Hitman: Auf März 2016 verschoben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Io-Interactive
Publisher: Square Enix
Release:
11.03.2016
11.03.2016
11.03.2016
Test: Hitman
77
Test: Hitman
77
Test: Hitman
77
Jetzt kaufen ab 39,99€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Hitman
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

HITMAN auf März 2016 verschoben

Hitman (Action) von Square Enix
Hitman (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Square Enix und Io Interactive haben den Veröffentlichungstermin von HITMAN verschoben. Das Stealth-Actionspiel wird nicht im Dezember 2015 erscheinen. Der neue angepeilte Zeitraum ist März 2016. Durch die zusätzlichen Monate sollen mehr Inhalte zum Verkaufsstart zur Verfügung stehen. Die Rede ist davon, dass im März ein "ordentliches Stück" der Orte bzw. Schauplätze bereit sein wird. Das Spiel wird dann - wie ursprünglich geplant - über die Zeit stetig erweitert. Außerdem schätzen die Entwickler, dass sie die zukünftigen Inhalte schneller zur Verfügung stellen können. Generell soll das Spiel durch die Verschiebung "einfach besser" werden.

Um die Größendimensionen der neuen Schauplätze zu illustrieren, wird auf der folgenden Info-Grafik der größte Level aus Hitman: Absolution mit der HITMAN-Mission "Paris Showstopper" verglichen.



Letztes aktuelles Video: Showstopper


Quelle: Square Enix
Hitman
ab 39,99€ bei

Kommentare

greenelve schrieb am
Elderbunnie hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Gerade durch den Erfolg von Blood Money hat es Absolution überhaupt erst in die Aufmerksamkeitsriege der oberen Franchises geschafft. Vorher lief Hitman knallhart als Nischentitel.
Die reinen Zahlen widersprechen dem ganzen etwas. Bis heute hat sich Teil 2 am meisten verkauft. Sogar mehr als Absolution.
Dennoch war Blood Money enorm erfolgreich und hat die Reihe in den Mainstream gehoben. Teil 3 war noch unter ferner liefen und weit weg vom Hype, den es später gab.
...und mit Absolution ist es dort endgültig angekommen.
Elderbunnie schrieb am
greenelve hat geschrieben:Gerade durch den Erfolg von Blood Money hat es Absolution überhaupt erst in die Aufmerksamkeitsriege der oberen Franchises geschafft. Vorher lief Hitman knallhart als Nischentitel.
Die reinen Zahlen widersprechen dem ganzen etwas. Bis heute hat sich Teil 2 am meisten verkauft. Sogar mehr als Absolution.
greenelve schrieb am
Elderbunnie hat geschrieben:Lee Hongs Mansion in Teil 1 war allein schon wegen der Stockwerke um einiges größer. Ganz zu schweigen von z.B. der Oper in Blood Money wo man sich locker mal verlaufen konnte. Aber die Titel kennt ja keiner mehr deswegen muss der größte Level vom schlechtesten Teil genommen werden. :roll:
Naaah. Die haben den Vergleich nicht der dummen Spieler wegen genommen, sondern der dummen Entwickler. ;) Immerhin haben sie eingesehen, was an Absolution falsch lief und sind jetzt wieder auf den Weg eine neue Attentätersimulation zu schaffen.
Gerade durch den Erfolg von Blood Money hat es Absolution überhaupt erst in die Aufmerksamkeitsriege der oberen Franchises geschafft. Vorher lief Hitman knallhart als Nischentitel.
Elderbunnie schrieb am
Befürworte es immer, wenn man sich nicht nach dem Wintergeschäft richtet und eher noch etwas Zeit investiert. Evtl. wissen die ja auch, dass die halbe Welt Fallout 4 kaufen wird. :Blauesauge:
Den Vergleich mit Streets of Hope finde ich aber auch schwach. Als ob das im Vergleich zu den Vorgängern ein großer Level gewesen wäre. Lee Hongs Mansion in Teil 1 war allein schon wegen der Stockwerke um einiges größer. Ganz zu schweigen von z.B. der Oper in Blood Money wo man sich locker mal verlaufen konnte. Aber die Titel kennt ja keiner mehr deswegen muss der größte Level vom schlechtesten Teil genommen werden. :roll:
Aber ist letzten Endes egal sofern beim neuen Teil die Level wieder so groß wie da werden ist das ok. Wobei ich in Blood Money die Mission mit Vinnie Sinistra im Zeugenschutzprogramm am meisten gespielt hab' obwohl sie die kleinste (was die Levelgröße angeht) im ganzen Spiel ist. Lag wohl an den Unmengen an Möglichkeiten die dort perfekt komprimiert drin waren. Groß muss also nicht zwangsläufig gut heißen.
Viel wichtiger ist eh, dass das Verkleidungssystem wieder vernünftig funktioniert.
tobi19823 schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Die angekündigten "Verbesserungen" hypen mich jetzt nicht so. Ich fand die Level im Vorgänger eigentlich schon groß genug. Ich muss auch nicht mehr als 50 Leute in einem Level töten können - schließlich ging es in der Reihe eigentlich mal darum einen Auftragsmörder zu spielen, der sich einzelne wichtige Ziele unbemerkt rauspickt und wieder verschwindet bevor jemand was bemerkt. Ich mochte diese Lone Target Missionen auch immer lieber als die Level, in denen ich ganze Banden killen oder Festungen erobern musste. Wenn man jetzt damit wirbt, dass bis zu 300 Contract Targets pro Level möglich sind, klingt das für mich eher nach Krieg spielen - da brauche ich aber kein Hitman für, im Alleingang eine ganze feindliche Armee ausschalten kann ich auch bei Call of Duty haben.
Naja, es handelt sich ja um 300 mögliche einzigartige Ziele. Und dazu kommen dann auch noch die nicht einzigartigen Charaktere. Somit kann man aus 1600 Personen ein Ziel aussuchen. Es geht letzten Endes schon noch immer darum Einzelziele auszuschalten. Um unbemerktes töten geht es ebenfalls und ich kann mir vorstellen, dass es weitaus schwieriger wird einen auf Amoklauf zu machen.
schrieb am

Facebook

Google+