nichts warf, wenn Spieler ihm zuvor seine Pistole gestohlen hatten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Laden von Spielständen Audio-Probleme auftreten konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs beim Verlassen der Ragdoll-Animation plötzlich als stehend gezeigt wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Wirken von Weitreichen auf eine kletternde Wache keine Wirkung zeigte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs ungewollt aus einem Würgegriff fallengelassen werden konnten, was zum Absturz der KI führte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Schnellspeichern hinter einem NSC mit Controller-Konfiguration C der Spieler den NSC in den Würgegriff nahm, anstatt zu speichern.
  • Einen bewusstlosen Gegner in der Tresortür zu zerquetschen wird in der Statistik nicht länger gleichzeitig als tödlich und nicht-tödlich gezählt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Hypatia durch das gleichzeitige Wirken von Domino und Schattengang getötet wird, ohne dass sie sich in die Grimmige Alex verwandelt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Wahrnehmungs-Feedback erneut ausgelöst wurde, wenn neu geladen wurde, nachdem ein NSC den Spieler bemerkt hat.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs, die in sich bewegenden Aufzügen von einem Rutschangriff oder Tritt getroffen wurden, durch den Aufzug glitten oder fielen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Hexen inaktiv wurden, wenn der Spieler ein Versteck mit aktiviertem verbessertem Zeitverlangsamen verlässt und erneut betritt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Wachen, die eine von einem beherrschten NSC geöffnete Tür sehen, fragten, wer diese geöffnet hat.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Gesichtsanimationen beim Ermorden wichtiger Ziele nicht gestartet wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein schlafender Aufseher beim Aufwachen den Stuhl ansah, obwohl er den Aufenthaltsort des Spielers kannte.
  • Wenn Sprinten und Hervorlehnen als "Halten" eingestellt sind, wird diese Änderung nun in den Tutorials wiedergegeben.
  • Wahrnehmung wird nicht länger für das Entdecken von Leichen benutzt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den mechanische Soldaten eine Schnelle Reaktion auslösten, obwohl der Spieler nicht bemerkt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den eine bei angehaltener Zeit ausgelöste Explosion NSC-Modelle fehlerhaft werden ließ.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Spiel nicht oft genug aktualisiert wurde und dadurch Eingaben ignoriert wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Objekte bei Benutzung des Fernglases herumgestoßen wurden, obwohl sie sich weit entfernt vom Spieler befinden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Köpfe von NSCs beim Aufheben nicht angezeigt wurden und nicht geworfen werden konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Köpfe von Wachen mit Helmen beim Werfen unnatürliches Verhalten aufwiesen.
  • Umleitung der Teleportation beim Schwimmen nach oben/unten wurde deaktiviert.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein NSC von weitem in den Würgegriff genommen werden konnte, wenn dieser während Zeitverlangsamen mit Weitreichen gegriffen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler Gegenstände verdoppelten, wenn sie diese mit Weitreichen aufnahmen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Wache in der Nähe von Ramsey kurz verschwand, wenn sie von oben angegriffen wurde, und bei Rückkehr den Spieler dann ignorierte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Spieler nach Verlassen eines Rattentunnels aus der Welt fallen konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Aramis Stilton in der Vergangenheit den Spieler nicht korrekt bemerkt, nachdem er einmal in Panik versetzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Spiel nur noch einen schwarzen Bildschirm anzeigte, wenn der Spieler beim Übergang zu "Ein langer Tag in Dunwall: Straßen" stirbt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Steuerung gesperrt wurde und der Spieler hinter die Texturen sehen konnte, wenn er beim Spähen durch ein Schlüsselloch den Chronowandler benutzt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Spieler aus der Welt fallen konnte, wenn bei einem tödlichen Angriff auf einen NSC der Chronowandler benutzt wird.
  • Spieler können in "Am Rande der Welt" die Armbrust nicht mehr greifen, wenn sie weit von der Tür entfernt oder blockiert sind, um einen ungewöhnlichen Wechsel des Ziels zu vermeiden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein Grabhundschädel nach dem Tod durch Wände oder den Boden fallen konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Menge der verfügbaren Eigenschaften fehlerhaft ist, wenn beim Herstellen eine Eigenschaft durch dieselbe Eigenschaft ersetzt wird.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der rote Suchscheinwerfer des Wachturms hinter Umgebungselementen verschwand.
  • Ein Renderproblem bei Corvo während der Charakterauswahl wurde behoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein helles Licht nach dem Wechsel der Zeitphase zurückblieb, wenn der Chronowandler benutzt wurde, um das Aufheben einer Leiche zu unterbrechen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Effekte des Staubsturms im Inneren des Silbergraphiestudios sichtbar waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Wirken von Nachtsicht die Hervorhebung von Zeit zu Zeit stotterte.
