Divinity: Original Sin 2: Abenteuer auf Basis von Das Schwarze Auge für den Game-Master-Modus angekündigt - 4Players.de

 
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Larian Studios
Release:
14.09.2017
31.08.2018
31.08.2018
Alias: Divinity: Original Sin II
Test: Divinity: Original Sin 2
88
Test: Divinity: Original Sin 2
90
Test: Divinity: Original Sin 2
90
Jetzt kaufen
ab 39,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Divinity: Original Sin 2: Abenteuer auf Basis von Das Schwarze Auge für den Game-Master-Modus angekündigt

Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen)
Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen) - Bildquelle: Larian Studios / Bandai Namco (Konsolen)
In Zusammenarbeit mit Ulisses Spiele werden die Larian Studios am 21. November 2018 ein Update für Divinity: Original Sin 2 (Definitive Edition) veröffentlichen, das ein Abenteuer auf Basis von "The Dark Eye" (Das Schwarze Auge) für den Game-Master-Modus der PC-Version hinzufügen wird. Die Kampagne "Prison of Shadows" wurde von Ulisses Spiele geschrieben und gestaltet.

"Prison of Shadows" soll sowohl für Anfänger als auch für Veteranen von "Das Schwarze Auge" geeignet sein. Es wurde für einen Game Master und drei bis fünf Mitspieler entwickelt. In diesem Abenteuer betreten die Helden eine verlassene Zwergenstadt auf der Suche nach einem gefährlichen Artefakt. Dort werden sie einen Kampf gegen die Kultisten des namenlosen Gottes führen ...



Letztes aktuelles Video: The Dark Eye - Official Game Master Mode Campaign


"Der Game Master Mode fokussiert sich auf Storytelling; die Game Master haben die komplette Kontrolle über die Kampagne, die sie erschaffen. Sie können aus einem großen Angebot an fertigen Kampagnenkarten auswählen oder ihre eigenen Bilder ins Spiel transferieren und diese als große Bühne für ihr Abenteuer nutzen. Eine riesige Anzahl an vorgefertigten Einstellungen und Charaktermodellen hilft ihnen, Kämpfe und Begegnungen zu erschaffen. Noch dazu können Game Master auch Divinity: Original Sin 2's komplett überarbeitetes Modding-Tool nutzen, um die vorhanden Settings individuell zu verändern oder seine Schauplätze gleich vollständig selbst zu gestalten. Das Rollenspiel und die NPC-Interaktionen werden durch das 'Vignetten'-System erleichtert. Dieses gestattet dem Game Master Text-'Karten' zu bauen, die den Spielern mehrere Dialog- und Entscheidungsoptionen sowie würfelbasierte Fertigkeitsproben bieten. Diese können bei Bedarf vom Game Master auch 'on the fly', während des Spiels, auf die Anforderungen der Situation angepasst werden. Wie im analogen Rollenspiel, hat der Spielleiter das letzte Wort zu Erfolg oder Misserfolg, da er die Zahlen nach Belieben frisieren kann. Sobald Kämpfe ausbrechen, steht dem Game Master und den Spielern Divinity's komplettes taktisches Kampfsystem zur Verfügung: Game Master lassen die Gegner automatisch kämpfen oder übernehmen die direkte Kontrolle über NPCs. Dabei können sie bei Bedarf die Spielercharaktere unmittelbar bekämpfen oder sie im Kampf unterstützen."
Quelle: Larian Studios
Divinity: Original Sin 2
ab 39,99€ bei

