Divinity: Original Sin 2: Fast 500.000 Verkäufe; Patches, Bugfixes und Fehlerbehebung - 4Players.de

 
Taktik-Rollenspiel
Entwickler:
Release:
31.01.2019
14.09.2017
31.08.2018
05.09.2019
31.08.2018
Alias: Divinity: Original Sin II
Keine Wertung vorhanden
Test: Divinity: Original Sin 2
88
Test: Divinity: Original Sin 2
90
Test: Divinity: Original Sin 2
90
Test: Divinity: Original Sin 2
90
Jetzt kaufen
ab 41,46€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Divinity: Original Sin 2 - Fast 500.000 Verkäufe; Patches, Bugfixes und Fehlerbehebung

Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen)
Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen) - Bildquelle: Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen)
Divinity: Original Sin 2 hat sich seit dem Verkaufsstart am 15. September 2017 beinahe 500.000 Mal verkauft, verriet Swen Vincke (Frontmann von Larian) heute Vormittag gegenüber Eurogamer. In der Early-Access-Phase, die bis zum 14. September 2017 dauerte, wurden ungefähr 320.000 Exemplare abgesetzt. Er sagte, dass sich das Rollenspiel besser als erwartet verkaufen würde und sie "die halbe Million" beim ersten Vorgänger (Divinity: Original Sin) erst nach zwei oder drei Monaten erreicht hätten.

Ob sie in Zukunft eine Konsolen-Version entwickeln werden, ist noch unklar. Vincke meinte, dass sie sich erstmal auf die Patch-Versorgung der PC-Version kümmern würden. Im Anschluss würde das Team in Urlaub gehen und erst danach sollen weitere Pläne geschmiedet werden, heißt es.

In Sachen Bugfixes und Fehlerbehebung versprechen die Entwickler so schnell wie möglich Abhilfe. Die bei einigen Spielern aufgetretenen Probleme mit den Savegames sind bereits behoben. Die Multiplayer-Probleme (Serververbindung) werden entweder am Mittwoch oder spätestens am Donnerstag behoben sein. Außerdem sind Larian auch die Probleme mit nicht abgeschlossenen oder fehlerhaft als gescheitert bezeichneten Quests und mit verschwundenen NPCs bekannt. Diese werden ebenfalls mit dem nächsten Patch behoben. Unser Test befindet sich in Arbeit.

Letztes aktuelles Video: Exklusive Spielszenen des Einstiegs

Quelle: Larian, Eurogamer
Divinity: Original Sin 2
ab 41,46€ bei

Kommentare

Gambit_1980 schrieb am
just_Edu hat geschrieben: ?
22.09.2017 13:15
So schlimm war es gar nicht.. wenn man so 5 - 6 - 7 - 10 - 100 Dinge vorab berücksichtigt ^^
Im Endeffekt war es sogar leichter als auf leicht.. da wir uns im Ersten Durchgang ziemlich dilettantisch angestellt hatten. :mrgreen: Beim Heroischen musste man eben planen anstelle blindlings irgendwo rein zu rennen.. hat aber wahnsinnig Spaß gemacht, kann ich als Paartherapie nur empfehlen.
Danke dann für den Hinweis. Ich merke es mir mal. Ich habe das Spiel dann erst mal verkauft und wir brauchten eine Pause. Jetzt oder bald kommt ja dann auch hoffentlich der 2te Teil. Aber ich behalte das mal im Hinterkopf.
just_Edu schrieb am
Gambit_1980 hat geschrieben: ?
21.09.2017 09:32
just_Edu hat geschrieben: ?
19.09.2017 13:43
...
Hatte deine Freundin nach dem ersten Durchgang, auch die bescheiden wahnsinnige Idee, den Heroischen für Platin zu meistern? :mrgreen:
Auf keinen Fall! :-D Wir haben zwar die Trophäen mal angeschaut, aber der Schwierigkeitsgrad und Stunden (wir hatten 150 Stunden auf dem Tacho) hat uns gereicht. Aber wir haben darüber diskutiert ;)
So schlimm war es gar nicht.. wenn man so 5 - 6 - 7 - 10 - 100 Dinge vorab berücksichtigt ^^
Im Endeffekt war es sogar leichter als auf leicht.. da wir uns im Ersten Durchgang ziemlich dilettantisch angestellt hatten. :mrgreen: Beim Heroischen musste man eben planen anstelle blindlings irgendwo rein zu rennen.. hat aber wahnsinnig Spaß gemacht, kann ich als Paartherapie nur empfehlen.
Bachstail schrieb am
tormente hat geschrieben: ?
19.09.2017 18:16
Die rundenbasierten Kämpfe. Das A und O für mich in einem TBS. Die sind enttäuschend.
Für mich waren diese Kämpfe DAS Verkaufsargument und ich habe keine einzige Sekunde bereut.
Das Kampfsystem in D:OS war sogar ungewöhnlich tief, für mich als Min-Maxer und Theory Crafter war das eine sehr schöne Sache und ich habe mich da durchaus austoben können.
Gambit_1980 schrieb am
just_Edu hat geschrieben: ?
19.09.2017 13:43
...
Hatte deine Freundin nach dem ersten Durchgang, auch die bescheiden wahnsinnige Idee, den Heroischen für Platin zu meistern? :mrgreen:
Auf keinen Fall! :-D Wir haben zwar die Trophäen mal angeschaut, aber der Schwierigkeitsgrad und Stunden (wir hatten 150 Stunden auf dem Tacho) hat uns gereicht. Aber wir haben darüber diskutiert ;)
just_Edu schrieb am
tormente hat geschrieben: ?
19.09.2017 18:16

Die rundenbasierten Kämpfe. Das A und O für mich in einem TBS. Die sind enttäuschend. Und Weltansicht. Musste beim Vorgänger nicht dauernd die Kamera hin und herbewegen. Aber das wäre noch zu verkraften.
Damit stehe ich wieder vor meiner ersten Frage.. habe noch nie so viele unterschiedliche Optionen in nem TBS gesehen wie bei D:OS.. gerade im Koop mit 2 unterschiedlichen Gehirnen kommen die genialsten Dinge bei rum.. Teleport, verziehene Knochenbrüche, Summons, Kisten aus dem Inventar ziehen, Pyramiden Jonglieren...
auf Keinen lass ich deinen Kommentar als allgemein gültig im Raum stehen.. (selbst als freie Meinung nur schwer zu akzeptieren)
schrieb am