PlayStation VR: Erste Spielszenen-Eindrücke: Michael und Mathias werden zu Batman und stellen sich Massenmörder und Hai - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
13.10.2016
13.10.2016
13.10.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation VR: Erste Spielszenen-Eindrücke: Michael und Mathias werden zu Batman und stellen sich Massenmörder und Hai

PlayStation VR (Hardware) von Sony
PlayStation VR (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Mathias und Michael haben sich in die ersten Abenteuer mit Sonys Virtual-Reality-Headset PlayStation VR gestürzt. Einer der Titel, die Teil der Spielesammlung VR Worlds ist "Ocean Descent". Wir haben den Abstieg gewagt und es bis zum Ende ausgehalten.



Mit Until Dawn: Rush of Blood wagen die Entwickler von Supermassive Games nach dem Erfolg von Until Dawn einen Ausflug in VR-Gefilde. Wir haben uns in einem der ersten Level in die Achterbahn gesetzt.



Mit Batman: Arkham VR können Fans der Fledermaus selbst zum dunklen Rächer werden. Im Video zeigen wir euch den Einstieg in das VR-Actionspiel.


Kommentare

WOOM schrieb am
4P|AliceReicht hat geschrieben:
WOOM hat geschrieben:Hätte mir am Ende ein kurzes Fazit gewünscht, wie das Spiel empfunden wurde.

Es wird definitiv Video-Tests mit umfangreicher Einschätzung geben. Wir wollten uns erstmal herantasten. Behalte es im Hinterkopf. Heute geht's nämlich an die Horrorspiele :D

Habe das Video gesehen mit den Reaktion zu Resident Evil :lol:
Ich würde sowas niemals ohne Windel spielen :mrgreen:
Ryo Hazuki schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
Ryo Hazuki hat geschrieben:Das würde mir gehörig auf den Geist gehen mich nervt ja schon das rumzappeln auf der Couch mit dem Wii Controller nach kurzer Zeit :lol:

Nun gut, dann weißt du das du darauf verzichten kannst. Ich werde es dieses Jahr bestimmt noch anschaffen, wenn ich noch eine Brille bekomme oder jemand günstig seine verkaufen will. Was die Spiele betrifft, ja da muss man einfach noch mal warten. Ich finde das größte Problem ist da diese Egoperspektive und anschließend darf man nur im 360 Grad Modus umher schauen, da sollte man lieber auf Story verzichten. Das Batman Spiel wirkt toll, aber ich denke das ist einfach nichts für mich weil ich finde das das Teleportieren und im Aufzug sitzen zu dämlich wirkt.
Wenn die Entwickler aber Spiele mit Screen Modes und einzelnen VR-Brillen Abschnitten differenzieren, auch damit es nicht zu lange dauert. Könnte ich mir das super vorstellen. Mir gefällt das VR-Konzept im Grunde schon sehr gut, ich freue mich das da einfach mal wieder etwas neues kommt, auch wenn es wahrscheinlich nicht mit jedem Spieltyp funktionieren wird. Aber die paar neuen sind für mich zumindest eine schöne Weiterentwicklung.

Kannst dann ja auch mal berichten. Ich denke das Adventures dadurch ein ganz neues Feeling bekommen könnten. Ein Dear Esther in VR? Oder Vanishing of Ethan Carter? Gemütliches würde mich auch anmachen. Ich glaube sogar ein Elder Scrolls VR wäre interessant- der ultimative Wandersimulator :lol: . Aber ich will weder dauerhaft eine (zweite) Brille auf der Nase haben noch einen Bildschirm so nahe an meinen Augen über längere Zeit. Naja das rumzappeln nervt dann auch noch, aber ich finde die Idee VR auf jeden Fall klasse mal schauen wie es sich entwickelt.
4P|AliceReicht schrieb am
Sooo. Ich hab den Fehler gefunden. Die Ocean-Descent-Spielszenen von VR Worlds sind jetzt wieder synchron ;)
ChrisJumper schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben:Das würde mir gehörig auf den Geist gehen mich nervt ja schon das rumzappeln auf der Couch mit dem Wii Controller nach kurzer Zeit :lol:

Nun gut, dann weißt du das du darauf verzichten kannst. Ich werde es dieses Jahr bestimmt noch anschaffen, wenn ich noch eine Brille bekomme oder jemand günstig seine verkaufen will. Was die Spiele betrifft, ja da muss man einfach noch mal warten. Ich finde das größte Problem ist da diese Egoperspektive und anschließend darf man nur im 360 Grad Modus umher schauen, da sollte man lieber auf Story verzichten. Das Batman Spiel wirkt toll, aber ich denke das ist einfach nichts für mich weil ich finde das das Teleportieren und im Aufzug sitzen zu dämlich wirkt.
Wenn die Entwickler aber Spiele mit Screen Modes und einzelnen VR-Brillen Abschnitten differenzieren, auch damit es nicht zu lange dauert. Könnte ich mir das super vorstellen. Mir gefällt das VR-Konzept im Grunde schon sehr gut, ich freue mich das da einfach mal wieder etwas neues kommt, auch wenn es wahrscheinlich nicht mit jedem Spieltyp funktionieren wird. Aber die paar neuen sind für mich zumindest eine schöne Weiterentwicklung.
Ryo Hazuki schrieb am
das ist zwar interessant aber ich finde ganz klar das sich diese Anschaffung noch nicht lohnt. das sieht alles noch etwas unsauber aus. Ist vielleicht mal was für Zwischendurch aber wirklich richtig spielen? Also Stundenlang? Das würde mir gehörig auf den Geist gehen mich nervt ja schon das rumzappeln auf der Couch mit dem Wii Controller nach kurzer Zeit :lol:
schrieb am

Facebook

Google+