Steam: Greenlight-Programm beendet; Steam Direct startet nächste Woche - 4Players.de

 
Service
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Jetzt kaufen

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Steam Greenlight-Programm beendet; Steam Direct startet nächste Woche

Steam (Service) von Valve Software
Steam (Service) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Valve Software hat Steam Greenlight gestern Abend offiziell für beendet erklärt. Das Nachfolge-Programm "Steam Direct" soll am 13. Juni 2017 starten. Im folgenden Blog-Beitrag blicken die Entwickler zunächst auf das Greenlight-Programm zurück und gehen auf die Veränderungen für die Spiele-Entwickler ein. Danach wird Steam Direct weiter vorgestellt. Hierbei wird hervorgehoben, dass die Veröffentlichungsgebühr für ein Spiel auf Steam demnächst 100 Dollar betragen wird. Diese Gebühr wird im gleichen Zahlungszeitraum allerdings wieder zurückgezahlt, wenn das Spiel über 1.000 Dollar eingenommen hat.

Ein Blick zurück auf Greenlight
"Steam Greenlight wurde am 30. August 2012 zu einer Zeit veröffentlicht, als wir erkannten, dass wir nicht in der Lage waren, festzustellen, an welchen Titeln Spieler wirklich interessiert waren. Bis zu diesem Zeitpunkt hat ein kleines Team hier bei Valve Spiele per Hand ausgewählt und auf die Steam-Plattform eingeladen. Fast jeden Tag wurden wir von Spielern gefragt, warum das neue Spiel "XY" noch nicht auf Steam verfügbar ist. Je mehr dies geschah, desto klarer wurde uns, dass unsere eigenen Geschmäcker nicht den Geschmack aller Steam-Nutzer repräsentieren. Greenlight war ein Weg für unser Team, um herauszufinden, welche Spiele bei Spielern beliebt waren, indem Steam-Nutzer darüber abstimmen konnten. Umgehend sahen wir eine unglaubliche Vielfalt an Spielen, die uns vorgelegt und über die abgestimmt wurden und es war uns klar, dass es bei Steam-Spielern weit mehr unterschiedliche Geschmäcke und Interessen gibt, als wir realisiert hatten.

Schon von Anfang an und natürlich auch während der Laufzeit von Greenlight, waren wir immer wieder überrascht von den Spielen die durchgekommen sind. Allein im ersten Jahr sahen wir Titel wie War For The Overworld, Evoland, Rogue Legacy und Verdun, die durch Greenlight gegangen sind, um sehr erfolgreich zu werden. Es war einfach, später zu erklären, warum sich einige Titel als große Hits erwiesen haben. Bei einer Vorhersage allerdings waren wir nicht annähernd so genau wie wir dachten, dass wir es sein würden. Diese frühen Jahre sahen auch ein großes Wachstum in einigen Kategorien von Spielen, die wir zuvor als Nische betrachtet hatten, wie zum Beispiel "Visual Novel". Egal ob Sie "Visual Novels" lieben oder hassen (in diesem Fall können Sie Ihre Präferenzen hier anpassen!), das Genre hat eine riesige Fangemeinschaft auf Steam geformt. Noch heute sehen wir überraschende Smash-Hits durch Greenlight, wie die neuesten Veröffentlichungen von Dead Cells und Blackwake.

Seit dem Beginn von Greenlight vor fünf Jahren wurden über 90 Millionen Abstimmungen auf Greenlight-Einreichungen abgegeben. Fast 10 Millionen Spieler haben an den Abstimmungen bei Steam Greenlight teilgenommen und mehr als 63 Millionen Spieler haben ein Spiel gestartet, das über Greenlight auf Steam veröffentlicht wurde. Diese Spieler haben insgesamt 3,5 Milliarden Stunden mit Greenlight-Titeln verbracht. Manche der Spiele wie The Forest, 7 Days to Die und Stardew Valley haben es auf die Liste der 100 Topseller geschafft, die jemals auf Steam veröffentlicht wurden.

Durch diesen Erfolg, durch tausende von Nischentiteln und durch alles drumrum, wurde uns klar, dass ein direkter und vorhersehbarer Einreichungsprozess den verschiedenen Interessen der Spieler auch in Zukunft am besten dienen wird. Jetzt wo wir den Übergang zu Steam Direct vollziehen, möchten wir uns bei allen, die auf Greenlight abgestimmt und die Spiele gespielt haben, für die Unterstützung bedanken."


Die Schließung von Greenlight
"Die weiteren Informationen zu Greenlight und Steam Direct sind eher relevant für Spieleentwickler, da hierbei die genauen Details des Übergangs erläutert werden.

