PlayStation VR: Sonys Virtual-Reality-Headset erlaubt Bewegung im Raum - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Hardware
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
13.10.2016
13.10.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Playstation VR: Sonys Virtual-Reality-Headset erlaubt Bewegung im Raum

PlayStation VR (Hardware) von Sony
Bildquelle: Sony
Sonys Chris Norden (Senior Staff Engineer) sprach auf der Game Developers Confernce vergangene Woche in San Francisco nicht nur über die mitgelieferte Prozessor-Einheit (wir berichteten), sondern beschrieb laut Polygon auch, wie das Virtual-Reality-Headset und die Playstation-Kamera Bewegungen im Raum erfassen. So könne man sich mit Playstation VR auf einer Fläche von 1,9 mal 2,4 Metern frei bewegen, falls das entsprechende Programm ein VR-Erlebnis im Stehen beinhaltet.

Der verfügbare Raum müsse natürlich genau definiert sein, damit ein sicheres "Fuchteln" und Springen möglich ist, doch Sony wolle alle Möglichkeiten der Virtual Reality nutzen: "Entwickler sollen die Möglichkeit haben, alles zu tun, was ihnen vorschwebt, und wir haben Spiele, die diese Bandbreite auch komplett ausschöpfen", so Norden.

Im Vergleich zum Headset von HTC und Valve ist die Fläche, auf der VR-Erlebnisse entstehen können, dabei deutlich kleiner. Immerhin erfassen die Sensoren der zwei zum Vive gehörigen Lighthouse-Boxen eine Fläche von bis zu 4,6 mal 4,6 Metern. Das Oculus Rift verzichtet hingegen auf VR-Erfahrungen im Stehen und erfasst lediglich Bewegungen des Kopfes.

Letztes aktuelles Video: Termin im Oktober


Quelle: Polygon

Kommentare

beatnicker schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben:[...]
edit: ah, die ohren bleiben wohl frei...na wenn man da noch ein normalen Kopfhörer drüber anzieht..wirds glaube ich schwer für die Birne .-)

Da man hier immer liest, dass das Gewicht womöglich für Probleme sorgen wird: Soweit ich weiß, wird die PS VR knapp über 600g wiegen. Ein LEICHTER (!) Motorradhelm bringt i. d. R. mindestens das doppelte auf die Waage. Sollte man das 13. Lebensjahr also hinter sich haben, dürfte man sich übers Gewicht eher wenig Sorgen machen müssen.
Balmung schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Weil da keine Gummizelle rein käme sondern eine Laufkugel oder eine ähnliche Lösung zum unendlich in beliebige Richtung laufen. Wenn schon dann richtig. ;)

Hauptsache diese Kugel hat ein Brems-System. Sonst fühlt man sich nach dem Sturz ganz schnell wie die Katze in der Waschmaschine. :Häschen:

Och, das kann man doch garantiert auch irgendwie nutzen um irgendwas zu simulieren. Einen Sturz einen steilen Berghang hinab? ;)
Bin echt schon gespannt, was die Zukunft so an Innovationen bringt. Holodeck, wir kommen!

Holodeck ist AR, nicht VR. Ich hab lieber VR. ^^
Doc Angelo schrieb am
Balmung hat geschrieben:Weil da keine Gummizelle rein käme sondern eine Laufkugel oder eine ähnliche Lösung zum unendlich in beliebige Richtung laufen. Wenn schon dann richtig. ;)

Hauptsache diese Kugel hat ein Brems-System. Sonst fühlt man sich nach dem Sturz ganz schnell wie die Katze in der Waschmaschine. :Häschen:
Bin echt schon gespannt, was die Zukunft so an Innovationen bringt. Holodeck, wir kommen!
KalkGehirn schrieb am
Balmung hat geschrieben:
KalkGehirn hat geschrieben:
Sinselkraut hat geschrieben:Ich sehe schon die ersten Klagen in Amerika weil irgend ein Idiot aus dem Fenster gefallen ist oder sein TV vom Schrank gehauen hat. Und mal ehrlich 4,6 x4,6 ist utopisch, ich mein 21m² freie Fläche wer hat sowas?

In 10 Jahren hat jeder in seinem Eigenheim seine Gummizelle zum VR spielen :lol:

Also hätte ich in die Richtung Pläne für ein Eigenheim, dann ganz klar nein.
Warum?
Weil da keine Gummizelle rein käme sondern eine Laufkugel oder eine ähnliche Lösung zum unendlich in beliebige Richtung laufen. Wenn schon dann richtig. ;)

Eine Evolution nach der anderen :lol:
Wäre doch ein köstlicher Anblick wenn die Damen und Herren wie wild mit VR Brille in der Gummizelle herumspringen, fehlt eigentlich nur noch die Zwangsjacke :mrgreen:
tormente schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben:Keine Sorge...angesichts der Kabel ist da eh nicht mehr viel mit bewegen .-)
Bild
nebenfrage: soll man sich die billig in ear kopfhörer unter der brille in die ohren stecken ? Also in ear rein und dann die schaumstoffdinger von der brille drüber? ergonomisch natürlich genial gelöst wenns so ist..
edit: ah, die ohren bleiben wohl frei...na wenn man da noch ein normalen Kopfhörer drüber anzieht..wirds glaube ich schwer für die Birne .-)

Das Headset wird nur mit einem Kabel (5m) verbunden sein.
schrieb am

Facebook

Google+