Pokémon GO: Kampfsystem, Arenen, Trainer-Avatar und das Fangen von Pokémon in der realen Welt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Release:
07.07.2016
07.07.2016
07.07.2016
Test: Pokémon GO
50

“Faszinierend sozialer Mix aus Schnitzeljagd im Freien und einfachen Monsterkämpfen - der aber stark unter zu schlichten Minispielen, überlasteten Servern und Unmengen technischer Probleme leidet.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pokémon GO
50

“Faszinierend sozialer Mix aus Schnitzeljagd im Freien und einfachen Monsterkämpfen - der aber stark unter zu schlichten Minispielen, überlasteten Servern und Unmengen technischer Probleme leidet.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pokémon Go - Kampfsystem, Arenen, Trainer-Avatar und das Fangen von Pokémon in der realen Welt

Pokémon GO (Rollenspiel) von The Pokémon Company, Niantic und Nintendo
Pokémon GO (Rollenspiel) von The Pokémon Company, Niantic und Nintendo - Bildquelle: The Pokémon Company, Niantic und Nintendo
The Pokémon Company und Niantic haben Details zum Spielablauf und zum Kampfsystem von Pokémon Go für iOS und Android bekanntgegeben. Mehr als 100 verschiedene Pokémon können Spieler und Spielerinnen in der "realen Welt" einfangen. Die Entwickler schreiben weiter: "Bei der Erforschung ihrer Umgebung in Pokémon GO hilft das Handy dem Spieler, indem es vibriert, wenn sich ein Pokémon in der Nähe befindet. Wenn der Spieler auf ein Pokémon trifft, kann er versuchen, es zu fangen, indem er mit dem Touchscreen des Handys einen Pokéball wirft. An einigen der interessantesten Schauplätze der Welt, z.B. bei öffentlichen Kunstobjekten, Sehenswürdigkeiten und Denkmälern, befinden sich außerdem sogenannte Pokéstops, an denen man Pokébälle und andere besondere Items finden kann. (...)  Einige Wasser-Pokémon z. B. tauchen wahrscheinlich nur an Seen und am Meer auf. (...) Im Spielverlauf von Pokémon GO werden Spieler ermutigt, einem von drei Teams beizutreten und in Arenakämpfen gegen andere Teams zu kämpfen. Nachdem ein Spieler Mitglied eines Teams geworden ist, kann er seine Pokémon Arenen zuweisen. Arenen lassen sich wie PokéStops an Orten in der echten Welt finden."

Auf der offiziellen Webseite heißt es: "Wenn du genügend Pokémon derselben Art fängst, kannst du eins davon weiterentwickeln. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn du ein bestimmtes Pokémon fangen möchtest, das du nicht als wildes Pokémon finden kannst. Wenn sich z. B. eine große Anzahl von Quapsel in deiner Umgebung aufhalten, aber keine Quaputzi in der Nähe sind, kannst du ganz viele Quapsel einfangen, um schließlich eins davon zu einem Quaputzi entwickeln zu können!"

"Spieler können mit den Pokémon, die sie fangen, gegen andere Pokémon kämpfen, um die Kontrolle über eine Arena zu gewinnen. Spieler von Pokémon Go greifen mit den Attacken ihrer eigenen Pokémon an und weichen den Attacken des verteidigenden Pokémon aus, indem sie auf dem Bildschirm nach links oder rechts streichen. Wenn ihr Pokémon den Kampf gewinnt, sinkt das Prestige der Arena. Fällt dieses auf null, verliert das verteidigende Team die Kontrolle über die Arena und das Pokémon des Siegers kann der Arena zugewiesen werden, um sie ab dann zu verteidigen. Sobald ein Team die Arena kontrolliert, können Teammitglieder ihr Prestige (und den Level) erhöhen, indem sie ihre Pokémon mit dem verteidigenden Pokémon trainieren lassen. Sobald die Arena einen höheren Level erreicht, hat das Team die Möglichkeit, der Arena mehrere Pokémon zur Verteidigung zuzuweisen. Spieler können sich außerdem mit ihren Freunden zusammenschließen und in einer gegnerischen Arena gemeinsam zu Kämpfen antreten, um so starke Arenen schneller zu besiegen."

