Elex: Piranha Bytes und die Science-Fantasy-Welt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Piranha Bytes
Publisher: THQ Nordic
Release:
Q1 2017
Q1 2017
Q1 2017
Vorschau: Elex
 
 
Vorschau: Elex
 
 
Vorschau: Elex
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ELEX: Piranha Bytes und die Science-Fantasy-Welt

Elex (Rollenspiel) von THQ Nordic
Elex (Rollenspiel) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
ELEX, das neue Rollenspiel von Nordic Games und Piranha Bytes, wird bekanntlich in einer Science-Fantasy-Welt spielen, also in einer Spielwelt, in der klassische Fantasy-Elemente mit Science-Fiction vermischt werden. Björn Pankratz (Game Director bei Piranha Bytes) erklärt hierzu: "Das Setting von ELEX haben wir schon seit fast 10 Jahren im Kopf und jetzt haben wir endlich die Chance diese Idee umzusetzen. Die Vermischung von Sci-Fi und Fantasy bietet eine unglaublich große Fülle an Möglichkeiten und tollen Gegensätzen mit denen wir spielen können. Die Fans von Gothic oder Risen werden wieder unsere ganz eigene Spiele-Philosophie erkennen und ELEX baut genau auf diesem Fundament auf. ELEX wird die lebendigste und glaubwürdigste, simulierte Rollenspielwelt bisher werden".

In ELEX soll sich alles um Gegensätze drehen: Science vs. Fantasy, Magie vs. Laserwaffen oder Logik vs. Emotionen. Auch in den Fraktionen bzw. Gruppierungen sollen diese Gegensätze spürbar sein: "Während eine Faktion, die Albs, die Konsumation von Elex als Teil ihres Kultes sehen, verbietet die Gruppe der Kleriker diese aus religiösen Gründen und verwendet ELEX allein zum Bau ihrer High-Tech Waffen. Die Berserker auf der anderen Seite, ein Volk, das im Einklang mit der Natur lebt, verarbeitet Elex zu Mana, um daraus magische Kräfte zu schöpfen. Die Outlaws wiederum haben keine festgelegte Art zu leben, frei nach dem Motto 'Nimm was du kriegen kannst, sonst nimmt es sich ein anderer.'"

Screenshot - Elex (PC)

Screenshot - Elex (PC)

Screenshot - Elex (PC)

Hintergrundgeschichte: "Magalan, die komplett offene Spielwelt von ELEX, beheimatete eine hochentwickelte Zivilisation bis ein katastrophaler Meteoreneinschlag den Planeten verwüstete und eine postapokalyptische Welt hinterließ. Der Meteor brachte gleichzeitig eine Substanz in die Welt, die inzwischen in wirklich allem zu finden ist: Elex. Sie dient den unterschiedlichen Fraktionen auf jeweils ganz eigene Art und Weise. Jeder Bewohner ist auf der ständigen Suche nach Elex - sei es als Substanz, die magische Kräfte verleiht, als Teil von Waffen oder reines Stimulanzmittel." ELEX wird parallel für PC, PlayStation 4 und Xbox One entwickelt. Es soll im ersten Quartal 2017 (Januar bis März 2017) erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Stimmungen RPC 2016


Quelle: Nordic Games

Kommentare

FightingFurball schrieb am
MesseNoire hat geschrieben:Ich fand Risen 1 und Risen 3 sehr gut. Risen 2 nicht so, aber eher wegen den Piraten, mit denen ich nichts anfangen kann. Elex wird für mich ein Blindkauf, ich mag PB Spiele einfach extrem.

Kann ich zustimmen. R1 + R3 waren super. Mir hat sogar R 3 besser gefallen als R1. R2 war auch nicht unspielbar aber in so ziemlich allen Bereichen eher nur schwach bis mitteläßig.
Ich freue mich auch auf Elex.
MesseNoire schrieb am
Ich fand Risen 1 und Risen 3 sehr gut. Risen 2 nicht so, aber eher wegen den Piraten, mit denen ich nichts anfangen kann. Elex wird für mich ein Blindkauf, ich mag PB Spiele einfach extrem.
Eisenherz schrieb am
Brakiri hat geschrieben:Ich vertraue aber darauf, dass 4P hier wieder kritisch bewertet, eine Fähigkeit, die der GS-Redaktion bei PB-Spielen scheinbar völlig abhanden gekommen ist.

Die haben seit langem ein gutes Verhältnis zu PB, weswegen sie auch gerne mal zu Exklusiv-Previews eingeladen werden und/oder sonstige Vergünstigungen erhalten. Dafür gibts dann eben den üblichen 10%-Bonus für PB-Spiele.
TaLLa schrieb am
Das Problem was PB hat ist vor allem das technische. Sie haben gute Ideen, aber können sie technisch nicht umsetzen, dass Risen eben wie ein Low Budget wirkte. Der Erzählungen über den Krieg der Welten und am Ende sieht man kaum mehr als 20 NPCs übertrieben gesagt. Sie hätten lieber eine Small Scale Story erzählt, wenn sie nur Smallscale können. Dazu waren technische Dinge unsauber, wie Kampfsysteme, Klippingfehler blablubb. Auch wenn das Scenario nett wirkt bleib ich mal sehr sehr skeptisch.
Brakiri schrieb am
Ich hoffe ja auf ein gutes Spiel von den PBs.
Dennoch lässt mich doch das Veröffentlichte in den letzten Jahren sehr zweifeln.
Ich vertraue aber darauf, dass 4P hier wieder kritisch bewertet, eine Fähigkeit, die der GS-Redaktion bei PB-Spielen scheinbar völlig abhanden gekommen ist.
schrieb am

Facebook

Google+