Smach Z: Leistungsstarkes Handheld mit direkter Steam-Verbindung im Ankündigungs-Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Smach Team
Publisher: -
Release:
Q4 2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Smach Z: Leistungsstarkes Handheld mit direkter Steam-Verbindung im Ankündigungs-Trailer

Smach Z (Sonstiges) von
Smach Z (Sonstiges) von - Bildquelle: Smach Team
Die Entwickler des Handhelds Smach Z, das bei Kickstarter mit einem Betrag von 740.000 Dollar erfolgreich unterstützt wurde, kündigen im folgenden Video ihre Konsole für unterwegs an. Das Besondere daran soll die immense Rechenpower sein, neben einem AMD Ryzen Embedded V1000 Prozessor mit Radeon Vega 8 Graphics, wird die Konsole auf Windows 10 / Linux laufen und direkt mit Steam verknüpft sein. Die folgende Grafik beschreibt weitere Details wie Akkulaufzeit und mögliche Anschlüsse.

Neben dem "Smach Z" der 699 Dollar kosten soll, schlägt das "Smach Z Pro" mit 899 Dollar zu Buche. Der folgende Trailer zeigt aktuelle Eindrücke des Handhelds auf dem Spiele wie GTA 5 oder The Witcher 3 problemlos laufen sollen. Smash Z soll im vierten Quartal 2018 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Ankuendigungs-Trailer


Kommentare

Leon-x schrieb am
Sage auch nicht dass es einen Handheld ersetzt. Nur eine kostengünstigere Option mit vorhandener Hardware was im eigenen Haus zu machen.
Wer einen Nutzen in dem Smach sieht kann ihn sich ja holen. Preis ist halt nur happig. Alternativ auf einer kostengünstigeren Nintendo Handheld zocken.
Xris schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
21.05.2018 17:27
Xris hat geschrieben: ?
21.05.2018 16:34
Wofür soll denn der Stream von Steam gut sein?
Ich verstehe immer diese Frage nicht. Es gibt genug Leute die andere Bedingungen haben als man selber.
Entweder ist der PC in einem ganz anderen Arbeitszimmer oder Stockwerk und man möchte trotzdem im Wohnzimmer zocken oder raus auf die Terrasse. Vielleicht will man Abends im Bett noch paar Sammelquest machen. Es gibt ja mehr als reaktionsschnelle Spiele. Man zockt halt Sachen wo eine Latenz nicht so sehr ins Gewicht fällt.
Andere haben ihren PC zum Zocken tatsächlich am Fernseher dran. Der kann genauso besetzt sein.
Wenn Jemand meint er will auf dem stillen Örtchen zocken soll er es halt machen. Bei jedem Netzwerk Vorort klappt es unterschiedlich gut. Du kannst mehr Probleme haben als Andere. Mir wäre Wifi Direkt als Option auch lieber.
Eine App für TVs kann ja noch kommen.
Es ist lediglich ein optionales Angebot was jetzt ohne Streamingbox kostenlos nutzbar ist.
Wenn es keiner braucht würde Steam, Nvidia und Microsoft kaum solche Dinge anbieten.
Also ich scheine damit nicht alleine zu sein. Man ließt öfter das der Input Lag zu hoch ist als umgekehrt. Ich bspw. koennte die Funktion brauchen. Wenn auch nur um von einem Zimmer in ein daneben liegendes auf den TV zu streamen. So nutze ich dann doch mein Notebook wenn ich auf dem...
sourcOr schrieb am
Seit ich gesehen hab, dass das Win2 sogar mit Dark Souls (Scheiß-Port hin oder her) überfordert is, bin ich schon sehr skeptisch bei diesen Handhelds. Und dass der Grafikchip da immer mit dem lahmen Systemspeicher auskommen muss, is mir auch suspekt. Dazu alles verdammt teuer..
Hier aber wenigstens keine Schrott-GPU von Intel mit Mülltreibern, also besteht wohl Hoffnung. Hilft aber net, dass das Gerät hässlich ist wie die Nacht.
Leon-x schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
21.05.2018 16:34
Wofür soll denn der Stream von Steam gut sein?
Ich verstehe immer diese Frage nicht. Es gibt genug Leute die andere Bedingungen haben als man selber.
Entweder ist der PC in einem ganz anderen Arbeitszimmer oder Stockwerk und man möchte trotzdem im Wohnzimmer zocken oder raus auf die Terrasse. Vielleicht will man Abends im Bett noch paar Sammelquest machen. Es gibt ja mehr als reaktionsschnelle Spiele. Man zockt halt Sachen wo eine Latenz nicht so sehr ins Gewicht fällt.
Andere haben ihren PC zum Zocken tatsächlich am Fernseher dran. Der kann genauso besetzt sein.
Wenn Jemand meint er will auf dem stillen Örtchen zocken soll er es halt machen. Bei jedem Netzwerk Vorort klappt es unterschiedlich gut. Du kannst mehr Probleme haben als Andere. Mir wäre Wifi Direkt als Option auch lieber.
Eine App für TVs kann ja noch kommen.
Es ist lediglich ein optionales Angebot was jetzt ohne Streamingbox kostenlos nutzbar ist.
Wenn es keiner braucht würde Steam, Nvidia und Microsoft kaum solche Dinge anbieten.
Xris schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
19.05.2018 14:47
Das Teil bekommt doch schon Konkurrenz von der Steam App die man für vorhandene Handy und Tablets nehmen kann. Da hast bei entsprechenden Rechner dann Spiele in 60fps vorliegen und kannst halt auch technisch aufwendigere Games streamen. Ist natürlich nicht ganz die selbe Nummer weil eben nicht so mobil wie ein Handheld.
Aber für Zuhause hast halt bei vorhandener Hardware durch Steam und Xbox Streaming (sogar mit Wifi Direct) eine Alternative.
Weiß auch nicht ob das Teil hier für den Preis so viele Abnehmer findet.
Das konnte die Wii U auch schon so ähnlich. Und die Konsole war ein Flop. Erst Switch hat gezeigt das es da doch noch einen mobilen Markt fuer Konsolen gibt. Wofür soll denn der Stream von Steam gut sein? Zuhause brauch ich nun wirklich nicht auf einem winzigen Bildschirm spielen. Und grade weil es sich hier auch noch um einen PC handelt weiß ich nicht wofür das gut sein soll? Wenn der TV besetzt ist zocke ich halt auf dem Monitor. Und ich schätze mal das die meisten PCler immer noch einen Monitor haben. Bzw. erübrigt sich bei einem Notebook eh.
Die Möglichkeit Spiele zu streamen hätte ich gut fuer meinen TV brauchen können. Aber in der Praxis ist die Latenz bei mir so hoch das alles ziemlich unspielbar ist. Nichtmal in 1080p macht das Spaß.
schrieb am