Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Steam VR: Valve stellt Unterstützung für Mac und Linux in Aussicht

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Innerhalb der nächsten Monaten sollen Nutzer von Mac OSX und Linux Beta-Versionen von Steam VR zur Verfügung gestellt werden, damit man auch ohne Windows als Betriebssystem verstärkt in die virtuelle Realität eintauchen kann. Das hat nach Angaben der Webseite "Road to VR" Joe Ludwig von Valve im Rahmen einer Präsentation bei der Steam Dev Days angekündigt. Darüber hinaus hat er betont, dass das Unternehmen der Auffassung sei, dass VR für Innovationen so offen wie möglich sein sollte.

Allerdings sollte man sich nicht zu früh freuen: Die meisten Anwendungen von Steam VR nutzen derzeit noch die Microsoft-Schnittstelle DirectX und sind damit an Windows gebunden. Die Anwendung von OpenGL oder der Vulkan API bilden aktuell die Ausnahme im Portfolio von Steam VR.

Bei Oculus steht man einem solchen Vorhaben deutlich reservierter gegenüber und hat ähnliche Pläne vorerst auf Eis gelegt. So kritisierte Oculus-Gründer Palmer Luckey vor allem die Hardware von Apple, die seine Meinung nach nicht leistungsfähig genug ist, um die Anforderungen von VR zu erfüllen.

Letztes aktuelles Video: Steam VR Mixed-Reality-Experiment


Quelle: Road to VR

Kommentare

yopparai schrieb am
xS3l hat geschrieben:Und wie befeuern die ganzen Smartphones dann das mittlerweile recht ansehnliche Cardboard / Android VR / Daydream? Die z.b. Adreno Modelle sind den Intel HD GPUs durchaus unterlegen.
Nur weil PC VR Software vom Ausgangspunkt "PC Spiel das auch auf PC läuft, aber in VR" entstanden ist heißt es noch lange nicht dass es so bleiben wird. Und mit der Zeit werden sich auch die ganzen Engines anpassen oder neue Engines entstehen, die das ganze dann auch wirklich effizient gestalten. Unity macht das eh schon relativ ordentlich, eine einheitliche Schnittstelle bei Google VR und OpenVR wäre halt noch wünschenswert.
Da gebe ich dir ja durchaus Recht, VR lässt sich auch mit schwächeren GPUs darstellen, sieht dann halt nur nicht besonders toll aus bzw. du brauchst dafür entwickelte Software. Aber wir reden hier vom Steam-Angebot. Das ist beim Mac nicht viel anders als beim PC, das ist nur sehr viel weniger. Aber die dargebotene Software ist üblicherweise grafisch auf demselben Niveau (halt meist eher etwas ältere Titel). Wenn Valve jetzt VR-Unterstützung für Macs bringen will finde ich das ja durchaus positiv, aber ich sehe die Software noch nicht, die mit den im Apple-Universum üblichen GPUs mit hohen Frameraten und eben wenigen Details zufriedenstellend läuft. Dass Apple OpenGL in den letzten Jahren eher stiefmütterlich behandelt macht das nicht einfacher und ihre eigene Low Level Schnittstelle namens Metal habe ich auch noch nicht wirklich oft im Einsatz gesehen. Vulkan unterstützen sie meines Wissens noch (?) gar nicht. Ich nehme auch an, dass es Valve in erster Linie um Vive geht. Und die Spiele, für die man sich ne Vive kauft kommen eben aus der PC-Ecke und sind grafisch an die da herrschenden Standards angepasst. Oder kennst du sich grafisch eher zurückhaltende VR-Software für Macs, die ich übersehen haben sollte? Der Spielemarkt ist auf Macs eine ziemlich kleine Nische. Und VR wäre in dieser...
xS3l schrieb am
yopparai hat geschrieben:Mac Unterstützung für VR ist irgendwie reichlich sinnlos. Apple hat den Gaming-Sektor einfach nicht auf dem Radar und entsprechend hat man auch nur wenige Möglichkeiten, die dafür nötige GPU einzubauen. Man bekommt zwar alles bis hin zum 5K-Bildschirm, aber die 3D-Leistung ist bei Macs einfach nebensächlich, da sie mangels entsprechender Spiele nicht genutzt wird. Vielleicht geht das mit irgendwelchen MacPro Grakas, aber wer kauft sich schon ne Workstation zum zocken...
Und wie befeuern die ganzen Smartphones dann das mittlerweile recht ansehnliche Cardboard / Android VR / Daydream? Die z.b. Adreno Modelle sind den Intel HD GPUs durchaus unterlegen.
Nur weil PC VR Software vom Ausgangspunkt "PC Spiel das auch auf PC läuft, aber in VR" entstanden ist heißt es noch lange nicht dass es so bleiben wird. Und mit der Zeit werden sich auch die ganzen Engines anpassen oder neue Engines entstehen, die das ganze dann auch wirklich effizient gestalten. Unity macht das eh schon relativ ordentlich, eine einheitliche Schnittstelle bei Google VR und OpenVR wäre halt noch wünschenswert.
yopparai schrieb am
Mac Unterstützung für VR ist irgendwie reichlich sinnlos. Apple hat den Gaming-Sektor einfach nicht auf dem Radar und entsprechend hat man auch nur wenige Möglichkeiten, die dafür nötige GPU einzubauen. Man bekommt zwar alles bis hin zum 5K-Bildschirm, aber die 3D-Leistung ist bei Macs einfach nebensächlich, da sie mangels entsprechender Spiele nicht genutzt wird. Vielleicht geht das mit irgendwelchen MacPro Grakas, aber wer kauft sich schon ne Workstation zum zocken...
schrieb am

Facebook

Google+