Hitman: Stealth, Verkleidungen und Entscheidungsfreiheit: 15 Minuten langes Video aus der Mission "Showstopper" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Io-Interactive
Publisher: Square Enix
Release:
11.03.2016
11.03.2016
11.03.2016
Test: Hitman
77
Test: Hitman
77
Test: Hitman
77
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Hitman
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Hitman: 15 Minuten langes Video aus der Mission "Showstopper"

Hitman (Action) von Square Enix
Hitman (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
IO Interactive und Square Enix zeigen anhand der Mission "Showstopper" im knapp 15 Minuten langen Video wie sich Hitman spielen wird. Zu sehen sind kreative Stealth-Vorgehensweisen, Verkleidungen, das Versteckspiel im offenen Feld und letztendlich die Entscheidungsfreiheit zur Erledigung des Auftrags. Hitman wird am 8. Dezember 2015 erscheinen und stetig "durch neue Inhalte vertieft und erweitert, die den anfänglichen Handlungsstrang im Laufe des Jahres 2016 zu Ende führen". Die jüngsten Gerüchte, dass das Spiel zum Verkaufsstart sieben Missionen umfassen wird, hat IO Interactive derweil dementiert. Konkrete Details zum Umfang sollen bald folgen.

Letztes aktuelles Video: Showstopper


Quelle: Io-Interactive und Square Enix
Hitman
ab 29,99€ bei

Kommentare

Elderbunnie schrieb am
BigEl_nobody hat geschrieben:Du kaufst aber nicht nur einen Level am Ende.... Was ist wenn man hier für Präsentationszwecke aus den Völlen geschöpft hat und der Großteil der im kompletten Spiel enthaltenen Missionen nur maximal halb so gut sind? Ich hoffe es natürlich nicht, aber das man immer zuerst das Nonplusulta zeigt um den Konsumenten vorzugauckeln, dass das ganze Produkt so ist, erlebt man ständig. Allein die Filmindustrie lebt mit ihren Trailern von der Methode...
Die Befürchtung hab' ich leider auch ein bisschen. Bei Absolution war es nämlich so.
@Wurmjunge: Zumindest bei Absolution konnte man im Purist Modus alles abstellen. Ich denke das wird beim neuen Teil ähnlich sein.
Rooobert schrieb am
Ich bin ja mal gespannt wie die ganzen NPCs reagieren, z.B. wenn man während der Show auf die Bühne steigt. Oder wenn man in die Menge ballert. Das war bei absolution schon ganz ok. Kann es sein dass das die Map aus der closed alpha war? Die lief bei mir mit 12fps. Da werde ich wenn dann zur Konsolenversion greifen. Also Ende 2016 dann...
Wurmjunge schrieb am
Also was mir nicht gefällt, ist das ganze Interface: die Minimap ist nervig, genauso die Kontexteinblendungen. Die Krönung ist dabei der "Disguised"-Schriftzug, wenn man sich verkleidet hat, der reinste Immersionskiller und ohne echten Nutzen. Hoffentlich darf man diesbezüglich in den Optionen an ein paar Rädchen drehen.
superboss schrieb am
wird ich mir nicht anschuen aber was man hier an Reaktion sieht, klingt ja schon mal recht gut.
hoffentlich geben sie sich auch in den anderen Levels so viel Mühe.
BigEl_nobody schrieb am
TaLLa hat geschrieben:Das Vid gibt die Alpha ganz gut wieder, wobei es deutlich mehr Möglichkeiten gibt und das Schloss gigantisch groß ist. Vor allem nachdem ich die Alpha zockte ist meine Maus sofort zum Vorbestellerbutton gewandert. Man beachte vor allem den Aufbau des Levels. Die haben sich überlegt was braucht man für ein Vernisage in einem Schloss. Und sie haben an alles Gedacht, Versorgung, Technik, Sicherheit blabla. Genau so könnte ein Event in diesem Ausmaß auch im echten Leben aussehen. Es ist krass was für eine Arbeit sie sich machten. Eigentlich das Game schon ein Muss, für Fans sowieso.
Du kaufst aber nicht nur einen Level am Ende.... Was ist wenn man hier für Präsentationszwecke aus den Völlen geschöpft hat und der Großteil der im kompletten Spiel enthaltenen Missionen nur maximal halb so gut sind? Ich hoffe es natürlich nicht, aber das man immer zuerst das Nonplusulta zeigt um den Konsumenten vorzugauckeln, dass das ganze Produkt so ist, erlebt man ständig. Allein die Filmindustrie lebt mit ihren Trailern von der Methode...
schrieb am

Facebook

Google+