FlatOut 4: Total Insanity: Startschuss fällt am 17. März - 4Players.de

 
Arcade-Racer
Release:
kein Termin
17.03.2017
17.03.2017
Keine Wertung vorhanden
Test: FlatOut 4: Total Insanity
78
Test: FlatOut 4: Total Insanity
78

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

FlatOut 4: Total Insanity: Startschuss fällt am 17. März

FlatOut 4: Total Insanity (Rennspiel) von Bigben Interactive (PS4, Xbox One) / Strategy First (PC)
FlatOut 4: Total Insanity (Rennspiel) von Bigben Interactive (PS4, Xbox One) / Strategy First (PC) - Bildquelle: Bigben Interactive (PS4, Xbox One) / Strategy First (PC)
FlatOut 4: Total Insanity wird am 17. März 2017 auf PlayStation 4 und Xbox One an den Start gehen, wie Kylotonn Racing Games und Bigben Interactive bekannt geben. Eine PC-Version soll im April über Strategy First erscheinen. Neben klassischen Spielmodi soll es auch neue wie den Keep-the-Flag-Modus geben, wo man einem Trupp Wahnsinniger entkommen müsse, die einem die Flagge stehlen wollen. Hier weitere Modi und Besonderheiten des Arcade-Racers im Überblick:

  • Neuer Kampfmodus: Setze tödliche Waffen ein, um deine Rivalen zu bremsen und ins Aus zu befördern!
  • Arena-Modus: Kämpfe in einer Arena in verschiedenen Spielmodi: Death Match, Keep the Flag und Survivor.
  • Stunt-Modus: Sechs exklusive Stunts sowie sechs neu interpretierte Klassiker bieten reichlich Gelegenheit, die Fahrer aus ihren Wagen zu schleudern und möglichst präzise landen zu lassen – oder einfach Hindernisse in ihrem Weg zu zerstören.
  • Bis zu acht Spieler im Online-Modus sowie lokal im Wettbewerb mit Freunden in Serien gewagter Stunts.
  • 27 wandelbare Wagen wie Tribute an Fanlieblinge und diverse Neuzugänge, die es in sich haben.
  • 20 Strecken mit vollständig zerstörbaren Umgebungen, in denen Fahrer die Funken (und Fetzen) fliegen lassen können!

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer

Quelle: Bigben Interactive / Kylotonn Racing Games

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Sieht cool aus, aber schade, dass heute nichts mehr ohne Turboboosts, Rücksetzpunkte und Special Effects geht. So eine trockene Rostbeulen Carambolage wie Destruction Derby 1 ohne sonstigen Schnickschnack fände ich viel geiler.
schrieb am