Pokémon GO: Zu gefährlich für das Reich der Mitte? Behörden in China haben Sicherheitsbedenken - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Niantic
Publisher: Nintendo
Release:
07.07.2016
07.07.2016
07.07.2016
Test: Pokémon GO
50

“Faszinierend sozialer Mix aus Schnitzeljagd im Freien und einfachen Monsterkämpfen - der aber stark unter zu schlichten Minispielen, überlasteten Servern und Unmengen technischer Probleme leidet.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pokémon GO
50

“Faszinierend sozialer Mix aus Schnitzeljagd im Freien und einfachen Monsterkämpfen - der aber stark unter zu schlichten Minispielen, überlasteten Servern und Unmengen technischer Probleme leidet.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pokémon Go: Chinas Behörden haben Sicherheitsbedenken

Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Die Pläne zur Veröffentlichung von Pokémon Go in China haben einen Dämpfer erlitten. Der umsatzstarke Mobile-Markt im Reich der Mitte bleibt The Pokémon Company International und Niantic erst einmal verwehrt, denn die chinesischen Behörden haben diverse Sicherheitsbedenken. Die zuständige Behörde (State Administration of Press, Publication, Radio, Film, and Television) will in Zusammenarbeit mit anderen Regierungsorganisationen zunächst die Risiken des Spiels und ähnlicher Titel (location-based games) evaluieren. Laut der "Audio-Video and Digital Publishing Association" in China würde es "Gefahren für die geographische Informationssicherheit, für den Transportbereich und für die persönliche Sicherheit der Nutzer" geben. In anderen Ländern führte die Nutzung von Pokémon Go zum Beispiel zu einigen Autounfällen usw. Die Entwickler bei Niantic wollen sich laut Kotaku zunächst auf "andere Dinge" konzentrieren.

Letztes aktuelles Video: 200000 trips around the Earth


Quelle: Reuters, GameSpot, Kotaku

Kommentare

greenelve schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:War ja als das Game hier raus kam schon richtig übel. Überall liefen Pokemon Go zombies einfach über Straßen und Ampeln ohne zu gucken. Hier haben wir aber bei weitem nicht die Personen dichte wie in Chinesischen Großstädten.

Pokemon Go Release in Taipei.
Spoiler: anzeigen
Bild
greenevere schrieb am
In welchem Land ist das mit dem Versicherungsbetrug nochmal 'ne ganz große Nummer? Also wo Leute absichtlich vor Autos springen, sogar dagegen rennen um von Versicherungen zu kassieren? Ich glaube die sind da ganz gut sensibilisiert für Go Zombies :ugly:
https://www.youtube.com/watch?v=ZVMFvk4SHxA
Nightfire123456 schrieb am
greenelve hat geschrieben:Wenn es so abläuft, wie in anderen Teilen der Welt, würde es keinen Verkehr mehr geben. Sämtliche Straßen wären voll mit Fußgängern. >.>

War ja als das Game hier raus kam schon richtig übel. Überall liefen Pokemon Go zombies einfach über Straßen und Ampeln ohne zu gucken. Hier haben wir aber bei weitem nicht die Personen dichte wie in Chinesischen Großstädten.
Das ganze ist doch eh nur wieder ein Vorwand um den Westen aus zu bremsen. Gibt doch mehrere Chinesische Pokemon Go Klone die nicht verboten wurden
Leuenkönig schrieb am
hauby hat geschrieben:Sehr gut! Das sollte Weltweit verboten werden...

wääh wääh, Menschen haben Spaß an spielen, wääh wääh. TPC und Nintendo machen zu viel Geld...
schrieb am

Facebook

Google+