South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Season Pass mit drei Erweiterungen angekündigt - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Publisher: Ubisoft
Release:
17.10.2017
17.10.2017
24.04.2018
17.10.2017
Test: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
84
Test: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
84
Test: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
84
Test: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
84
Jetzt kaufen
ab 26,50€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Season Pass mit drei Erweiterungen angekündigt

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (Rollenspiel) von Ubisoft
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (Rollenspiel) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat bekanntgegeben, welche Inhalte der Season Pass für South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe umfassen wird. Enthalten sind Kostüme und Artefakte aus Der Stab der Wahrheit, der Spielkumpel Towelie, neue Kampf-Herausforderungen und zwei Story-Missionen inklusive neuer Kampf-Kumpel, Superhelden-Kostüme und Artefakte. Der Season Pass wird ab dem 17. Oktober für 29,99 Euro erhältlich sein. In der Gold Edition ist der Season Pass bereits enthalten.

Drei Erweiterungen werden geboten:
  • Gefahrendeck - In Dr. Timothys Gefahrendeck werden sich die Spieler der ultimativen Kampf-Herausforderung stellen. Dort werden sie exklusive Kostüme und Artefakte freischalten können. Gefahrendeck wird ab Dezember 2017 für 5,99 Euro erhältlich sein.
  • From Dusk till Casa Bonita - Eine neue Geschichte in der sich die Spieler mit dem Coon und Mysterion zusammenschließen, um eine dämonische Erscheinung im Casa Bonita zu besiegen. Die Erweiterung wird 2018 für 11,99 Euro erhältlich sein.
  • Bring den Crunch - Dies ist ebenfalls eine neue Geschichte und wird eine brandneue Superhelden-Klasse in das Spiel einführen. Bring den Crunch wird in 2018 für 11,99 Euro erhältlich sein.
 
Zusätzlich wird der Season Pass folgende Day-One-Inhalte bereithalten:
  • Relikte von Zaron (Kostüme- und Vorteilspaket), erhältlich ab dem 17. Oktober für 4,99 Euro
  • Towelie, dein Spielfreund (Spiel-Assistent mit hilfreichen Tipps), erhältlich ab dem 24. Oktober für 1,99 Euro



Letztes aktuelles Video: Wettbewerb I Am The Fart


Quelle: Ubisoft
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
ab 26,50€ bei

Kommentare

unknown_18 schrieb am
Tja, bei dem Thema sind wir mal exakt der gleichen Meinung, mir verhagelt das auch immer direkt die Lust und ich hab das mit dem Season Pass schon mal ausprobiert... Bei mir hilft da am Ende nur noch eine GotY, die es aber auch nicht bei jedem Spiel gibt und wenn ist die Frage ob ich dann noch Interesse am Spiel habe, ist ja nicht so als gäbe es nicht eh schon zu viele interessante Spiele. ^^
Onekles schrieb am
Die können das Spiel gerne fertig prügeln und für 100 ? in den Laden stellen. Dann überleg ich mir, ob ich das kaufe. Ich kaufe aber nicht gerne die Katze im Sack, was bei einem Season Pass aber exakt von mir erwartet wird. Ferner fühlt sich ein Spiel für mich unvollständig an, wenn im Voraus schon mal vollmundig mit Erweiterungen ohne Ende geworben wird. Da vergeht mir die Lust, also lass ich's. Gibt genug Alternativen.
Ich bin nicht per se gegen DLC. Wenn der gut gemacht ist, freu ich mich drüber, wie bei Afterbirth für The Binding of Isaac. Da wurde mir aber kein dämlicher Season Pass im Voraus auf die Nase gedrückt. Das Ding kam irgendwann, ich hab's mir angesehen, für gut befunden und gekauft. Und auch wenn Afterbirth nicht drei Monate vor Release von Rebirth angekündigt wurde, glaube ich kaum, dass die Entwickler jemals Däumchen gedreht haben.
Kann natürlich jeder handhaben, wie er möchte. Ich mag eben keinen Season Pass und werd sowas auch nicht kaufen.
Sarkasmus schrieb am
Ja, DLCs sind der Teufel und jeder DLC wurde im Vorraus rausgeschnitten.
DLCs machen Spiele auch von vornherein ein Spiel schlecht, Dark Souls ist wahrlich das beste Bespiel, und was es doch für eine Schweinerei ist, für extra Content noch extra Geld zu verlangen wenn doch früher jeder Contentpatch umsonst war. UMSONST! 0 DM hat das frührer gekostet.
Das man mit der Planung von DLCs auch nicht erst Monate nach dem Spiel Release wartet und seine Angestellten erst mal eine arbeitsfreie Zeit gönnt, natürlich bezahlt, kann ich auch beim besten Willen nicht verstehen.
Also ich werd das Spiel als GOTY Edtion nur im Sale kaufen und auch nur wenn es nicht mehr als 5? kostet. Denn mehr ist dieses Spiel auf gar kein Fall wert.
:roll:
Onekles schrieb am
Und das nächste Spiel, das ich nicht kaufen werde, meinen Geldbeutel freut's!
Do kotzte doch echt im Strahl, sämtliche AAArschloch-Publisher kannste in der Pfeife rauchen heutzutage. Ich war noch nie so dankbar für die Existenz von Indies. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft immer mehr Entwickler merken werden, wie unnötig Publisher in Zeiten der digitalen Distribution eigentlich sind.
James Dean schrieb am
Twan hat geschrieben: ?
15.10.2017 11:53
Dafür hättest du bestimmt die Gold Collectors Edition of Doom vor bestellen müssen.
Ich habe zuerst gelesen: Die Gold Collectors Edition von Doom. Das führte zu einer großartigen Vision für eine neue Seasonpasspolitik: Spiel X wird angekündigt plus Zusatzinhalte. Wer vorher die Schwarze Collectors Edition von Far Cry 6 gekauft hat, kriegt exklusiv Mission 1A, wer die blaue CE von Far Cry bekommen hat, bekommt 1B. Wer dagegen die CE vom neuen Assassin's Creed gekauft hat, bekommt 2A, wer die extrem teure CE von AssCreed bekommen hat, kriegt Mission 2A+2B. Wer den goldenen Seasonpass kauft, kriegt immerhin Zusatzinhalt 1B, 2B und 3B, wobei 3A nur als Drop einer Lootbox erhältlich ist, die bei CS:GO dropt.
schrieb am