Kommentare

Amaunir schrieb am
Stimmt, dieses Lady, Mage and Knight-Ding habe ich komplett vergessen... Wobei das ja nie rauskam. Das zählt also nicht... :Blauesauge:
Kajetan schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
20.11.2018 11:58
Kajetan hat geschrieben: ?
20.11.2018 11:26
Diablo 1 ließ grüßen.
Moment. LMK, aka "Legenden der Magierkriege" wie es hierzulande heißen sollte, sollte ne Story haben, Tag- Nachtwechsel, NPCs mit Tagesrhytmus... das war kein schnödes Diablo 1!
Ähem, KONTEXT!!! :) Der vollständige Absatz lautete: "Larian bastelt an einem RPG-Prototypen namens "The Lady, the Mage and the Knight" herum, welches auch starke MP-Komponenten haben sollte. Diablo 1 ließ grüßen."
Hoffen wir mal, dass Larian ihre Qualität jetzt halten kann.
Solange man nicht beginnt sich selbst ein Bein zu stellen ... kann das noch ne Weile so weitergehen. Ich persönlich hätte ja gerne ein Modul/Plugin für das Midgard-System.
Todesglubsch schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
20.11.2018 11:26
Diablo 1 ließ grüßen.
Moment. LMK, aka "Legenden der Magierkriege" wie es hierzulande heißen sollte, sollte ne Story haben, Tag- Nachtwechsel, NPCs mit Tagesrhytmus... das war kein schnödes Diablo 1!
Und sind wir doch ehrlich: Jeder ist überrascht, dass Larian die Kurve bekommen hat. Denn auch Beyond Divinity war mit Abstand ... nicht wirklich erfolgsversprechend. Hinzu kam, dass sie nie ein gutes Händchen für Publisher hatten: Bei Beyond strich Ubisoft einfach mal die lokalisierte Sprachausgabe, bei Divinity 2 hatten sie ausgerechnet dtp als Geldgeber und dann sind wir ja schon beim Dragon Commander Fiasko und D:OS 1.
Hoffen wir mal, dass Larian ihre Qualität jetzt halten kann.
Kajetan schrieb am
Skabus hat geschrieben: ?
20.11.2018 11:06
Aber es gab ja nie ein DSA4 oder...? Oder wurde das unter neuem Namen veröffentlicht?
Angeblich war das so ...
Larian bastelt an einem RPG-Prototypen namens "The Lady, the Mage and the Knight" herum, welches auch starke MP-Komponenten haben sollte. Diablo 1 ließ grüßen.
Attic greift das Projekt auf und Larian soll es in ein DSA-Spiel umbauen.
Attic geht das Geld aus.
Larian finden in CDV einen neuen Partner, LMK wird erneut umgebaut und in Divine Divinity umbenannt. MP wird gestrichen.
Sven Wincke absolviert eine E3-Pressekonferenz zu DD mit jeder Menge Restalkohol im Blut und Kotzespuren auf dem Hemd, stellt Monate später fest, dass CDV ihn mit dem Publishing-Vertrag beschissen hat und Larian NICHTS aus den Verkäufen des Spieles erhält. Ersteres ist halt Party Hard, Work Hard, letzteres ist Dreck und Sven kann heute bestimmt darüber lachen, dass Larian halbwegs die Kurve gekratzt hat, während CDV sich selbst im Laufe der nächsten Jahre in die Insolvenz treibt.
Pissladen!
Skabus schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
19.11.2018 22:58
Amaunir hat geschrieben: ?
19.11.2018 18:34
Na, das lassen wir mal lieber bleiben. Ich habe zwar selbst jahrelang DSA gespielt und mag die Welt sehr, aber alle die sich darauf eingelassen haben gingen dadurch pleite und ich möchte Larian lieber noch ein wenig behalten. :(
Dein Rettungsversuch hat einen kleinen Haken: Larian selbst waren zu Beginn auch im DSA-Bermudadreieck - als sie von Attic für DSA 4 engagiert wurden (auf Basis von Larians "The Lady, the Mage and the Knight"). Und sie sind (mit Glück) nicht pleite gegangen. :) Von daher sind sie ja vielleicht immun gegenüber dem DSA-Virus. :Blauesauge:
Aber es gab ja nie ein DSA4 oder...? Oder wurde das unter neuem Namen veröffentlicht?
MfG Ska
schrieb am