Steam: Neuer Nutzerrekord beim "Steam Winter Sale": Mehr als 12,3 Mio. Personen gleichzeitig online - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Neuer Nutzerrekord beim "Steam Winter Sale": Mehr als 12,3 Mio. Personen gleichzeitig online

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Der "Steam Winter Sale", der heute um 19 Uhr enden wird, hat für einen neuen Nutzerrekord bei Steam gesorgt. Bei der digitalen Vertriebsplattform von Valve Software waren gestern Abend 12.332.504 Personen gleichzeitig online. Der vorherige Rekordwert lag bei 10,7 Mio. und wurde im Oktober 2015 verzeichnet. Bei den Spielen liegt weiterhin Dota 2 mit einem Spitzenwert von 940.373 zeitgleich aktiven Spielern in Führung, gefolgt von Counter-Strike: Global Offensive (652.925), Fallout 4 (116.827), Grand Theft Auto 5 (92.539) und Football Manager 2016 (80.832).




Quelle: Steam, Gearnuke

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Ich hab auch noch massig ungespielte oder wenig gespielte Spiele rumliegen. Viel ist aber Kollateralschaden aus Käufen von Bundles. Zeit zum Spielen hätte ich eigentlich, aber in letzter Zeit eher das Problem, dass mich viele Spiele kaum mehr reizen. Vieles hab ich auch angespielt, fand es dann aber relativ schnell langweilig. Mad Max zum Beispiel. Wollte ich mal ausprobieren, diverse Gameplayvideos sahen eigentlich ganz gut aus, aber das Spiel ist irgendwie relativ langweilig.
Nach Fallout 3 hatte ich mit New Vegas schon das Problem, dass es irgendwie so ziemlich doch wieder das gleiche wie Fallout 3 war und das hat dann schon nichtmehr gezogen. Genau deswegen zögere ich auch immernoch bei Fallout 4.
Witcher 1 und 2 hab ich mal zusammen im Bundle gekauft, angespielt, gefällt mir aber nicht, was mir fast klar war, weil ich so Fantasysettings überwiegend nicht mag.
Beyond Earth hab ich mal an einem Freeplayweekend angespielt... das ist Civ5 mit Scifi-Skin. Galactic Civilizations 3 steht auf der Warteliste, soll aber jetzt auch nicht so der Überflieger sein. Starships sieht genauso aus. Mich stört, dass die Weltraum-4X wieder nur eine zweidimensionale Karte haben. Das hat Ascendancy 1995 schon besser hingekriegt.
Das ist mittlerweile alles irgendwie Einheitsbrei, hier und da mal ein neues Featurchen, aber sogesehen alles nix neues.
Und der Rest sind mehr oder weniger reine Multiplayertitel. Die brauch ich auch nicht, bzw. exakt 2mal im Jahr, wenn ich auf ne LAN gehe. Und selbst da werden kaum aktuelle Spiele gespielt, auch da landet man immer wieder überwiegend bei alten Klassikern. Quake 3/UT1 und CS(:GO), Trackmania, L4D2, usw.
Dr. Fritte schrieb am
@Liesel Weppen
Ich habe auch nichts gekauft.
Liegt aber vor allem daran, dass man eh schon viel zu viel zum spielen hier liegen hat. Wenn die Entwickler mal aufhören würden pro Publisher jedes Jahr mindestens 15 Titel auf den Markt zu schleudern, wovon vieles dann noch jährliche Serienreleases sind, hätte man auch mal mehr Zeit für anderes.
Klar braucht ein Hobby Zeit, aber wenn man sich mal nüchtern betrachtet wie viel Zeit die Spiele veranschlagen (vor allem wenn man alle Erfolge sammeln will, oder eben weit mehr spielt als nur die Kampagne zu rushen), ist das jenseits von Gut und Böse. Alleine Witcher 3 mit seinen über 150h Spielzeit... Wie soll man das abseits vom Schülertum (wo man um 13 Uhr Feierabend hat und die Frauenwelt noch uninteressant ist) alles auf die Reihe kriegen? :lol:
Wenn man den Markt überschwemmt, braucht man sich nicht wundern wenn viele Leute nur noch Spiele kaufen wenn sie im Sale oder in der Wühlkiste liegen, weil die Bereitschaft für 60-70? eben nicht mehr so hoch ist, wenn Zuhause noch über 10 Spiele "unfertig" liegen.
Liesel Weppen schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:dabei war der sale sowas von langweilig. einfach rabtt und fertig. keine ideen diesmal :(

