Hitman: Termin und Preismodell stehen fest: Sechs Kampagnen-Missionen an drei Schauplätzen zu Beginn; Drei weitere Areale folgen später - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Io-Interactive
Publisher: Square Enix
Release:
11.03.2016
11.03.2016
11.03.2016
Test: Hitman
77

“Das Staffelfinale enttäuscht, aber insgesamt hinterlässt der Hitman im Episodenformat trotz anfänglicher Skepsis und schwankender Qualität einen guten Eindruck. ”

Test: Hitman
77

“Das Staffelfinale enttäuscht, aber insgesamt hinterlässt der Hitman im Episodenformat trotz anfänglicher Skepsis und schwankender Qualität einen guten Eindruck. ”

Test: Hitman
77

“Das Staffelfinale enttäuscht, aber insgesamt hinterlässt der Hitman im Episodenformat trotz anfänglicher Skepsis und schwankender Qualität einen guten Eindruck. ”

Leserwertung: 65% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Hitman
Ab 124.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Hitman - Genauer Termin; Sechs Missionen an drei Schauplätzen zu Beginn; Drei weitere Schauplätze folgen danach

Hitman (Action) von Square Enix
Hitman (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Nach der jüngsten Verschiebung von Hitman haben IO Interative und Square Enix den konkreten Termin bekanntgegeben. Das Stealth-Actionspiel wird am 11. März 2016 erscheinen. Auch zum Umfang der Version, die im März zur Verfügung stehen soll, haben sich die Entwickler endlich konkret geäußert. So sind zu Beginn drei Sandbox-Schauplätze vorgesehen: Frankreich (Paris), Italien (Sapienza) und Marokko (Marrakesh). Sechs Kampagnen-Missionen wird es zunächst geben. Abgesehen von 40 Signature Kills und wöchentlichen Events soll es mehr als 800 mögliche Ziele im Contracts-Modus geben. In den darauf folgenden Monaten sollen neue Kampagnen-Missionen und Sandbox-Schauplätze hinzugefügt werden. Den Anfang macht Thailand im April. Im Mai sollen die Vereinigen Staaten von Amerika als Schauplatz hinzukommen und im Juni ist ein Abstecher nach Japan geplant. Neue Signature Kills, Events, Verkleidungen, Waffen und Ziele für den Contracts-Modus sollen sukzessive hinzugefügt werden. Das ursprüngliche Spiel wird somit (wie geplant) mit der Zeit erweitert - vergleichbar mit einem Season-Pass.

Auch zum Preismodell haben sich die Entwickler mittlerweile geäußert. Das "Intro Pack" wird alle Inhalte umfassen, die am 11. März 2016 zur Verfügung stehen und 34,99 Euro kosten. Die zusätzlichen Inhalte bzw. das "Upgrade Pack" wird 29,99 Euro kosten und Zugriff auf die drei weiteren Schauplätze, die zusätzlichen Missionen und Co. erlauben. Kauft man beide Pakete als "The Full Experience" werden 59,99 Euro fällig.

Das Stealth-Actionspiel wird am 11. März 2016 erscheinen.
Das Stealth-Actionspiel wird am 11. März 2016 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Showstopper