  • Die Liste der hergestellten Knochenartefakte ist jetzt sortiert.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Doppelgänger an bestimmten Positionen sofort verschwanden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Schattengang-Angriffe auf Meagan und Sokolov die falschen Animationen anzeigten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Position des Wachturms zurückgesetzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den sich das Sichtfeld bei Sprüngen und Sprints änderte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Ertränken eines beherrschten NSCs als nicht-tödlich galt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Wiederherstellen von Gesundheit mit dem Steuerkreuz auch automatisch die Waffe gewechselt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Waffenschnellauswahl die Dauer von Zeitverlangsamen nicht veränderte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Katzenlandung ausgelöst wurde, wenn Weitreichen nach einem Sprung ins Wasser benutzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei anschließender Benutzung des Chronowandlers getötete Gegner weiterhin aktiv waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Spieler keine Gegenstände über das Steuerkreuz wechseln konnte, solange der Gesundheitselixier-Hinweis angezeigt wird.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Spiel beendet wurde, wenn es am Ende von Missions-Zwischensequenzen in den verbundenen Standby-Modus übergeht.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei Nutzerabmeldung in aktiven Steuerbereichen nicht der Hauptmenü-Ladebildschirm aufgerufen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs in die Luft geschleudert wurden, wenn sie mit einem Betäubungsbolzen getroffen wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler aus großer Höhe auf die Klippen fallen konnten, ohne zu sterben.
  • Eine fehlerhafte Animation für den Adrenalinschlag wurde behoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler in der Lage waren, zu fliegen, wenn sie sich mit Weitreichen fortbewegten und gleichzeitig einen Walöltank aufhoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler über eine nahe Kante fielen, wenn sie mit Weitreichen einen NSC heranzogen und umbrachten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs mit Weitreichen nicht gegriffen werden konnten, wenn sie zuvor durch einen Betäubungsbolzen eingeschlafen sind.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Weitreichen bei Abbruch das gegriffene Objekt oder den Körper beim Heranziehen fallen ließ.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Doppelgänger bei Beschwörung in einer T-Haltung erschien.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Umleitung der Teleportation sitzende oder kauernde NSCs nicht beeinflusste.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Abklingzeit von Teleportieren durch einen Sprung nach einer Teleportation im Sprung erneut ausgelöst wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Änderung der Auflösung oder des Anzeigemodus das Rendering alles zweimal darstellen ließ.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Lautsprecher keine Durchsagen abspielten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler die Adrenalin-/Blutdurst-Anzeige sehen konnten, wenn sie durch ein Schlüsselloch spähten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Verlassen des Pausenmenüs, der Waffenschnellauswahl oder des Tagebuchs automatisch ein Schuss abgefeuert wurde, wenn Der Geber oder Durchschlagender Spott aktiv sind.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Steuerung gesperrt wurde und der Spieler hinter die Texturen sehen konnte, wenn er beim Spähen durch ein Schlüsselloch den Chronowandler benutzt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei fünf erworbenen Eigenschaften des Knochenartefakts "Starke Arme" es nicht länger möglich war, einen NSC zu greifen, und dieser stattdessen sofort in den Würgegriff genommen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler die Grimmige Alex mehrfach in den Würgegriff nehmen konnten, ohne dass weitere Aktionen nötig waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den auf Schwierigkeitsgrad "Normal" die Standardeinstellung der Gesundheitsregeneration auf "Begrenzt" gesetzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Werfen einer Leiche diese in Wänden feststecken konnte, wenn gleichzeitig ein Platztausch mit einem beschworenen Doppelgänger durchgeführt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Würgegriff-Audioeffekte weiterliefen, nachdem ein NSC direkt nach dem Würgegriff weggestoßen wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Nachbearbeitung der Benutzeroberfläche im Pausenmenü nicht verschwommen dargestellt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Hände des Spielers während eines Staubsturms an manchen Stellen fehlerhafte Texturen aufwiesen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den gestreifte Schattenlinien auf dem Outsider und andere NSCs dargestellt wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei einem Falkenangriff auf einen mechanischen Soldaten eine fehlerhafte Animation angezeigt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Modell von Mindy fehlerhaft wurde und dadurch das Spiel verlangsamte, wenn der Spieler ihr am Ende ihrer Mission eine Flasche an den Kopf warf.
  • Es wurde ein Fehler mit der Umgebungsverdeckung außerhalb von Jessamines Geheimkammer behoben.
  • Es wurde ein Fehler mit der Umgebungsverdeckung gegenüber von Glavanis Wohnung behoben.
  • Ein Loch in der Textur der Fassade des Addermire-Instituts wurde behoben, das während der Wagenfahrt zu sehen war.
  • Zu laute Schrittgeräusche wurden leiser gemacht.
  • Die Markierung zu "Finde Sokolovs Aufenthaltsort" wurde an den richtigen Ort versetzt.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Plündern des bewusstlosen Paolo zu seinem Tod führte und Spielern erlaubte, ein zweites "Riskante Parade"-Knochenartefakt zu plündern.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den das Aufheben der Rune im überfluteten Keller nur eine statt 200 Münzen gewährte, wenn ohne Kräfte gespielt wird.
  • Der Outsider und Jessamine werden nicht länger in das "Gesamtverhältnis tödliches Spiel" eingerechnet.
  • Outsiderschreine werden auf dem Statistikbildschirm nicht länger in das "Gesamtverhältnis tödliches Spiel" eingerechnet.
  • Meagan wird auf dem auf dem Spieldurchlauf-Statistikbildschirm nicht länger in das "Gesamtverhältnis tödliches Spiel" eingerechnet.
  • Delilah wird nicht mehr jedes Mal, wenn sie auftaucht, in das "Gesamtverhältnis tödliches Spiel" eingerechnet.
  • NSCs, die nicht getötet werden können, zählen nicht länger zum Gesamtverhältnis tödliches und nicht-tödliches Spiel auf dem Statistikbildschirm.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler den Epilog nicht starten konnten, wenn sie den Thronsaal durch den geheimen Eingang betreten.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den in Jindoshs Anwesen schwarze Wände auftauchten, wenn die roten Knöpfe nacheinander gedrückt wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Zwischensequenz für eine nicht-tödliche Herangehensweise nicht beendet wurde, wenn eine Hexe oder ein Grabhund die Sequenz unterbricht.

