Battlefield 1: Schrotflinten, Bajonette und Gasgranaten: Video dreht sich um die Waffen aus dem 1. Weltkrieg - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
21.10.2016
21.10.2016
21.10.2016
Test: Battlefield 1
90

“Pompös, zerstörerisch und unheimlich mitreißend: Battlefield 1 bietet das intensivste Schlachtgefühl der Seriengeschichte!”

Test: Battlefield 1
89

“Pompös, zerstörerisch und unheimlich mitreißend: Battlefield 1 bietet das intensivste Schlachtgefühl der Seriengeschichte - trotz kleiner technischer Probleme auf den Konsolen.”

Test: Battlefield 1
89

“Pompös, zerstörerisch und unheimlich mitreißend: Battlefield 1 bietet das intensivste Schlachtgefühl der Seriengeschichte - trotz kleiner technischer Probleme auf den Konsolen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 1
Ab 47.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 1 - Schrotflinten, Bajonette und Gasgranaten: Video dreht sich um die Waffen

Battlefield 1 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 1 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Schrotflinten, Maschinengewehre, Bajonette, Gasgranaten und mehr - einen Überblick über die verschiedenen Waffen aus Battlefield 1 ermöglicht der folgende Trailer. Von EA und Dice heißt es dazu: "Die Waffen, die ihr in Battlefield 1 einsetzt, waren einmal Stand der Technik und haben viele der mächtigen Waffensysteme heutiger Kriege inspiriert. Dennoch fühlen sie sich einzigartig an, und ihr werdet einen deutlichen Unterschied zwischen den Maschinengewehren in Spielen wie Battlefield 4 und denen in Battlefield 1 bemerken." Lars Gustavsson (Creative Director) fügt hinzu: "Es ist ein völlig anderes Spielerlebnis. Das Ganze ist viel unmittelbarer und persönlicher." Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 - oder am 18. Oktober 2016 für Vorbesteller der Early Enlister Deluxe Edition.

Letztes aktuelles Video: Waffen


Quelle: EA, DICE

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
the curie-ous hat geschrieben:Nochmal Geld dafür bezahlen, damit mir der Freischaltscheiß zur Verfügung steht, fällt aus. Da gibt es für mich überhaupt keine Duskussion oder Pro-Argumente.
Der vielleicht kundenfreundlichste Weg wäre es, dedizierte Server zu erfinden. ...

Ja da ist viel wahres dran! Als ich mir BF4 gekauft hatte wusste ich halt nicht das es diese seltsame Art besitzt. Gut ich habe auch lieber dedizierte Server und die Vorteile wissen durch ihr fehlen leider immer wenige zu schätzen.
Aber mir kann dieser Punkte mist gestohlen sein. Ohne jetzt schon Overwatch oder Battleborn gespielt zu haben, könnte ich mir halt Vorstellen das es durchaus funktionieren würde wenn man einen solchen Modi einbaut der an einer bestimmten Wochenspezialisierung oder Abend-Spezialisierung hängt, sich aber dann auch schneller erspielen lässt.
Der Punkt warum ich dafür zahlen würde, ist einfach: So rühre ich diesen Spielmodus nicht mal mehr geschenkt an. Da muss das Game dann halt direkt wieder verkauft werden. Daher diese Theorie mit dem anderen Modus gegen einen Aufpreis. Aber ich befürchte normale Spieler würden es dann auch nicht mehr wollen wenn ihr "Leidensweg" als einzige dann benachteilligt sind, weil sie kein Geld im Shop ausgeben würden. Die logische Konsequenz ist natürlich das direkt abzuschaffen oder einfach einen alternativen Spiel-Modus anzubieten wo das nicht mehr der Fall ist.
@the curie-ous
Wegen Verdun das kommt jetzt auch für die PS4. Ich fand es schaut nett aus. Aber ich denke eben auch das VH da das interessantere Spiel bietet, was mehr Wissen über den ersten Weltkreig vermittelt. Aber spielerisch sind ein 2D-Indiegame und ein 3D Shooter zu weit auseinander. Wobei Spiele wie Bioshock, Wolfenstein, Half Life und Deus Ex eigentlich andeuten wie interessant man den Story-Telling Mode gestalten kann.
Ehrlich gesagt finde ich schade das COD und BF1 nicht ihre...
FLX81 schrieb am
Es ist einfach schade wenn man sich anschaut wie großartig die Areale gemacht sind und wie gut die Grafik ist und dann verfehlt das Game Design so dermaßen das Thema WW1. Dieses ganze Popcorn-Krachbumm-Rambogameplay passt so dermaßen null zur Desolation und bedrückenden Athmosphäre des 1. Weltkriegs. Ausser Valiant Hearts fängt das eigentlich kein Spiel bisher wirklich gut ein.
SaperioN schrieb am
Na gut hätte ich mir auch denken können dass die Entwickler das Gameplay nicht auf Realismus, sondern auf "run and frag" auslegen.
Die Ingame Szenen sprechen mich gar nicht an.
Schade drum...
the curie-ous schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Diese Punkte Sache finde ich auch zum kotzen. Warum gibt es da für Spieler wie mich nicht einfach einen Cheats damit die alle auf Max sind und alle Kisten Truhen und Fertigkeiten zur Verfügung stehen? Ich meine ich habe das Spiel doch voll bezahlt, warum darf ich da dann so einen Müll machen, nur weil ich weniger Zeit zum Spielen haben? Wieso lässt sich das nicht alles für 20 Euro mehr im DLC-Store freischalten. Gegen Kosmetische Dinge habe ich ja noch nicht mal was. Aber bei BF4 wurden die Waffen besser, die Zoomstufen von Scharfschützen Gewehren etc verbessert. Das habe ich schon da gehasst.

Nochmal Geld dafür bezahlen, damit mir der Freischaltscheiß zur Verfügung steht, fällt aus. Da gibt es für mich überhaupt keine Duskussion oder Pro-Argumente.
Der vielleicht kundenfreundlichste Weg wäre es, dedizierte Server zu erfinden. Also Server wo der Admin von vornherein schon entscheiden kann, welche Spielmodi und Maps gespielt werden und wo Freischaltgedöns von Anfang wählbar sind, ohne lästig Punkte farmen zu müssen.
Oder, wenn das nicht geht, bietet EA selbst Server an, die klar von den "normalen Servern" getrennt bespielt werden können. Soll heißen, dass sich Spieler eben auf diesen Unrankedservern voll und ganz auf das Objectivegame (also das eigentliche Battlefielderlebnis, just sayin) konzentrieren können und eben nicht nur darauf endlich den 200. Kopfschuss mit der Claymore hinzukriegen, um die gedämpfte Schulterstütze für Defibrillator freizuschalten.
schrieb am

Facebook

Google+