"Spieler von Pokémon GO erforschen die Welt im Spiel über einen Trainer-Avatar. Fans können das Aussehen ihres Avatars individualisieren, indem sie Kleidung und Accessoires aussuchen (...) Der individualisierte Trainer-Avatar erscheint auf der Karte, wenn der Spieler sich fortbewegt, und auch auf der Profilseite. Außerdem sind die Trainer-Avatars in Arenen, die unter der Kontrolle ihres Team stehen, zu sehen." Pokémon GO wird kostenlos über den App Store und Google Play herunterladbar sein. In-App-Käufe sind verfügbar. So können Spieler PokéMünzen (die Währung in Pokémon GO) kaufen. PokéMünzen können für Power-ups und (nicht näher benannte) zusätzliche Items ausgetauscht werden.

"Wenn der Spieler gerade nicht auf den Bildschirm schaut, lässt ihn ein kleines Gerät namens Pokémon GO Plus trotzdem weiter am Spielgeschehen teilnehmen. Das Gerät verbindet sich über Bluetooth LE mit einem Smartphone und weist den Spieler mithilfe von Licht- und Vibrationssignalen auf Geschehnisse im Spiel hin, beispielsweise wenn ein Pokémon in deiner Nähe erscheint. Zudem können durch Drücken eines Knopfes auf dem Gerät Pokémon gefangen oder andere einfache Aktionen durchgeführt werden."

Letztes aktuelles Video: Pokemon in der echten Welt entdecken


Quelle: Pokémon Company International, Niantic

Kommentare

.HeldDerWelt. schrieb am
DonDonat hat geschrieben:
Mehr als 100 verschiedene Pokémon können Spieler und Spielerinnen in der "realen Welt" einfangen.

Dumme Frage, aber gibt es aktuell nicht irgendwas über 700 Pokemon?
Wären da "mehr als 100" nicht sogar noch weniger als in der Gelben/ Roten/ Blauen Edition die nach meiner Erinnerung des Pokemon Songs 151 Pokemon aufgewiesen hat ;)

Ich kann mir vorstellen, dass weitere Pokemon über die Jahre mit Updates nachgeliefert werden.
Roha schrieb am
Zu den 100 steht da auch dass man die fangen kann. Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke 50 (mew zu fangen stelle ich erstmal in Frage) Entwicklungen sind das schon insgesamt.
Denke also man kann davon ausgehen dass die meisten Entwicklungen sich nicht fangen lassen. Was ich schonmal nicht so toll finde ist die Idee dass sich Pokemon nicht durch den Level entwickeln. Um das zu strecken hätte man durchaus die Xp die man erhält massiv nach unten schrauben können. Wenn ich aber darüber nachdenke dass schon gesagt wurde die 3 Starter seien sehr schwer zu fangen und man muss dann auch noch zum Beispiel 10 davon ergattern um eine Entwicklungsstufe zu machen... ich weiß nicht.
DonDonat schrieb am
Mehr als 100 verschiedene Pokémon können Spieler und Spielerinnen in der "realen Welt" einfangen.

Dumme Frage, aber gibt es aktuell nicht irgendwas über 700 Pokemon?
Wären da "mehr als 100" nicht sogar noch weniger als in der Gelben/ Roten/ Blauen Edition die nach meiner Erinnerung des Pokemon Songs 151 Pokemon aufgewiesen hat ;)
Ansonsten glaube ich dass Pokemon GO schon ein gewisses "Pay2Win" Prinzip verfolgen wird, z.B. Pokebälle können für echtes Geld gekauft werden, aber wenn man bei Nintendo nicht vollends an die Monetisierung denkt und das eigentliche Spiel dabei auf der Strecke bleibt, wird Pokemon GO sicher ein gigantischer Erfolg.
ISuckUSuckMore schrieb am
Hoffentlich wird es nicht zu sehr Pay 2 Win :((
schrieb am

Facebook

Google+