Quelle: Square Enix, IO Interactive

Kommentare

Hokurn schrieb am
Nummer2 hat geschrieben:
Hokurn hat geschrieben:6 Missionen plus wahrscheinlich 6 weitere, die zugesichert sind wenn sie bei Ihrem Verhältnis bleiben...
Also das ist mir ca. 20? wert. Bitte. Danke.
Hast du dir überhaupt schon einmal Bildmaterial angeschaut? Nachdem was man da gesehen hat kann man sich schon Stunden mit nur einer Mission beschäftigen. Die Schauplätze sind sehr groß und wenn man da nicht grad wie ein Amokläufer zur Zielperson rennt, dann wird man schon einige Stunden Spaß haben. Für mich ist der Contracts Mode eine tolle Sache drauf freu ich mich zusätzlich.
Natürlich ist es dir überlassen wieviel du ausgeben möchtest aber ich denk das der Preis durchaus gerecht sein wird.
Wobei ich mir nicht sicher bin wie stark die Story in dem Spiel sein wird und ob es da überhaupt eine richtige geben wird. :?
Naja letztendlich werde ich es mit Hitman Absolution vergleichen...
Da habe ich iwas bei 10-12h gespielt und bin straight durch die Story gekommen. Mal schleichend mal ballernd. Wenn es am Ende weniger bietet als der Vorgänger dann bin ich damit halt unzufrieden. Klar kann ich mich mit einzelnen Level nochmal beschäftigen wenn sie mir gefallen und sie sich entsprechend anders spielen lassen aber das zählt für mich nicht wirklich. Ich sammle auch keine Goodies, die zur Streckung der Spielzeit dienen.
Ich will halt einfach ein 10-20h Spiel für den ersten Durchgang bei so einem Genre. Wie es tausende andere Spiele bisher auch geboten haben. Und ich schaue mir auch nicht jeden Fleck zweimal an. Das mache ich im echten Leben schließlich auch nicht. Da fallen mir halt auch nur bestimmte Dinge ins Auge.
Aber vielleicht sind die Missionen auch immer mind. ne Stunde lang und ich reagiere über.
billy coen 80 schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Lebensmittelspekulant hat geschrieben: Und was überhaupt sind Signature Kills und der Contract Modus?
Ich vermute Signature Kills sind spezielle Animationen um Ziel-NPCs zu beseitigen. Quasi die unterschiedlichen Wege, eine Mission letztendlich abzuschließen. Oder es handelt sich schlicht um Animationen wie "NPC mit Klavierseite zu entschlafen". So oder so, es ist erstmal Marketingsprache.
Ich glaube, das gab es schon früher. Auf deutsch wurden die glaub ich Markenzeichen-Kill oder so ähnlich genannt und gemeint waren da z. B. Tötungen per Klaviersaite oder Kopfschuss. Die Quasi-Königsweg-Kills der Zielpersonen waren dann einfach nur als "Unfall-Kills" gelistet.
Ich vermute, dass man da eventuell noch peu à peu weitere "Techniken" nachfolgen lässt (so was wie Kehlenschnitt mit nem Skalpell oder was weiß ich...).
greenelve schrieb am
Lebensmittelspekulant hat geschrieben: Und was überhaupt sind Signature Kills und der Contract Modus?
Ich vermute Signature Kills sind spezielle Animationen um Ziel-NPCs zu beseitigen. Quasi die unterschiedlichen Wege, eine Mission letztendlich abzuschließen. Oder es handelt sich schlicht um Animationen wie "NPC mit Klavierseite zu entschlafen". So oder so, es ist erstmal Marketingsprache.
Contract Modus ist grob gesagt ein Modus, bei dem Spieler die vorgefertigen Missionen der Entwickler nehmen und leicht abwandeln, indem sie andere NPC als Zielperson auswählen, die andere Spieler dann gegen eine Belohnung beseitigen. Durch das Wechseln der Zielperson ändert sich der Weg, um die Mission abzuschließen - Verhalten/Laufwege des NPC ist anders usw.
vai90 schrieb am
grEEnbÖrg hat geschrieben:Man muss ihnen aber zugute halten, dass sie insgesamt "nur" den Vollpreis wollen und nicht doppelt abgreifen. Ausserdem kann man das Spiel für unterdurchschnittlich (bezogen auf die UVP) wenig Geld testen und dann entscheiden ob man die anderen Inhalte auch spielen möchte. Aus meiner Sicht nicht schlecht, wenn man sich als Publisher für das Releasemodell entschieden hat.
Problem ist nur, dass wenn man es erst ausprobiert und sich dann den Rest kauft, man einfach mal 'nen Fünfer mehr ablatzen muss (29,99 + 34,99 = 64,98).
Am sinnvollsten ist es meiner Meinung nach einfach zu warten, bis es vollständig raus ist, Kritiken zu lesen und es sich dann entweder zum regulären Vollpreis oder noch später reduziert zu kaufen.
Und diese Bonusaufträge für Leute, die Early Access Spiele kaufen, können sie sich sonstwohin schieben.
sf2000 schrieb am
grEEnbÖrg hat geschrieben:Man muss ihnen aber zugute halten, dass sie insgesamt "nur" den Vollpreis wollen und nicht doppelt abgreifen. Ausserdem kann man das Spiel für unterdurchschnittlich (bezogen auf die UVP) wenig Geld testen(...)
Erstaunlich, was man so MUSS dieser Tage. Und man kann für Geld testen.
Ich glaube, es gibt keine andere Industrie, in der die Kunden so darum betteln, ausgenommen zu werden. Beneidenswert.
schrieb am

Facebook

Google+