Steam: Valve ändert erneut Richtlinien für Nutzer-Reviews - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Valve ändert erneut Richtlinien für Nutzer-Reviews

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Valve Software hat einmal mehr seine Richtlinien bezüglich der Nutzer-Review auf Steam angepasst. Wie Gamespot im Hinblick auf die offizielle Bekanntgabe schreibt, betrifft die Änderung Nutzer, die ihre Software mit einem Steam-Key aktiviert und sie daher nicht direkt über die Plattform gekauft haben. Käufer von Keys, wie man sie z.B. oft in Verpackungen von PC-Spielen findet, dürfen zwar weitere über ihre Eindrücke schreiben, allerdings nicht länger eine Wertung vergeben.

Als Hintergrund für die Entscheidung gibt Valve an, dass das bisherige System offenbar zu häufig von Entwicklern dazu missbraucht wurde, um mit weitergereichten Steam-Keys positive Rezensionen ihrer Spiele zu erwirken. Laut des Plattform-Betreibers hätten Analysen gezeigt, dass mehr als 160 Titel von Nutzern mit Steam-Keys spürbar besser bewertet wurden als solche, bei denen der Kauf direkt über Steam erfolgte.

Zwar sei man sich bewusst, dass manche Spiele durch Faktoren wie Kickstarter oder eine große Community generell eine höhere Aufmerksamkeit hätten als andere, doch sei der Missbrauch laut Valve "klar und deutlich" zu erkennen. Deshalb kündigt man bereits an, die Geschäftsbeziehungen zu entsprechenden Entwicklern beenden zu wollen, die diese Praxis rund um Nutzer-Reviews gefördert haben. Darüber hinaus will man weiter ein Auge auf die Nutzer-Reviews haben - vor allem auf solche, die als hilfreich eingestuft sind, aber gar keine relevanten Informationen zum entsprechenden Spiel enthalten.   

Letztes aktuelles Video: Steam VR Mixed-Reality-Experiment


Quelle: Gamespot, Steam

Kommentare

LePie schrieb am
Wegen des Feedbacks hat Valve erneut ein paar (kleinere) Anpassungen vorgenommen.
Im Wesentlichen:
? Standardmäßig werden alle Reviews unabhängig von der Art des Erwerbs des Titels angezeigt.
? Steam merkt sich die eingestellten Präferenzen, wenn man zwischen mehreren Reviewseiten blättert.
? Auf Userseite werden Reviews nun standardmäßig chronologisch aufgelistet.
? Der Global Score für einen Titel wird weiterhin nur Steam-Purchases mitberücksichtigen.
http://store.steampowered.com/news/24331/
ronny_83 schrieb am
Versteh die ganze Aufregung überhaupt nicht. Auf Amazon sind die Amazon-Käufer auch mit "verifiziert" hervorgehoben. Ist bei Steam doch jetzt auf ähnliche Weise auch der Fall. Unabhängig davon kann trotzdem noch jeder seine Meinung schreiben. Der Vorteil bei Steam gegenüber Amazon ist für mich hier sogar, dass man die Key-Käufer-Bewertungen ausfiltern kann bzw. sich nur verifizierte Käufer einblenden kann.
Das für einen Händler die eigenen Kunden mehr Gewicht haben als die Kunden durch Dritte ist doch absolut nachvollziehbar.
Kaaruzo schrieb am
Skabus hat geschrieben:Wie gesagt zeugen deine Antworten von Ignoranz. Ob nun gewollt oder ungewollt sei mal dahingestellt, aber auf dieser Basis ist leider keine sinnvolle Diskussion möglich. Sorry.

Stimmt, wenn du ständig anderen User Ignoranz unterstellst, nur weil du ihnen in der Diskussion inhaltlich nicht gewachsen bist, dann ist keine sinnvolle Diskussion möglich.
Da musst du aber an dir arbeiten und nicht andere beleidigen.
Skabus hat geschrieben:Oha, da ist ja jemand sehr überempfindlich. Und überinterpretieren tust du zudem auch noch. Ich "prügle" also verbal auf Steam ein.

Überempfindlich? Valve ist nicht mein Arbeitgeber, dass ist mir egal. Wenn du Argumente hättest, wäre es mir auch egal.
Du hast nur keine und bist dann auch noch von deinen (falschen) Aussagen überzeugt. Da muss man ja die anderen User vor warnen, am Ende glaubt dir noch einer deine (falschen) Aussagen.
Skabus hat geschrieben:Beeindruckende Lesekompetenz, wie bereits gesagt.

Ich weiß. Wäre schön, wenn du auch welche hättest.
Skabus hat geschrieben:Ich hab das jetzt schon mehrfach ausgeführt und du weigerst dich gewollt oder ungewollt zu verstehen, worauf ich hinaus will. Da kann ich dir dann auch nicht weiterhelfen. Sorry. ich würde es dir gerne begreiflich machen, aber ich weiß leider nicht wie. Gut möglich das das auch meine eigene Unfähigkeit ist, dir das richtig rüberzubringen. In dem Fall nochmal: Sorry! MfG Ska

Ich zitiere dich im Wortlaut. Du sagst, Valve schmeißt alle Key-Käufer in einen Sack. Das ist genau deine Aussage.
Du musst da jetzt auch nicht versuchen abzulenken. Fakt ist, dass deine Aussage falsch ist. Da kannst du och sooft behaupten, dass andere dich nicht verstehen würden.
Wenn du falsche Aussagen...
Hahle schrieb am
Mindestens 90% meiner Spiele-Sammlung sind Retails. Folglich halte ich von dieser Aktion mal so gar nichts. Aber is auch nich so, als würde Steam jetzt in meinen Augen unsympathischer dastehen, als vorher ... Möge euch der Windows-Store holen
Skabus schrieb am
Kaaruzo hat geschrieben:Ich habe meine Behauptung doch längst bewiesen. Du wirst effektiv nicht benachteiligt. Ergo ist deine Grundaussage schlicht falsch.

Wie gesagt zeugen deine Antworten von Ignoranz. Ob nun gewollt oder ungewollt sei mal dahingestellt, aber auf dieser Basis ist leider keine sinnvolle Diskussion möglich. Sorry.
Kaaruzo hat geschrieben:Du prügelst hier in einer Tour verbal auf Steam ein, obwohl sie dich kein bisschen schlechter gestellt haben.

Oha, da ist ja jemand sehr überempfindlich. Und überinterpretieren tust du zudem auch noch. Ich "prügle" also verbal auf Steam ein. Beeindruckende Lesekompetenz, wie bereits gesagt.
Kaaruzo hat geschrieben:Du sagst Steam wirft alle Key-Käufer in einen Sack. Ich sage dir, dass das nicht stimmt.

Ich hab das jetzt schon mehrfach ausgeführt und du weigerst dich gewollt oder ungewollt zu verstehen, worauf ich hinaus will. Da kann ich dir dann auch nicht weiterhelfen. Sorry. ich würde es dir gerne begreiflich machen, aber ich weiß leider nicht wie. Gut möglich das das auch meine eigene Unfähigkeit ist, dir das richtig rüberzubringen. In dem Fall nochmal: Sorry!
MfG Ska
schrieb am

Facebook

Google+