Ghost Recon Wildlands: Soundtrack von Alain Johannes & Blick hinter die Kulissen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Ubisoft Paris
Publisher: Ubisoft
Release:
07.03.2017
07.03.2017
07.03.2017
Test: Ghost Recon Wildlands
63
Test: Ghost Recon Wildlands
63
Test: Ghost Recon Wildlands
62
Jetzt kaufen ab 44,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ghost Recon Wildlands - Soundtrack von Alain Johannes und ein Blick hinter die Kulissen

Ghost Recon Wildlands (Shooter) von Ubisoft
Ghost Recon Wildlands (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Für den Soundtrack von Ghost Recon Wildlands ist der US-amerikanische Rockmusiker und Musikproduzent Alain Johannes verantwortlich, der schon mit Queens of the Stone Age, PJ Harvey und Arctic Monkeys zusammengearbeitet hat.

Letztes aktuelles Video: Die Musik der Wildlands


"Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands spielt in der nahen Zukunft. Die Spieler führen ein vierköpfiges Team der U.S. Spezial-Eliteeinheit Ghosts auf eine geheime Mission. Ihr Ziel ist die Zerschlagung des Santa Blanca-Drogenkartells, einer Unterweltmacht und wachsenden, globalen Bedrohung. Die Handlung ist in Ubisofts Interpretation eines wunderschönen und doch gefährlichen Bolivien angesiedelt." Das Spiel erscheint am 7. März 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.
Quelle: Ubisoft
Ghost Recon Wildlands
ab 44,99€ bei

Kommentare

superboss schrieb am
Hab das Spiel gar nicht auf dem Radar, da ich Ubi bezüglich des Settings und der Charaktere nix zutraue.
Und offene Welten mit ein bisschen Wald und Bergen gibts nun wirklich inzwischen genug.
Dazu interessiert mich der Multiplyer eh nicht.
Wobei die Musik schon sehr geil und wirklich passend ist.
naja mal schauen..ich lass mich gerne überraschen.
edit: grad Gameplay gesehen und da war von der Musik gar nix zu hören.
Also wohl kein kaufgrund für mich
schrieb am

Facebook

Google+