Stellaris: Patch 1.0.1 behebt Abstürze und Wurmloch-Fehler; Entwickler freuen sich über große Spielerzahl - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Release:
09.05.2016
09.05.2016
09.05.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Stellaris
82

“Umfassende und gute, in mancher Hinsicht aber oberflächliche 4X-Strategie.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Stellaris
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stellaris: Patch 1.0.1 behebt Abstürze und Wurmloch-Fehler; Entwickler freuen sich über große Spielerzahl

Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive
Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Entwickler Paradox freut sich über den Rekordstart, den sein 4X-Strategiespiel Stellaris hingelegt hat. Programmierer Daniel Eriksson verriet auf Twitter, dass die Spieler schon in der ersten Stunde mehr Zeit mit dem Titel verbracht hätten als ein in Vollzeit arbeitendes zehnköpfiges Testspiel-Team der Qualitätssicherung es in drei Jahren schaffen könne.


Daher steht offenbar auch bereits der Patch 1.0.1 zur Verfügung, der laut offiziellem Forum Wehwechchen wie Abstürze, Wurmloch-Fehler und Performance-Probleme behebt:

  • "Fixed crash to desktop when showing tooltip for an ambient object that gets destroyed
  • Fixed crash to desktop when an ambient object gets destroyed while selected
  • Fixed fleets getting stuck trying to use wormhole stations belonging to other empires
  • Improved performance issues and fixed issues with stuttering in early game"

Letztes aktuelles Video: Grand Strategy on a Galactic Scale


Quelle: Twitter, offizielles Forum

Kommentare

Vernon schrieb am
In meinem Versuch auf normaler Schwierigkeit konnte ich ungeniert bauen und mich erweitern wie ich lustig war, was irgendwann zäh wurde.
Nun auf ´schwierig´ mit paar mehr fortschrittlichen K.I.s begonnen - natürlich noch prompt genau über mir so ein gefallenes Imperium aufgetaucht, und unter mir eine überlegene K.I., die mich hasst - und ich muss sagen, nun ist gut Spannung drin. Die Erze und Forschung gehen nicht nur direkt auf Ausbeute, sondern nu muss die Flotte auch ausgebaut und up to date gehalten werden, da sich in der Nähe schon zwei Reiche zanken.
Peter__Piper schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Das Problem ist nicht dass anklicken und bauen wählen sondern die Wimmelbildsuche wo noch Dinge nicht ausgebaut oder erkundet sind.

Also wenn man die Detailkarte ausmacht und auf n Konstruktionsschiff geht werden einem doch auch nur die Konstruktionsschiff relevanten Daten auf der Karte angezeigt - und in Kombo mit der Farblichen Kennung von bereits genutzten Ressurcen fand ich das eigentlich recht Clever gelöst.
Nur bei der UI würd ich mir noch mehr Infos auf einen Blick wünschen.
Zb. Unterscheidung von Forschungsschiffen, Konstruktions und Flotten oder zuschaltbare Sachen wie Prä-Warp Zivilisationen auf der Karte anzeigen zu lassen wenn gewünscht.
Denn Planetenreiter von MoO 2 vermisse ich hier schmerzlich.
Marobod schrieb am
Hans Hansemann hat geschrieben:
Marobod hat geschrieben:
Der test kommt bald nehme ich an, diese oder naechste Woche, solange wirst Du schaetze ich noch warten koennen :)

Konnt ich nicht, habs mir jetzt einfach in ner nacht und nebel aktion gekauft! :lol:
Finds bisher auch echt gut aber hab auch noch nicht soviel gespielt.

Ha :D
KaioShinDE schrieb am
Das Problem ist nicht dass anklicken und bauen wählen sondern die Wimmelbildsuche wo noch Dinge nicht ausgebaut oder erkundet sind.
Peter__Piper schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Das Spiel bietet eine super Basis, aber es fehlt schon noch einiges um das Midgame spielbarer und das Endgame weniger langweilig zu machen.
Es ist eigentlich wie bei allen 4X Spielen - die ersten 10h sind großartig, dann wird es zäh bis man seine großen Rivalen in einem Zermürbungskrieg besiegt hat und dann, tja dann hat man eigentlich schon gewonnen aber bis man das in die Tat umsetzt und all die 50 anderen kleinen Planeten auch noch wegfrühstückt muss man nochmal 20h gelangweilt rumeiern.
Apropos gewinnen, es fehlen auch Siegbedingungen. Dass freie "Ich nehme jetzt mal Luxemburg und will einfach nur 200 Jahre überleben" funktioniert bei so ner Sandbox einfach nicht. EU4 hat auch viele interessante Achievements die man sich vornehmen kann wenn man eine Idee für einen neuen Lauf sucht. Bei Stellaris fehlt das derzeit. Selbst nach Galaxieherrschaft passiert nichts weiter, es endet einfach nie auch wenn irgendwann nichts mehr passiert.
Dann fehlen die viele Komfortfeatures die hoffentlich per Patch nachgereicht werden. Vor allem MÜSSEN Science Schiffe einfach selbstständig unerkundete Sektoren kundschaften und Construction Ships frei Minen und Forschungsstationen bauen können. Sonst ist das Midgame einfach ne Qual wenn man eine gewisse Größe erreicht hat.

Ich bin zwar erst im Midgame angekommen - aber durch die Galaxiekarte kann man doch ganze Systeme mit Forschungs/Bergbaustationen zupflaster sowie Erkunden per Dropmenü.
Kann mir schwer vorstellen das es bei größeren Reichen komplitzierter wird.
Ich find da ist die UI ne Größere Baustelle, was zweckmäßigkeit angeht.
schrieb am

Facebook

Google+