Ursprüngliche Meldung vom 12. Januar 2017, 12:13 Uhr:

Das zweite Spiel-Update für Dishonored 2 wird zunächst am 18. Januar für PC als Beta-Version auf Steam erscheinen, bevor es am 23. Januar für PC, PS4 und Xbox One zur Verfügung stehen wird. Das Update umfasst zwei größere Features: einen anpassbaren Schwierigkeitsgrad sowie die Missions-Auswahl, mit der man bestimmte Missionen erneut angehen kann.

Die Entwickler schreiben im hauseigenen Blog: "Mit dem anpassbaren Schwierigkeitsgrad könnt ihr euer Spielerlebnis noch weiter individualisieren. Schleicht ihr beispielsweise gerne durch das Level und lotet jede Option aus, könnt ihr nun anhand eines Reglers einstellen, wie ihr euch aus Deckungen hervorlehnt. Mit den über 20 verschiedenen Reglern stehen euch etliche Anpassungsmöglichkeiten offen, z. B. wie schnell Betäubungsbolzen wirken und wie viele Gegner euch gleichzeitig angreifen.

In den Einstellungen für den anpassbaren Schwierigkeitsgrad gibt es zudem einen Regler für die ultimative Herausforderung: Schaltet ihr ihn an, wird der Ironman-Modus aktiv, sobald ihr ein neues Spiel startet. Dadurch lässt sich nicht nur das Spiel nicht länger manuell speichern, im Fall eures Ablebens wird der Spielstand auch noch endgültig gelöscht. (...)

Nachdem ihr Spiel-Update 2 installiert habt, könnt ihr euch erneut an jeder Mission und damit an den Errungenschaften "Saubere Hände" und "Geist" versuchen. Bitte beachtet, dass ihr die Missionen mit den Runen, Kräften usw. beginnt, die ihr vor dem ersten Durchspielen der Mission hattet. Mit Spiel-Update 2 werden zudem neue Features eingeführt und Verbesserungen für andere Features implementiert, die wir anhand eures Feedbacks vorgenommen haben. Nähere Informationen dazu werden wir demnächst veröffentlichen."


