Ghost Recon Wildlands: Hintergründe zum Shooter im Entwickler-Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Ubisoft Paris
Publisher: Ubisoft
Release:
07.03.2017
07.03.2017
07.03.2017
Test: Ghost Recon Wildlands
63
Test: Ghost Recon Wildlands
63
Test: Ghost Recon Wildlands
62

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ghost Recon: Wildlands: Hintergründe zum Shooter im Entwickler-Video

Ghost Recon Wildlands (Shooter) von Ubisoft
Ghost Recon Wildlands (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im Video-Interview zum Shooter Ghost Recon: Wildlands verraten die Entwickler von Ubisoft Paris nähere Details zum Spiel. Lead Game Designer Dominic Butler erläutert, dass Spieler frei entscheiden können welche Story-Sequenz sie wann absolvieren und wie sie sich der Geschichte nähern.

Letztes aktuelles Video: Entwickler QA


Kommentare

Klemmer schrieb am
So langsam reichts doch auch mit dem "incredible-open-world-experience" ... ja klar, Ghost Recon war in den alten Teilen schon ein bisschen "open world", aber größere freie Missionsgebiete reichen doch und passen doch viel besser in ein Setting einer weltweit operierenden Einheit, da viel mehr Flexibilität in den Schauplätzen möglcih ist, ohne die Immersion zu zerstören.
Ich muss in solchen Spielen keine Quadrennen fahren, oder Reliquien aus alten Katakomben bergen - eine leere Welt hingegen ala MGSV ist auch mehr als witzlos. Wieso zwingt man sie solchen Spielen auf?
Ghost Recon hat sich bis AW2 (für PC versteht sich, für die Konsolen fand ich es einfach nur grauenhaft, schade, dass es da solche gravierenden Unterschiede gab) noch erstaunlich gut gehalten. Dieser Future Mist hätte auch gut werden können, wurde dann aber auch zu sehr kastriert im Endprodukt (die Lösung mit dem Unsichtbarkeitsgerödel ging ja mal gar nicht, sehr simple Designentscheidung).
Ich bin leider sehr skeptisch was den Titel angeht...nicht weil es ein schlechtes Spiel werden könnte. Ich bin mir sogar relativ sicher, dass das Spiel seine Unterhaltungswerte mitsich bringen wird. Sondern weil ich es mir weiterhin ins Haar schmieren kann, das aus dem Franchise mal wieder ein schöner taktischer Shooter kommt.
Mir sowieso ein Geheimnis warum noch niemand (auf Konsole zumindest) die Fanbase der taktischen Shooter erkennt/bedient - in der alten Konsolengeneration wurden diesbezüglich alle großen Namen vor die Wand gefahren und hier sieht es leider nicht besser aus - schade. Neue Titel kommen auch nicht raus. Ich bin der Meinung, dass da eine Menge Kohle zu holen ist - aber gut, dann lieber einen Titel entwickeln, der sich halbgut verkauft und nach 4 Monaten komplett vergessen ist, als einen der unter Umständen nicht jeden Spieler dieser Welt anspricht, sich dafür über Jahre hinweg durchsetzen kann (Raven Shield zb) :http://forum.4pforen.4players.de
thaiwazz schrieb am
Ubisoft traue ich hier einiges zu, leider nur im negativen Sinne. Wenn man sich den letzten Ghost Recon Teil anschaut, weiß man doch klar wie die Marschrichtung aussieht: langweiliger Casual-Third-Person-Cover-Shooter. Dazu das vertraute Ubisoft Generalkonzept für Open World mit schicker Landschaft, in der es außer langweiligem gegrinde nichts zu tun gibt. Dazu werden noch Stützpunkte/Funktürme/Whatever erobert und Federn gesammelt. Die KI wird vermutlich wieder strunzdumm sein und nicht checken was um sie herum passiert, solange man ne schallgedämpfte Waffe benutzt.
Zu guter letzt wird das Gameplay soweit zusammengestrichen, dass es auch jeder 8jährige mit nur einer Hand am Controller auf dem Sofa schafft das Spiel zu Meistern.
hydro-skunk_420 schrieb am
Ich habe dieses Spiel fest im Blick, das Konzept sagt mir jedenfalls sehr zu.
schrieb am

Facebook

Google+