Die Leute interessiert auch sonst nichts mehr. Leute kaufen entweder einfach nur da wo es am billigsten aussieht, obwohl es meist nur Schrott ist (Check24 z.B.) oder da, wo sie Stammkunden sind

Das trifft eigentlich nur auf halbwegs aktuelle AAA-Titel zu. Es waren einige gute Titel dabei, die gut reduziert waren. Die üblichen Klassiker, Borderlands, Civ5, Bioshock, CS-Reihe. Selbst das eigentlich noch recht aktuelle Mad Max war auf 20? gesetzt (irc).
Ich fand den Sale aber auch langweilig. Es war irgendwie kaum interessantes dabei. Alles was interessant gewesen wäre, hatte ich schon. Ein paar Titel waren dabei, die ich interessant fände, aber für mich im Sale immernoch zu teuern waren, z.B. Soma, das nehm ich, wenn es das mal für 10? gibt.
Ausserdem haufenweise Indie-Zeug, was mir aber überwiegend nicht zusagt, oder ebenfalls für einen Kauf "ins Blaue" noch zu teuer war.
Ich hab mir nur Shadowrun Returns gekauft, weil ich Shadowrun mal ausprobieren wollte und es das grad für 2,99 gab.
Ich habe aber auch generell das Gefühl, dass das gesamte Spieleangebot immer dünner wird. Es kommen irgendwie nur noch die ewigen AAA-Reihentitel raus und massig Indiezeug. Mit dem meisten Indiezeug kann ich halt nichts anfangen, weil ich das Spielprinzip nicht mag, und/oder weil sich der Retrolook ausbreitet wie eine Seuche.
Irgendwie fehlt mir da schon länger mal was "wirklich" neues.
JCD schrieb am
Mirabai hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:sorry aber das stimmt nicht. durchwachsen eher. nagelneue AAA spiele ja aber ansonsten ist es genauso möglivh im sale das steam günstiger ist. letztenendes stecken eh alle über tausend ecken unter einer decke.

Also die 13-15 Spiele die ich vergleichen konnte, waren auf auf der Key-Seite immer günstiger. Vll hatte ich auch nur Glück, aber die Steam Sales haben für mich schon lang ihre Attraktivität verloren.

wie gesagt durchwachsen und ja meistens lohnt sich der blick auf eine keydealer seite.
ich hatte z.b. einige dabei die bei steam günstiger waren. ich habe nachher alles bei steam gekauft, war eh nicht viel und sogar ncihtmal alles im sale :D
Mirabai schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Dafür braucht man auch keine Sorgen haben, dass der Zugriff auf das Spiel eventuell entzogen wird, weil der Key aus einer dubiosen Quelle stammt. ;)

Solang man auf den "richtigen" Seiten kauft, wird es auch nicht passieren.
JCD hat geschrieben:sorry aber das stimmt nicht. durchwachsen eher. nagelneue AAA spiele ja aber ansonsten ist es genauso möglivh im sale das steam günstiger ist. letztenendes stecken eh alle über tausend ecken unter einer decke.

Also die 13-15 Spiele die ich vergleichen konnte, waren auf auf der Key-Seite immer günstiger. Vll hatte ich auch nur Glück, aber die Steam Sales haben für mich schon lang ihre Attraktivität verloren.
schrieb am

Facebook

Google+