Letztes aktuelles Video: Spielt wie es euch gefaellt


Quelle: Bethesda Softworks

Kommentare

Temeter  schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Ja, ich wills auch nicht unbedingt schönreden. Aber man muss den Titel jetzt auch nicht zwanghaft schlecht reden.
Ich muss aber auch gestehen, dass der PC Port anfangs unter aller Kanone war, und ich deswegen zur PS4 Version gegriffen habe, und das Ding jetzt auch der Pro zocke. Da läuft das zwar nur mit 30 fps, macht aber einen grundsätzlich sehr sauberen Eindruck und von den aufgezählten Bugs hatte ich noch keinen.
Aber ich habe es neulich mal auf dem Rechner ausprobiert und mittlerweile läuft das ok. Noch nicht optimal, aber ok.
Ich will nur sagen, dass das Spiel an sich kein Software Schrott ist, denn inhaltlich ist das ganz schön gut.
Ich glaube die inhaltliche Qualität stellt hier kaum einer in Frage (und selbst das wäre ja nur subjektive Meinung). Ist halt fraglich, ob das Spiel dann bei dir vernünftig läuft oder nicht.
muecke-the-lietz schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben:Leutz, wenn ihr das Game nicht gespielt habt, bezeichnet es nicht als Softwaremüll und Bugfest.
Bugs treten bei allen Spielen in einer bestimmten Häufigkeit auf. Die meisten Spieler werden nie auch nur eines der Probleme gehabt haben.
Die Performance am Rechner ist nicht das Gelbe vom Ei, aber auch nicht derart katastrophal.
Gameplaytechnisch und vom Leveldesign spielt das Ding in der Königsklasse, da sollten solche Dinge eher eine untergeordnete Rolle spielen, schon deshalb, weil sie nicht derart krass sind, dass sie das Erlebnis als solches schmälern. Mit ein paar Kniffen bringt man das Spiel durchaus auf den meisten Rechnern zum laufen, wenn es jetzt nicht unbedingt Ultra auf 4K mit 60 fps sein muss.
Man kann sich Probleme aber auch schönreden. Schwer übersehbar, dass es z.B. 4 updates gebraucht hat, bis der Bonecharm fürs schnellere Würgen gefixt wurde.
Und die meisten Leute haben Probleme mit 1080p und 60fps, selbst mit 1070's. Gerade ältere Karten haben dazu vielleicht nicht gerade massive fps-Probleme, aber hässliche Lags, gerade wenn du dich ein bischen zu schnell drehst oder mehr vom Level siehst. Jetzt habe ich eine neue Karte, aber mit der alten hatte mich das Ende der Clockwork Mansion richtig angekotzt. Beim Kampf dort kommst du ins rotieren, und dann lagt dir das dämliche Spiel jedes mal, wenn du in Richtung Eingang blickst. >_>
Ja, ich wills auch nicht unbedingt schönreden. Aber man muss den Titel jetzt auch nicht zwanghaft schlecht reden.
Ich muss aber auch gestehen, dass der PC Port anfangs unter aller Kanone war, und ich deswegen zur PS4 Version gegriffen habe, und das Ding jetzt auch der Pro zocke. Da läuft das zwar nur mit 30 fps, macht aber einen grundsätzlich sehr sauberen Eindruck und von den aufgezählten Bugs hatte ich noch keinen.
Aber ich habe es...
Temeter  schrieb am
oppenheimer hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Und die meisten Leute haben Probleme mit 1080p und 60fps, selbst mit 1070's.
Isso. Mit meiner 1070 hatte ich 60 fps nur im Introlevel oder wenn ich direkt auf den Boden gesehen habe. Ansonsten war die Bildrate querbeet zwischen 30-50 oder so.
