Respawn - Gathering of Game Developers: Vortrag: Martin Gebske über Spiele-Entwicklung und psychische Probleme - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Events
Entwickler: Aruba Events GmbH
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Respawn - Gathering of Game Developers: Gamefeel with Feelings

Respawn - Gathering of Game Developers (Events) von Aruba Events GmbH
Respawn - Gathering of Game Developers (Events) von Aruba Events GmbH - Bildquelle: Aruba Events GmbH
Martin Gebske, Software Entwickler bei Realtime 3D, spricht in seinem kurzen Vortrag über "Gamefeel with Feelings". Er selber war nach seiner Zeit als Kindergärtner ziemlich verloren und hatte mit psychischen Problemen zu kämpfen, die er dann später in die ersten Game-Jam-Projekte eingebaut hat. Mit seinem Vortrag will er Entwickler animieren, tief in den eigenen Gefühlen zu graben und die innersten Emotionen zu suchen. Man könnte sagen, dass emotionale Spiele einen herunterziehen und das Ziel haben, dass es einem schlecht geht. Aber nur so werden die wirklich inneren Gefühle hervorgebracht. Und wenn man sehr viel Liebe zum Detail an den Tag legen würde, dann kann etwas sehr Wundervolles passieren.

Hier führt er neben That Dragon Cancer und The Stanley Parable noch etliche Beispiele an. Auch wenn man sich dessen bewusst sein muss, dass eine sehr emotionale Geschichte oder die Aufarbeitung seiner eigenen Dämonen nicht immer das gewünschte Ergebnis bei den Rezipienten erzeugen würde, da emotionale Spiele ein sehr subjektives Empfinden provozieren, solle man sich nicht entmutigen lassen. Man kann ein Spiel genauso mit "Gamefeel" füllen, wie wenn man einen Song schreibt, mit dem man sich etwas von der Seele schreiben kann. Man hat eine große Chance, einen sehr persönlichen Weg wählen zu dürfen, um dem Spieler seine Welt zu eröffnen. Denn während die Spieler in vielen anderen Werken die virtuelle Welt verändern, so öffnen emotionale Spiele, in denen man eben nicht die Welt ändern kann, in denen der Spieler ähnlichen gefangen ist, wie Menschen ihre Psychosen erleben, eine Tür, hinter der eine Welt liegt, die den Spieler ändern wird. 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+