Wir akzeptieren ab jetzt keine neuen Spiele oder Softwareeinträge über Steam Greenlight mehr, und die Abstimmungen wurden abgestellt. In genau einer Woche, am 13 Juni, werden wir Steam Direct live schalten.

In der nächsten Woche wird ein Team hier bei Valve die Liste der Titel durchschauen, die bisher noch nicht durch Greenlight genehmigt wurden, und dabei die letzten Titel auswählen. Unser Ziel hierbei ist es, möglichst viele der verbleibenden Spiele, denen wir Vertrauen schenken, durch Greenlight zu veröffentlichen. Manche Titel werden es wegen ungenügender Abstimmungsdaten oder Bedenken über das Spiel durch die Wähler nicht schaffen. Diese Titel können aber durch Steam Direct noch auf Steam veröffentlicht werden, solange sie unsere Grundkriterien bzgl. der Legalität und Angemessenheit erfüllen.

Falls Sie ein Spieleentwickler mit einem Spiel auf Greenlight sind, das noch nicht durch den Prozess gekommen ist, gedulden Sie sich bitte ein wenig, da wir über 3.400 ausstehende Einreichungen durchgehen müssen. Falls Sie die Greenlight-Gebühr bereits gezahlt haben, aber noch keinen Titel eingereicht haben, oder falls Ihr Titel am Ende nicht durch den Prozess kommen sollte, können Sie über die Steam Support-Seite eine Rückerstattung der Gebühr beantragen."


Details zu Steam Direct
"Unser Ziel mit Steam Direct ist es, eine verständliche und vorhersehbare Methode für Entwickler auf der ganzen Welt zu bieten, die ihre Spiele auf Steam anbieten möchten. Mit diesem Gedanken wollen wir den Prozess so einfach und optimiert wie möglich machen. Ein neuer Entwickler muss nur ein paar digitale Formulare ausfüllen, inklusive Bank- und Steuerinformationen sowie einen schnellen Identitätsverifizierungsprozess durchlaufen. Nachdem die Dokumente ausgefüllt wurden, wird die Gebühr von 100 Dollar pro Spiel gezahlt, welches auf Steam veröffentlicht werden soll. Diese Gebühr wird im gleichen Zahlungszeitraum, wenn das Spiel 1.000 Dollar eingenommen hat, wieder zurückgezahlt.

Wie wir es auch im vergangenen Jahr gemacht haben, wird unser Team vor der Veröffentlichung jedes Spiel installieren und dabei überprüfen, dass es korrekt konfiguriert ist, der Beschreibung auf der Shop-Seite entspricht und keine schädlichen Inhalte aufweist.

Zusätzlich müssen neue Entwickler, mit denen wir bisher noch nicht zusammengearbeitet haben, erst 30 Tage nach der Zahlung der Gebühr abwarten bis ihr erstes Spiel auf Steam veröffentlicht wird. Dadurch können wir die Angaben des Entwicklers überprüfen und auch mit unseren neuen Geschäftspartnern vertraut werden. Außerdem müssen Entwickler eine "Bald verfügbar"-Seite ein paar Wochen vor der Veröffentlichung des Titels erstellen, damit mehr Leute auf baldige Veröffentlichungen aufmerksam gemacht werden, die uns dann ggf. Diskrepanzen, die unser Team vielleicht übersehen hat, mitteilen können."




Letztes aktuelles Video: Steam VR Mixed-Reality-Experiment


Quelle: Valve Software

Kommentare

unknown_18 schrieb am
Hui, nicht erwartet das Valve das nun so derart schnell durch zieht.
JudgeMeByMyJumper schrieb am
Es wurde meines Erachtens nicht als kostenlos angepriesen. Es ist nach wie vor kostenlos in der ursprünglichen Version auf deren Seite zum download verfügbar. Via greenlight ist nach ziemlich langer Wartezeit eine Version entschieden die weiter ausgebaut wird und dafür ist es nur Recht und Billig, wenn auch Geld verlangt wird. Wenn das Spiel dann mal irgendwann Xen erhält, schalge ich auch nochmal zu. Schön wäre auch, wenn das team nen Vertriebspartner für Konsole finden würde.
-max-1994 schrieb am
Fargard hat geschrieben: ?
07.06.2017 20:07
Also ist Black Mesa nie kostenlos über Greenlight bei Steam gelandet. Lügensteam. LügenGabe...
Wie meinst du das?
Fargard schrieb am
Also ist Black Mesa nie kostenlos über Greenlight bei Steam gelandet. Lügensteam. LügenGabe...
schrieb am