Normalerweise wäre das nicht schlimm. Dishonored 2 hat bei solchen Schwankungen aber grauenhafte Stotteranfälle, die bei mir jegliche Immersion zerstören, weswegen ich irgendwann kurz vorm Finale kapituliert und deinstalliert habe. Ich kann für so eine Scheiße keine Geduld mehr aufbringen.
Vielleicht schaue in nem Jahr oder so nochmal rein, falls sie bis dahin alles gefixt haben. Wenn nicht: Scheiß drauf. Teil 1 lässt sich nach wie vor hervorragend spielen.
Oh wow, das hört sich ja schlimmer an als meine jetzige rx470, mit der ist es vernünftig spielbar :Blauesauge:
Naja, so ist das mit schlechten Ports. Russisch roulette.
Das Ruckeln/Stottern/Laggen bei modernen Titeln scheint vom Texturestreaming oder laden von Shadern zu kommen. Alles an die seltsame Konsolenarchitektur angepasst, und beim PC wollen sie dann Geld sparen. Siehe auch CoD mit seinen 8+GB Speicherverbrauch. >_>
oppenheimer schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Und die meisten Leute haben Probleme mit 1080p und 60fps, selbst mit 1070's.
Isso. Mit meiner 1070 hatte ich 60 fps nur im Introlevel oder wenn ich direkt auf den Boden gesehen habe. Ansonsten war die Bildrate querbeet zwischen 30-50 oder so.
Normalerweise wäre das nicht schlimm. Dishonored 2 hat bei solchen Schwankungen aber grauenhafte Stotteranfälle, die bei mir jegliche Immersion zerstören, weswegen ich irgendwann kurz vorm Finale kapituliert und deinstalliert habe. Ich kann für so eine Scheiße keine Geduld mehr aufbringen.
Vielleicht schaue in nem Jahr oder so nochmal rein, falls sie bis dahin alles gefixt haben. Wenn nicht: Scheiß drauf. Teil 1 lässt sich nach wie vor hervorragend spielen.
Temeter  schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Leutz, wenn ihr das Game nicht gespielt habt, bezeichnet es nicht als Softwaremüll und Bugfest.
Bugs treten bei allen Spielen in einer bestimmten Häufigkeit auf. Die meisten Spieler werden nie auch nur eines der Probleme gehabt haben.
Die Performance am Rechner ist nicht das Gelbe vom Ei, aber auch nicht derart katastrophal.
Gameplaytechnisch und vom Leveldesign spielt das Ding in der Königsklasse, da sollten solche Dinge eher eine untergeordnete Rolle spielen, schon deshalb, weil sie nicht derart krass sind, dass sie das Erlebnis als solches schmälern. Mit ein paar Kniffen bringt man das Spiel durchaus auf den meisten Rechnern zum laufen, wenn es jetzt nicht unbedingt Ultra auf 4K mit 60 fps sein muss.
Man kann sich Probleme aber auch schönreden. Schwer übersehbar, dass es z.B. 4 updates gebraucht hat, bis der Bonecharm fürs schnellere Würgen gefixt wurde.
Und die meisten Leute haben Probleme mit 1080p und 60fps, selbst mit 1070's. Gerade ältere Karten haben dazu vielleicht nicht gerade massive fps-Probleme, aber hässliche Lags, gerade wenn du dich ein bischen zu schnell drehst oder mehr vom Level siehst. Jetzt habe ich eine neue Karte, aber mit der alten hatte mich das Ende der Clockwork Mansion richtig angekotzt. Beim Kampf dort kommst du ins rotieren, und dann lagt dir das dämliche Spiel jedes mal, wenn du in Richtung Eingang blickst. >_>
schrieb am

Facebook

Google+